Reise-Camera gesucht

Reisen, Urlaub, Campingplätze
Hephaistos
Beiträge: 311
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Hephaistos » 02.10.2019, 20:09

Hallo Roman,

wie sich der Markt bei den spiegellosen Kameras entwickeln wird werden wir sehen.
Selbst wenn NIKON in letzter Zeit die Entwicklung verpennt haben sollte, sind sie jetzt wieder ganz vorne.
Sie sind auf jeden Fall die ersten, die das reduzierte Auflagemaß auch vorteilhaft in neue Linsen umsetzen.
So wie der Sucher von der Z6 aussieht, ist das ein GAME-CHANGER.

Irgendwann werde ich wahrscheinlich auch auf digital umwechseln, aber da is kein Druck mit bei.

Die Negative abzufotographieren geht wirklich schneller als scannen.
Das geht aber nach hinten los, weil man Staub, Kratzer und Fingerabdrücke mit dabei hat.
Das muss man dann wie früher "ausflecken und retuschieren" !
Ein anständiger Scanner hat noch einen Infrarotkanal und macht das von alleine.

Gruß

Mike
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Roman
Beiträge: 15268
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman » 02.10.2019, 21:40

Na, dass ging ja fix. Eben noch ultraorthodoxer Analog- und Blendenringverfecnter, und nun Nikonianer. :mrgreen:
Hephaistos hat geschrieben:
02.10.2019, 20:09
Sie sind auf jeden Fall die ersten, die das reduzierte Auflagemaß auch vorteilhaft in neue Linsen umsetzen.
Nein, das stimmt so wieder nicht. Das haben schon seit Ewigkeiten Olympus und Panasoic mit dem mFT-System umgesetzt. Wobei wir wieder beim Thema wären. Digitales Kleinbild braucht heute eigentlich nur noch, wer exorbitante Qualitätsansprüche hat. Plakatewände bedrucken möchte oder Tanzveranstaltungen bei Nacht fotografieren will. Kitschportraits mit sehr schmaler Schärfentiefe ist noch eine Anwendung. Oder halt Objektive von anno Tobak recyclen möchte. Aber für die Reisefotografie braucht das kein Mensch. Wenn du mit Kleinbild-Film zufrieden bist, eh nicht. Die Sensoren sind halt extrem viel leistungsfähiger geworden als das analoge Material. Schau mal, der Pathfinder macht Borealis-Fotos mit APS-C! Ehrlich, wozu da noch KB?
Zuletzt geändert von Roman am 02.10.2019, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
Achte immer auf den Horizont!

upsma
Beiträge: 6637
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von upsma » 02.10.2019, 22:13

Macht immer noch Spaß :)
Aber dass Foto hat halt eine Andere, Neuere und Schnellere gemacht.
Die Kleinste (seiner Zeit) könnte es aber auch noch gut :D
IMG_4119.JPG
Ansonsten es gibt Kameras :) und es gibt.... Nikon! :wink:
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Roman
Beiträge: 15268
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman » 02.10.2019, 22:25

Gibt's den 110er Film noch?
Achte immer auf den Horizont!

upsma
Beiträge: 6637
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von upsma » 02.10.2019, 22:30

Ja, es ist halt nur umständlicher.
IMG_4121.JPG
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Roman
Beiträge: 15268
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman » 02.10.2019, 22:46

Die angemessene digitale Erbin für die Auto 110 ist bestimmt die Lumix GM5.

viewtopic.php?p=271004#p271004

Keine Nikon, aber die Firma hat ja leider das interessante 1-Zoll-Format vor die Wand gefahren. Wie seinerzeit Contax das digitale KB-Format.
Achte immer auf den Horizont!

upsma
Beiträge: 6637
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von upsma » 02.10.2019, 23:11

.... es ist halt so, ein Zeitgemäßes Handy kann es halt schon besser. .... ne Alte 110er Agfamatic (ritsch ratsch :D ) Sensor
(hoffe es gibt bald ne neue Version) gönne ich mir trotz dem noch mal :D
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Hephaistos
Beiträge: 311
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Hephaistos » 03.10.2019, 13:58

Halli-Hallo,

Okay, ob man bei einer Digitalen heute noch unbedingt einen Sensor im Vollformat braucht, ist berechtigt in Frage zu stellen.
Bei kleineren Sensoren gehen ja prinzipbedingt lichtstärkere Objektive bei gleichzeitig handlicheren Abmessungen.

Wenn ich mein Altglas einer sinnvollen Weiterverwendung zugänglich machen will, bin ich leider auf Vollformat festgelegt.
Auf digital steige ich dann um, wenn ich entweder Vorteile darin sehe oder mir das Analoge auf den Sack geht.
Da bei meiner Art zu knipsen im Moment weder das eine oder das andere der Fall ist, bleibe ich bei dem, was ich habe und kenne.

Die Bilder vom letzten Urlaub sind jetzt alle gescannt, jetzt geht die Arbeit richtig los:
Sortieren und bearbeiten...........

"Nikonianer" bin ich sicher nicht. Beim den Analogen auf keinen Fall, denn wenn die CONTAX der Porsche war, dann war damals die vergleichbare NIKON eine landwirtschaftliche Zugmaschine.

Die Z6 ist einfach die erste digitale, spiegellose Kamera, bei der ein gewisser "HABENWILL-EFFEKT" aufgetreten ist. Für mich ist das jetzt einfach mal ein Novum. Das sehe ich gerade in Zusammenhang mit dem neuen 24-70 f=2.8 Zoom. Das hat drei Drehringe, einen für die Brennweite, einen für die Entfernung und einen dritten für Blende oder Belichtungskorrektur. Dazu gibt´s ein Display an der Linse, das die eingestellte Entfernung oder die Ausdehnung der Schärfentiefe anzeigt. Zusammen mit den ganzen frei programmierbaren Funktionstasten kann ich mir vorstellen, die Kamera ohne Wutanfälle bedienen zu können.

Das soll jetzt nicht sagen, das andere Mütter nicht auch schöne Töchter hätten.

Die AUTO 110 von Kollege UPSMA ist schon ein schickes Gerät.
Spiegelreflex mit Wechselobjektiven für in die Westentasche zu stecken, das hat schon was !
Für eine analoge Westentaschenkamera wäre ich zu haben, allerdings wegen dem vorhandenen Scanner zwangsweise als Kleinbild.
Die PETRI 35 COLOR aus der ersten Serie passt da bei mir ins Beuteschema, das ist die bessere ROLLEI SL 35.

Gruß
Mike
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

trolloholic
Beiträge: 3253
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von trolloholic » 03.10.2019, 14:22

Hephaistos hat geschrieben:
03.10.2019, 13:58
"Nikonianer" bin ich sicher nicht. Beim den Analogen auf keinen Fall, denn wenn die CONTAX der Porsche war, dann war damals die vergleichbare NIKON eine landwirtschaftliche Zugmaschine.
Porsche hat eben diese landwirtschaftlichen Zugmaschinen hergestellt :mrgreen:

Bild
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Hephaistos
Beiträge: 311
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Hephaistos » 03.10.2019, 14:54

Hallo Trolloholic,

Das mir jemand mit dem "PORSCHE-DIESEL" kommen würde habe ich mir fast gedacht.
Genaugenommen sind die von dir gezeigten Traktoren von ALLGAIER, aber halt mit Dieselmotor "SYSTEM PORSCHE".

Die CONTAX RTS 1 und 2 sind ja auch nicht von PORSCHE gebaut worden , aber immerhin von PORSCHE designt.
Die vergleichbare NIKON kommt im direkten Vergleich doch eher rustikal rüber.

Na und wenn, Hauptsache wir haben Spaß !

Aber was soll´s,
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

trolloholic
Beiträge: 3253
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von trolloholic » 03.10.2019, 15:13

Hephaistos hat geschrieben:
03.10.2019, 14:54
Das mir jemand mit dem "PORSCHE-DIESEL" kommen würde habe ich mir fast gedacht.
dann verwundert es ja noch mehr, warum Du Deinen unpassenden Vergleich versuchst.
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 15268
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman » 03.10.2019, 15:33

Das Design von der RTS mag ja von Porsche sein, besonders gelungen finde ich es nicht. Sieht irgendwie klobig aus. Da finde ich das der Olympus OM von Yoshihisa Maitani wesentlich eleganter. Auch als Reisekamera - Stichwort Abmessungen - geeigneter. Von Contax fand ich nur die T-Serie interessant, aber damals für mich unerschwinglich. Günstiger, und vom Design her deutlich besser im Sinne von Form follows function, war wieder die Olympus XA. Von denen habe ich einige verschlissen, meine Tochter fotografiert wieder mit einer.
Achte immer auf den Horizont!

Hephaistos
Beiträge: 311
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Hephaistos » 03.10.2019, 17:33

Halli -Hallo,

@ Trolloholic:
Der Vergleich hat Dir von mir aus eine Steilvorlage eingebracht, die Du auch wunderschön verwandelt hast.
Der Vergleich ist von mir aus nicht ganz gelungen, wenn man die Geschichte mit den ALLGAIERN kennt, aber trifft im Kern doch ins Schwarze.
Wenn man die Kameras aus besagter Zeit nebeneinander ins Regal legt, sind RTS 1 & 2 vergleichsweise schick.

@ Roman:
Also nur für die Zusammenfassung:
Du hast also was gegen analoges Kleinbild sowieso, gegen CONTAX und NIKON auch noch im Besonderen.
Wenn Du dann noch eine Olympus XA als Maß der Dinge verklärst, kommt mir langsam der Verdacht, dass es Dir einfach gefällt, aus Prinzip anderer Meinung zu sein. Wenn Deine Tochter wegen Studium analog photographieren soll oder muss, kauf ihr wenigstens was anständiges. Ich hab noch eine RTS 1 mit YASHICA 1.7/50 und 2,8/28 rumliegen, die für die Bucht bestimmt ist. Aber das wäre ja eine CONTAX, forget it !

In der Zeit, als die Kameras, die ich aktuell benutze, noch neu waren, konnte ich mir die nicht leisten.
Damals habe ich die zur Erstkommunion geschenkte AGFA OPTIMA 1535 benutzt, und wenn ich Geld hatte, habe ich mit drei statt zwei Filmen pro Urlaub luxuriert.

Gruß
Mike
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Roman
Beiträge: 15268
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman » 03.10.2019, 19:42

Hephaistos hat geschrieben:
03.10.2019, 17:33
..., und wenn ich Geld hatte, habe ich mit drei statt zwei Filmen pro Urlaub luxuriert.
Wobei wir wieder am Anfang wären. Der analogen Fotografie immanent, zumindest für Amateure, ist der Mangel. Egal, ob du nun mit drei oder 10 Filmen in den Urlaub fährst. Das muss sich heute keiner mehr antun, wenn es um gelungene Urlaubsfotos geht. Für 500 Euro kriegt man heute einen Fotoapparat, da konnte man früher nur von träumen. Nicht ohne Grund bekommt man heute den Krempel, der damals mehrere Monatsgehälter gekostet hat, für einen Fuffi nachgeworfen. Vermutlich auch deine Contax. Wenn man dann noch anfängt, die Filme in tagelanger Arbeit zu scannen, wird's - ich nenne es mal - schrullig. :lol: Auch dagegen habe ich nichts, finde ich sogar super, würde aber es niemandem zuraten, wenn es heute darum geht, eine Urlaubskamera zu kaufen. Ich würde ja auch niemandem raten: Kauf dir einen 40 Jahre alten Touring, das ist eine super Lösung als Reisemobil. Das ist es halt nicht, sondern eine Liebhaberei, die viel Aufwand nach sich zieht.

Ich glaube nicht, dass meinem Kinde die RTS gefallen würde. Sie hat einen Faible für schöne Dinge und, naja, Porsche-Design hin, Porsche-Design her, klobig bleibt klobig. Nicht so schlimm wie das Colani-Design von Canon, aber schlimmer geht bekanntlich immer. :mrgreen:
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 3253
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von trolloholic » 03.10.2019, 20:01

da es ja um olle Kamellen geht:

ich war immer von den Einweg-Aufsteckblitzen fasziniert.
Kennt ihr die noch?
Die waren auch nicht billig.
Aber diese Technik hatte in meinen Augen immer noch Gemeinsamkeiten
mit den tollen Photographen-Szenen aus Laurel&Hardy oder bei Chaplin. :D
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Antworten