Umbau Bugküche 76er Puck

Wände, Dach, Tür, Fenster, Möbel, Unterboden
Antworten
Schrauber
Beiträge: 7263
Registriert: 15.07.2011, 18:58
Wohnort: Südpfalz

Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von Schrauber »

So, der Schrauber hat mal wieder im Puck geschraubt ...

So hat die Küche beim Kauf ausgesehen:
Puck081120-2.gif
Die Abdeckplatte über der Spüle wird nach links hochgeklappt, die über dem Herd nach vorne. Ich hatte gleich am Anfang den Kühlschrank zugunsten von Stauraum ausgebaut (Kühlbox im Zugfahrzeug) und die Wasserversorgung auf Kanister/Schwerkraft umgestellt, später auch die Schranktür unter der Spüle ausgebaut:
Umbau Küche 2.jpg
Hinter dem Vorhang verbergen sich Abwasser, Mülleimer, Portapotti, eine große und eine kleine Kiste mit Haushalts- und Campingzubehör.

Da ich die Küche im Puck immer zum Kochen und Abwaschen benutze, musste ich die Platten bei der Ankunft immer hochklappen und zur Abfahrt wieder runter. Der Ständer für den Kanister war nur lose aufgestellt, also auch den immer auf- und abbauen ...
Durch die hochgeklappte Herdabdeckung war der kleine Zwischenraum dahinter bis zum Fenster nie nutzbar und es war in der Küche auch immer düster.
Schon länger habe ich mich gefragt, wozu die Abdeckungen überhaupt da sind. Für meine Nutzung sind sie eigentlich nur im Weg. Und im Puck ist ja Stauraum sowieso sehr knapp, und gerade im Küchenbereich ist jede Ablage/Abstellmöglichkeit willkommen.

Also habe ich heute zum Schraubenzieher gegriffen und erst mal die Abdeckungen entfernt. Und dann nahm die Aktion ihren Lauf, der Rohbau sieht jetzt so aus, da gibt's natürlich noch einiges zu verfeinern:
Umbau Küche.jpg
Schrauber
Beiträge: 7263
Registriert: 15.07.2011, 18:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von Schrauber »

So, am Samstag habe ich endlich mal die Küche (weitgehend) fertig gemacht. Hell war's ja schon mal, nachdem ich die lästigen Klappen entfernt und den Rohbau der neuen Ablagen provisorisch reingeschraubt hatte. Aber es waren natürlich noch diverse offene Kanten da, und die Platte zwischen Spüle/Herd und Fenster hing mangels vernünfgtiger Unterkonstruktion runter und hatte auch einen Versprung am Übergang zur Platte rechts vom Herd. Was Hymer da seinerzeit zusammengebastelt hat ...
IMG_5041.jpg
Also habe ich erst mal Großputz gemacht und die Unterkonstruktion überarbeitet, dann umlaufend um Spüle/Herd Aluprofile im Edelstahl-Look angebracht:
IMG_5046.jpg
Da ich oft nur eine Kochstelle brauche, aber die Abstellfläche im Puck immer knapp ist, habe ich ein Bambusschneidbrett passend gesägt um die Hälfte des Herdes damit abdecken zu können:
IMG_5047.jpg
Oder andersrum:
IMG_5048.jpg
Bisher habe ich das gespülte Geschirr immer irgendwie auf dem Herd gestapelt, jetzt gibt es eine bessere Lösung (kann man natürlich auch alternativ auf den Tisch stellen):
IMG_5049.jpg
Wenn es auf dem Herd mal zur Sache geht, kann ich die Grundplatte des Abtropfs als Spritzschutz aufstellen:
IMG_5050.jpg
Bisher habe ich nur Kaffe gekocht und Abgewaschen, aber auch jedes Mal, wenn ich in den Puck steige, freue ich mich über die helle Ecke ohne düstere Klappen!

Und wenn es doch mal dunkel sein soll, kann ich den "Schatten" (So heißen die Thermomatten für die Fenster bei uns) zwischen Ablagen und Fenster schieben, natürlich auch nachts als Sichtschutz:
IMG_5051.jpg
trolloholic
Beiträge: 6121
Registriert: 06.10.2012, 08:08

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von trolloholic »

Schrauber hat geschrieben:So, der Schrauber hat mal wieder im Puck geschraubt ...
hast Deinem nick alle Ehre geschraubt! :thumbs:

Denk bitte an die Spülenabdeckbrettproblematik 8) während der Fahrt - war hier ja gerade erst Thema.
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."
Schrauber
Beiträge: 7263
Registriert: 15.07.2011, 18:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von Schrauber »

trolloholic hat geschrieben:Denk bitte an die Spülenabdeckbrettproblematik 8) während der Fahrt - war hier ja gerade erst Thema.
Du meinst, dass das Bambusbrett bei der Fahrt nicht rumfliegen soll? Das hat unterwegs seinen Platz auf dem Schrank, hinter der Aufkantung :wink:
cailin
Beiträge: 5975
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von cailin »

sehr schick gelöst..
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
eri ETC 379
Beiträge: 1035
Registriert: 13.04.2008, 12:53
Wohnort: 15 km von Göttingen

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von eri ETC 379 »

boh, sieht praktikabel, wohnlich und sehr gut aus :thumbs:
Alle Rechtschreibfehler sind volle Absicht, zusammen ergeben sie eine Botschaft mit der ich versuche die Weltherrschaft an mich zu reißen.
Triton Bj. 80
Schrauber
Beiträge: 7263
Registriert: 15.07.2011, 18:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von Schrauber »

Jetzt kommt nach längerem noch ein Nachschlag, ich habe inzwischen auch den Unterschrank optimiert. Natürlich wird das niemand so nachbauen wollen, aber vielleicht gibt es ja dem einen oder der anderen die eine oder andere Anregung :wink:

Nachdem ich im "neuen" Zugfahrzeug schon Euroboxen aus dem Baumarkt beim Ausbau verwendet habe ...

K640_02.JPG
K640_18.JPG

... sind die jetzt auch hier zum Einsatz gekommen. Wie oben erwähnt, hatte ich schon anfangs den Kühlschrank in der Mitte zugunsten von Stauraum ausgebaut und irgendwann auch die Schranktür links davon, und stattdessen einen Vorhang angebracht. Rechts hinter der Schranktür ist die Gasflasche, diese Tür muss natürlich bleiben.
Das Portapotti war schon bisher ziemlich gut "eingepasst", aber die Box darüber und die Nutzung des Bereichs links waren uneffektiv. In der Breite ging das gut auf, in der Tiefe musste ich die Boxen aber anpassen. Erst mal die Gesamtansicht:

K640_20210413_192622.JPG

Der Wasserkanister mit Hahn gehört ja bei der Nutzung der Küche nach oben, hat hier aber für die Fahrt ein schönes Plätzchen.
Die Box rechts überm Portapotti kann in der Länge bis zur Vorderwand gehen, die aber schräg verläuft, also habe ich die Box schräg gekürzt und entlang der Schräge mit einer Sperrholzplatte geschlossen, um den Raum optimal zu nutzen:

K640_20210413_192929.JPG

Links ist der Abwasserkanister, sodass die Kiste dort nicht so lang sein kann. Auch hier musste ich die ohnehin schon kleinere Box kürzen. Während in die rechte Box größere Sachen kommen, habe ich die linke Box mit Einsätzen für Kleinkram unterteilt:

K640_20210413_193235.JPG

Der obere Einsatz lässt sich nach hinten schieben, damit man an den unteren Einsatz im vorderen Bereich kommt:

K640_20210413_193305.JPG

Damit man den unteren Einsatz herausnehmen kann, lassen sich die Führungsschienen hochklappen:

K640_20210413_193334.JPG

Der Ausschnitt in der Ecke war nötig, weil die Box sonst mit dem Siphon der Spüle kollidieren würde:

K640_20210413_193754.JPG

Damit ich den Abwasserkanister bei Bedarf auch einfach herausnehmen kann, habe ich die linke Box nicht auf einem Fachboden sondern nur auf seitlichen Führungen gelagert, ganz links ist bei der Gelegenheit noch eine kleine Ablage entstanden:

K640_20210413_193606.JPG

Und weil das mit den Euroboxen so gut gepasst hat, habe ich daraus auch noch einen Mülleimer gebaut:

K640_20210413_193025.JPG

Hier habe ich zwei Boxen aufeinander montiert und den Boden der oberen rausgesägt, der Klappdeckel lässt sich aber auch auf eine einzelne Box stecken, die dann auch unter die Spüle im Zugfahrzeug passt. Durch den stabilen Holzdeckel kann man den Mülleimer auch als Hocker benutzen.

Ursprünglich wollte ich wieder einen Vorhang anbringen, die Vorhangschiene hatte ich sogar schon montiert, aber eingentlich ist der eher im Weg, also lasse ich das erst mal. Natürlich wäre es optisch schöner, aber den bisherigen Vorhang habe ich fast nie zugezogen. Und jetzt kann sowieso jeder im Internet sehen, was sich dahinter verbirgt :roll:

Statt Kunststoffboxen zu verwenden hätte ich natürlich auch alles aus Holz schreinern können, aber ich denke das wäre schwerer geworden und hätte mehr Zeit gekostet. Da bin ich beim Camping doch eher pragmatisch :wink:
cailin
Beiträge: 5975
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von cailin »

Das ist mal ne Coole Sache.. gut Gemacht.. und sehr durchdacht..

war sicher recht viel Friemel arbeit..
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
Schrauber
Beiträge: 7263
Registriert: 15.07.2011, 18:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von Schrauber »

cailin hat geschrieben: 14.04.2021, 07:29 ...
war sicher recht viel Friemel arbeit..
... halt wie immer, wenn man denkt "ich mach' das mal schnell" :wink:
Finki
Beiträge: 369
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Umbau Bugküche 76er Puck

Beitrag von Finki »

Echt sehr kreativ und super Lösung. :thumbs:
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
Antworten