Knacken in der Anhängerkupplung

Reifen, Achse, Deichsel, Bremse, Beleuchtungseinrichtung, TÜV, StVO, Versicherung
Gudrun
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2019, 18:18

Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Gudrun » 13.08.2019, 18:39

Hallo Ihr Lieben,
Wir sind gerade in Oppdal in Norwegen und haben seit heute Morgen ( nach 5000 km) deutliche Knackgeräusche an der Hängerkupplung. Auch auf ebener Straße, von den sonstigen Strassen hier Mal ganz abgesehen. Ist ein ganz normales Zugmaul und ist auch im grünen Bereich. Hat aber etwas Spiel wenn man das Maul hoch und runter bewegt. Dann hört man im Rohr dieses Knacken. Wir haben schon über den ACE jemanden kommen lassen, der aber anscheinend keine Ahnung hatte und uns nur in die nächste Werkstatt verwies. Momentan sind wir noch auf dem Campingplatz. Wir scheuen uns ein bisschen vor den norwegischen Preisen bzw. das sie uns was als Dringend aufquatschen, was aktuell hier nicht nötig wäre.
Die Frage an Euch: können wir trotz der Knackgeräusche so noch zurück nach Deutschland fahren oder kann der Hänger (Troll von 1988) im Extremfall abfallen? Danke schon Mal für Eure Antwort.
Gruß aus Regen und Nebel
Gudrun

Roman
Beiträge: 14905
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Roman » 13.08.2019, 18:51

Blöde Frage vermutlich, aber ist denn ordentlich Fett auf der Kugel?
Achte immer auf den Horizont!

upsma
Beiträge: 6605
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von upsma » 13.08.2019, 19:08

...zum Klacken und Knacken einer Deichsel fällt mir "Dämpfergummi... Anschlagring...sprich "Anfahrdämpfer"<<< ein. Ein schnödes Plastikteil ganz ohne viel Beachtung, nervt aber wenn/denn :D

Edit: nat. könnte da noch Fett helfen aber ehr über die Schmiernippel zur Deichsel! :wink:
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Gudrun
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2019, 18:18

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Gudrun » 13.08.2019, 19:21

Danke für die schnellen Antworten. Fett ist im Prinzip drauf. Dabei haben wir aber nur WD40. Besteht denn eurer Meinung nach ein Risiko. Es sind ja schließlich noch über 1000 km bis nach Hause.
Liebe Grüße

upsma
Beiträge: 6605
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von upsma » 13.08.2019, 19:43

...da werde ich über 1000km kein ja geben, aber auch jede Norway-Tanke hat eine Fettspritze! :wink:
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Roman
Beiträge: 14905
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Roman » 13.08.2019, 19:53

Zur Not tut es Kettenfett für Fahrräder, für die Kugel zumindest.
Achte immer auf den Horizont!

Piratentroll
Beiträge: 2909
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Piratentroll » 13.08.2019, 19:56

Moin,

was soll denn da abfallen?

Entweder das Zugmaul knarzt über der Kugel - diese gründlich reinigen und wenn keine ASK verbaut ist, neu fetten.
Ansonsten wird es wohl fehlendes Fett in der Deichsel sein. Werkstatt oder Tanke anfahren und mit der Fettpresse nachfüllen lassen, 10€ für die Kaffekasse und ab vom Hof.

Werkstätten in Norge kenne ich die Eine oder Andere, jedoch nicht so weit im Norden.

Euch gute Fahrt und
Glückauf!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

"Lasst uns Drogen nehm und rumfahren"

Gudrun
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2019, 18:18

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Gudrun » 13.08.2019, 20:05

Wir haben vor der Fahrt in der Werkstatt reichlich abschmieren lassen, fahren morgen aber mal in den Byggemarked oder an die Tanke. Hoffen, das es danach dann besser ist.
LG

upsma
Beiträge: 6605
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von upsma » 13.08.2019, 20:09

...wird schon, 5000km sind ja auch nicht wenig.
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Ollerzausel
Beiträge: 3549
Registriert: 06.05.2008, 14:36
Wohnort: Potsdam

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Ollerzausel » 13.08.2019, 21:31

Zu welchen Gelegenheiten knackt es denn genau? Man soll ja den Teufel nicht an die Wand malen, aber wenn das Knacken plötzlich auftrat, könnte auch was gebrochen sein. Ich würde versuchen das Geräusch besser zu lokalisieren. Ankuppeln, einer wippt auf der Deichsel, einer lauscht hier und da.
Unterwegs mit Troll 555 und Jeep Commander, beide aus 2006.
"Das Leben ist so kurz, dass man sich nur über die erlesensten Dinge unterrichten sollte." Friedrich II. - Der Alte Fritz (1712-1786)

maerzhase
Beiträge: 583
Registriert: 17.08.2015, 14:09
Wohnort: Braunschweig

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von maerzhase » 14.08.2019, 06:12

was macht der Knacki, Fehler gefunden?
2019: Jochen (Triton 430) - bisher 8 Nächte
2017: 2017er Bürstner Premio-14/2200
2016: 2014er Averso-15/2600
2015: 2015er Triton 430-12/3200
Volvo V40 II, 1 Zyl. je Reifen und 1 Zyl. für den WW

Gudrun
Beiträge: 5
Registriert: 13.08.2019, 18:18

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Gudrun » 14.08.2019, 09:00

Danke für die Hilfe. Starplex EP2 (99 NOK) scheint das Problem tatsächlich gelöst zu haben.
Bis dann, Gudrun

Schrauber
Beiträge: 6067
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Schrauber » 14.08.2019, 09:13

Bevor jetzt alle googeln müssen: Starplex EP2 ist ein Hochleistungs-Mehrzweckfett :wink:

Piratentroll
Beiträge: 2909
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Piratentroll » 14.08.2019, 09:14

Min,

da war ich mit 10,-€ ja recht nah dran!

Dann mal gut geschmiert weiter.

Glückauf!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

"Lasst uns Drogen nehm und rumfahren"

Mawibn
Beiträge: 8
Registriert: 22.07.2019, 13:38

Re: Knacken in der Anhängerkupplung

Beitrag von Mawibn » 14.08.2019, 10:04

Ist die AHK neu und noch lackiert? Dann kommt das Knarzen vom Abrieb.
Der Kugelkopf muss blank sein. Dazu gibt es bei Berger im Katalog einen Aufsatz für den Akuschrauber. Damit schleift man Rost und Lack runter.
Danach alles gründlich reinigen.

Für die Heimfahrt sollte das Knarzen technisch aber kein Problem sein. Es verwundert nur, dass es trotz Fett weiter Geräusche gibt.
LG, Martin

Antworten