Reise-Camera gesucht

Reisen, Urlaub, Campingplätze
trolloholic
Beiträge: 5485
Registriert: 06.10.2012, 08:08

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von trolloholic »

genau das Teil wollte mir vor zwei Jahren mein Händler aufschwatzen.

Absolut cooles Teil.
Leider hat es meine Cam nicht 100%ig unterstützt.
Den Filmknopf hätte ich dann doch noch an der Camera drücken müssen.
Und mein Handy war damals auch nicht modern genug!
Muss man auch im Blick haben.

Wenn ich eine Canon gehabt hätte, wäre ich wohl schwach geworden.

sehe gerade, dass die Dinger deutlich günstiger geworden sind.
Habe aber immernoch keine Canon.

trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."
trolloholic
Beiträge: 5485
Registriert: 06.10.2012, 08:08

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von trolloholic »

wenn ich das hier

CRANE-M2 Camera Compatibility List

richtig deute, dann muss es Verbesserungen gegeben haben.
Mein Händler hatte mich darauf hingewiesen, dass der volle Funktionsumfang nur für Canon gewährleistet ist.
Das war vor zwei Jahren.

Und:

Die Linsen muss man auch im Auge behalten! (Was für ein toller Satz! :mrgreen: )

im Link oben heisst es:
"3. Some Sony, Panasonic and Canon mirrorless cameras can be physically balanced and stabilized on CRANE-M2 with the compatible lenses listed above"

Bei dem jetzigen Preis würde ich sogar das verdeckte Display in Kauf nehmen.
Leider ist Weihnachten schon vorbei ...

trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."
Roman
Beiträge: 18730
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman »

Für mich stellt sich die Frage nach der Reisetauglichkeit. Die Kamera muss montiert werden und über drei Achsen in die Waage gebracht werden. Das ganze ist eine ziemlich wackelige Angelegenheit, weil die Motore im ausgeschaltetem Zustand keinerlei Reibungswiderstand geben, die Achsen also sauber gelagert sind. Wenn ich mir nun die Situationen in Erinnerung rufe, wo ich habe filmen wollen, hätte ich weder Zeit noch Möglichkeit gehabt, das Gimbal aus dem Koffer zu nehmen und die Kamera drauf zu balancieren. Im Grunde bräuchte man eine eigene Kamera für's Gimbal, die immer montiert griffbereit zur Verfügung steht.
Achte immer auf den Horizont!
neja
Beiträge: 2973
Registriert: 10.08.2015, 13:23
Wohnort: bei Kiel

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von neja »

Ich komme bei Reisen immer mehr von "normalen" Kameras weg.
Meine Canon Powershot SX230 ist für mich die Grenze bei Wanderungen usw. Größer und schwerer darf es nicht sein, denn ich will nur Reisefotos und Filmchen machen. Meine Ausrüstung soll mich möglichst wenig belasten.

Letztendlich ist aber mittlerweile so, dass ich mein Smartphone mit dem Gimbal DJI Mobile 3 häufig im Einsatz habe. Oftmals lasse ich das Smartphone am Gimbal befestigt und klappe das Gimbal lediglich ein. In dem Zustand kommt die Geschichte dann z.B. in den Rucksack.

Mit Gimbal bekomme ich auch ohne Blitz ganz gute, verwackelungsfreie Innenaufnahmen hin und die Filmchen sind mit Gimbal schlichtweg eine Klasse besser als ohne. Die Fernsteuerung des Smartphones mittels Gimbal ist komplett möglich. Mit dem anschraubbaren Minidreifuß hat man quasi ein richtiges Stativ mit korrekt ausbalancierter Kamera/Smartphone und kann auch "Selbstbildnisse" erstellen.

Von DJI habe ich auch eine Minidrohne, die mit komplettem Zubehör ebenfalls locker in den Rucksack passt und selbst bei leicht böigem Wind oder Vollbremsungen absolut ruhige Filmchen macht. DJI hat die Geschichte mit der miniaturisierten 3-Achsen-Stabilisierung m.E. ganz gut im Griff.
GT230/Puck L
Roman
Beiträge: 18730
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman »

Drohne hätte ich auch gerne, aber wenn ich das richtig gesehen habe, darf man die ja dank Regulationswut eh nirgends mehr zum Einsatz bringen, wo es interessant sein könnte.
Achte immer auf den Horizont!
neja
Beiträge: 2973
Registriert: 10.08.2015, 13:23
Wohnort: bei Kiel

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von neja »

Roman hat geschrieben: 23.02.2021, 19:16 Drohne hätte ich auch gerne, aber wenn ich das richtig gesehen habe, darf man die ja dank Regulationswut eh nirgends mehr zum Einsatz bringen, wo es interessant sein könnte.
da hat sich für die kleinen Drohnen mit Kamera (unter 250g) mit der aktuellen Lage eigentlich nichts großartiges geändert.

Einen Führerschein muss man dafür nicht haben und versichert ist die bei mir ohne Aufpreis in der Privathaftpficht.
Einzige Änderung:
Man muss jetzt eine persönliche Kennung beim Luftfahrtbundesamt beantragen und diese auf der Drohne anbringen. Mit Edding würde reichen....

Das Gute an der kleinen Drohne ist, genau wie beim Smartphone, dass es keinen größeren Aufwand macht, die schlichtweg dabei zu haben. Also definitiv reisetauglich.
GT230/Puck L
Roman
Beiträge: 18730
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman »

Darfst du die denn über einem Campingplatz fliegen lassen? Oder an Orten, wo auch Menschen sind? Meines Wissens nach nicht.
Achte immer auf den Horizont!
macgoerk
Beiträge: 3576
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von macgoerk »

Drohnen: die nächste Seuche für Menschen die Natur genießen wollen...
Touring ! Seit 1983...viele Tage, viele Nächte, viele Meilen...
Roman
Beiträge: 18730
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman »

Das kann man aber auch von Naturfotografen sagen, die durch die Gegend stacksen mit ihren langen Tüten. Oder von Campern, die unbedingt Wohnanhänger in den letzten Winkel unberührter Natur ziehen müssen, um ihn dort fotografisch in Szene zu setzen. :wink:
Achte immer auf den Horizont!
macgoerk
Beiträge: 3576
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von macgoerk »

Na, Du kennst ja merkwürdige Typen...
Touring ! Seit 1983...viele Tage, viele Nächte, viele Meilen...
Roman
Beiträge: 18730
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman »

Jaja, ich bin das nicht, immer die anderen. :mrgreen: Das Problem ist halt: In dem Moment, wo man unberührte Natur betritt, ist man selbst einer der Zerstörer.

Ich würde gerne Drohnenfotos probieren, aber die rechtliche Lage spricht dagegen. Ich würde auch keine Natur-, sondern Kulturaufnahmen machen wollen. Z.B. den Campingplatz. Aber das ist, wenn ich richtig informiert bin, verboten.
Achte immer auf den Horizont!
macgoerk
Beiträge: 3576
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von macgoerk »

Roman hat geschrieben: 23.02.2021, 22:52 Jaja, ich bin das nicht, immer die anderen. :mrgreen:
Na, hat er wieder seine agressive Phase, oder ist er nur neidisch..?. :XMAS:
Touring ! Seit 1983...viele Tage, viele Nächte, viele Meilen...
Roman
Beiträge: 18730
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von Roman »

macgoerk hat geschrieben: 23.02.2021, 23:00 Na, hat er wieder seine agressive Phase, oder ist er nur neidisch..?. :XMAS:
Neidisch bin ich immer. Ich habe meine 'gerechte Phase'. Wenn es die Möglichkeit des Neides gibt, dann ist auch meist Ungerechtigkeit im Spiel. Das heißt, die einen haben viel, die anderen haben wenig. Wenn man wem vorhält, er habe zu viel, empfindet er das oft als aggressiv. Klar, denn man will ihm ja was wegnehmen.

Du reagierst ja auch aggressiv. Du sitzt alleine in der Natur mit den Seevögeln und deinem Teleobjektiv. Dann kommt einer mit der Drohne. Du sagst: "die nächste Seuche für Menschen die Natur genießen wollen...". Bist du dann die Seuche davor? Was ist denn mit denjenigen, die mit einem Volvo einen Triton in die Natur gezogen haben? Ich finde, eine Drohne ist dagegen relativ harmlos.

Moral ist eine schwierige Angelegenheit. Maßstäbe, die man an andere anlegt, sollten auch für einen selbst gelten. Seit Kant.
Achte immer auf den Horizont!
bummeltroll
Beiträge: 766
Registriert: 25.04.2014, 15:51

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von bummeltroll »

nicht erst seit Kant.
darüber stritten schon zweitausend Jahre vorher Aristoteles und Epikur!

zu den Multikoptern

es greifen nicht nur Sicherheitsbedenken, Naturschutzwille und die Ängste
vor herabstürzenden oder anderweitig Schaden anrichtenden Ereignissen,
sondern ganz wesentlich die Befürchtung der Missachtung von Persönlichkeitsrechten.
(hochauflösende Aufnahmen auch über Privatgrund)

VG
bummeltroll

PS:
In meinem unbedeutenden Alltag stellen derzeit Menschen auf dem Fahrrad und mit Kopfhörer auf
eine weitaus größere Gefahr für meine Gesundheit dar.
Gehört zum modernen Großstadtdschungel. Noch ertrage ich ihn. :D
neja
Beiträge: 2973
Registriert: 10.08.2015, 13:23
Wohnort: bei Kiel

Re: Reise-Camera gesucht

Beitrag von neja »

Roman hat geschrieben: 23.02.2021, 20:43 Darfst du die denn über einem Campingplatz fliegen lassen? Oder an Orten, wo auch Menschen sind? Meines Wissens nach nicht.
Es gibt schon viele Auflagen und das lässt sich bei diesen Geräten auch nicht vermeiden.
Wenn nicht andere Verbote dagegen sprechen, kann man neben einem Campingplatz fliegen.

Das Geräusch ist definitiv nervig und ich versuche grundsätzlich so zu starten (Starten und Landen geht relativ unspektakulär aus der Hand) , dass keine Leute in der Nähe sind. Ab ca 50m Höhe wird die kleine Drohne in "normal lauter" Umgebung, kaum noch wahr genommen. Nachts darf man ohnehin nicht mit den Dingern fliegen.
Ich versuche durchaus, zusätzlich zu den Auflagen, Rücksicht zu nehmen. Das gilt auch für die Auswahl der Bildausschnitte. Für mich ist die Drohne quasi ein Zusatzgerät zum Smartphone/Fotoapparat für Panoramaaufnahmen. Die Drohne kann zudem nur Weitwinkel und die Qualität liegt ca auf dem Niveau eines Smartphones.

Gibt genug andere "Hobbys", die mich akustisch deutlich nerven und die ich hinnehmen muss. Da kommt es auf ein paar Minuten Drohnengeräusch auch nicht mehr drauf an.
GT230/Puck L
Antworten