Welchen Stromerzeuger?

Gas, Wasser, Toilette, Heizung, Kühlschrank, Elektrik, Solar
MichlMeik
Beiträge: 173
Registriert: 21.08.2017, 23:20

Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von MichlMeik » 29.05.2020, 09:19

Da ich mit meinem Eriba Triton Turing auch abseits der Campingplätze unter wegs bin z.B Traktortreffen und wie in der Schweiz kein Strom in der Nähe war habe ich überlegt mir einen Stromerzeuger zu zulegen, doch welche Leistung sollte der haben und auch die Geräuschpegel wären hier wohl ein Thema.
Wo darf so ein Stromerzeuger überhaupt betrieben werden?
Habe gester nin der BGU folgendes Modell gesehen der Preis war mit 619 Euro angegeben
Stromerzeuger
Hersteller: PRAMAC
Steckdosen: 2x 230V Schuko
230 V Dauerleistung COP kVA/kW: 0,8 kW
Motortyp Generator: Inverter
Motortyp: Pramac 4-Takt OHV Motor
Eriba Triton BTS Bj.1997 seit 2.11.2017

Piratentroll
Beiträge: 3350
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Piratentroll » 29.05.2020, 10:22

Hatten wir hier schon mal ausgiebig diskutiert:

viewtopic.php?f=24&t=21589&hilit=Gasgenerator
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

"Lasst uns Drogen nehm und rumfahren"

MichlMeik
Beiträge: 173
Registriert: 21.08.2017, 23:20

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von MichlMeik » 29.05.2020, 11:22

Das mit Gasbetrieben hat mich verwirrt deshalb nicht gelesen--Sorry
Eriba Triton BTS Bj.1997 seit 2.11.2017

Feger ETC 421
Beiträge: 5386
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Feger ETC 421 » 29.05.2020, 18:24

Kühne Idee.
Wenn Du mit'm Trecker vorm Touring unterwegs bist, ne kleine Bastelei für aufe Ackerschiene.
Man nehme ne Kiste, ein oder zwei Batterien, ne gute Lichtmaschine vom Verwerter, dazu ne landwirtschaftliche Gelenkwelle und hänge das an die Zapfwelle vom Trecker.
Schwubs auf der Anfahrt den Strom produziert, den man die nächsten Tage verbrauchen kann.....

Gruß, der Feger
Neuerdings unterwegs mit einem Dethleffs Tourist HD 460 V
In Touringsprache könnte er ein "Titan lmt" sein

Uromastyx ETC 611
Beiträge: 1199
Registriert: 01.06.2014, 10:29
Wohnort: Eppingen

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Uromastyx ETC 611 » 29.05.2020, 19:25

Stichwort Zapfwelle :PM:

Ich hab mich für sowas entschieden, wellcome to Preppers :mrgreen: Zum Mitnehmen aber a'bissl zu schwer.

Nein, im Ernst, ich denke selbst bei Treckertreffen machst du dir mit so einem Gerät keine Freunde in unmittelbarer Nachbarschaft. Es gibt doch hier schon viele Autarklösungen über Soarbetrieb.
Gruß Matthias,

oder der Uro

Hephaistos
Beiträge: 739
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Hephaistos » 29.05.2020, 20:02

Lichtmaschine geht nicht an der Zapfwelle, die ist mit 440 1/min Normdrehzahl viel zu langsam dafür.

So eine leistungsfähige Drehstrom-Lima will 3000-4000 1/min, damit gescheit was rumkommt.
Der Mähantrieb mit etwa 1500 1/min läuft schneller, dann hält sich der Riementrum wenigstens in Grenzen :mrgreen:


Also mein Tip: Dem Schlepper eine anständige Drehstrom-Lima spendieren und eine zweite Batterie verbauen.
Die originale Batterie bleibt als Starterbatterie, die zusätzliche wird die Campingbatterie.
Umschaltung von Hand mit Batterie-Trennschaltern über den vollen Kabelquerschnitt , dann hat man die Starthilfe immer mit dabei :PM:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Roman
Beiträge: 16484
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Roman » 29.05.2020, 20:25

Mit Getriebe müsste man doch der LiMa auf die Umdrehungen helfen können?
Achte immer auf den Horizont!

MichlMeik
Beiträge: 173
Registriert: 21.08.2017, 23:20

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von MichlMeik » 29.05.2020, 21:03

Danke für die Ideen das wir sich noch hinziehen wenn man da was gscheites machen will :thumbs:
Eriba Triton BTS Bj.1997 seit 2.11.2017

MichlMeik
Beiträge: 173
Registriert: 21.08.2017, 23:20

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von MichlMeik » 29.05.2020, 21:08

Hab ja im Wohnwagen bereits eine Batterie doch wie bringe ich den Strom während der Fahrt dort hinenin :idea:
Eriba Triton BTS Bj.1997 seit 2.11.2017

Roman
Beiträge: 16484
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Roman » 29.05.2020, 21:17

Na, mit einem Kabel über die Dose. Bei einer 13-Pol über Pin 9 oder 10, bei einer alten 7-Pol über Pin 2 der Nebelschlussleuchte. Ich nehme mal an, dein Trecker hat sowas nicht. Wie alt in den der WW? Wenn der keine NSL hat, ist das sogar legal. Das war früher so üblich, weil der 7-Pol-Stecker keinen Anschluss mehr frei hatte und die NSL sowas wie Sonderzubehör war. Sauber ist es aber, wenn wenn du auf 13-Pol umrüstest.
Achte immer auf den Horizont!

MichlMeik
Beiträge: 173
Registriert: 21.08.2017, 23:20

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von MichlMeik » 30.05.2020, 23:04

Was ist NSL ?

Mein Wohnwagen ist ein Eriba Triton SDAH Wohnwagen Erstzulassung 15.04.1997

Das über Schlepper sehr gut, denn den Kühschrank kann ich ja mit Gas betreiben.

Habe bei den Schlepper eine 7 Polige Stacksdose ob ich ein Dauerstromkabel Buchse nachrüsten kann müßte mal geklärt werden.

Brauche ich da dann für Wasserkocher oder sonstige Geräte einen Wechselrichter & Spannungswandler ?
https://www.fritz-berger.de/elektro/ene ... relemente/
Eriba Triton BTS Bj.1997 seit 2.11.2017

Killerdackel
Beiträge: 8763
Registriert: 25.01.2009, 23:14
Wohnort: Oberschwaben

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Killerdackel » 30.05.2020, 23:23

MichlMeik hat geschrieben:
30.05.2020, 23:04
Was ist NSL ? ….
NSL = Nebelschlußleuchte.
sDaggele mitm Puck(eldimuckl) grüßt ausm Wilden Süden = wo andere urlaubern
Leben ist eine durch 6 übertragene chronische Krankheit mit tödlichem Ende
(Nico Semsrott)
Wenn no älle wäred wie i sei sodd Bild

macgoerk
Beiträge: 2246
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von macgoerk » 30.05.2020, 23:24

Killerdackel hat geschrieben:
30.05.2020, 23:23
MichlMeik hat geschrieben:
30.05.2020, 23:04
Was ist NSL ? ….
NSL = Nebelschlußleuchte.
Was ist Nebel :?:
Touring ! Seit 1983...

Killerdackel
Beiträge: 8763
Registriert: 25.01.2009, 23:14
Wohnort: Oberschwaben

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Killerdackel » 30.05.2020, 23:31

macgoerk hat geschrieben:
30.05.2020, 23:24
Was ist Nebel ….
Das da = Nebel

Besonders tückisch ists, wenn draußen und drinnen Nebel herrscht.
Drinnen Nebel = besoffener Chauffeur/Chauffeuse/Chauffeudivers.

Noch Fragen in dieser Causa ?
sDaggele mitm Puck(eldimuckl) grüßt ausm Wilden Süden = wo andere urlaubern
Leben ist eine durch 6 übertragene chronische Krankheit mit tödlichem Ende
(Nico Semsrott)
Wenn no älle wäred wie i sei sodd Bild

Roman
Beiträge: 16484
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Welchen Stromerzeuger?

Beitrag von Roman » 31.05.2020, 10:38

MichlMeik hat geschrieben:
30.05.2020, 23:04
Was ist NSL ?

Mein Wohnwagen ist ein Eriba Triton SDAH Wohnwagen Erstzulassung 15.04.1997

Das über Schlepper sehr gut, denn den Kühschrank kann ich ja mit Gas betreiben.

Habe bei den Schlepper eine 7 Polige Stacksdose ob ich ein Dauerstromkabel Buchse nachrüsten kann müßte mal geklärt werden.
An der 7-Poldose ist nur der PIN für die NSL übrig. Wenn dein WW keine NSL hat, kannst du über den während der Fahrt entweder eine Batterie laden oder den Kühlschrank betreiben. Beides geht nicht, dazu sind die Leitungen zu schwach. Wenn an dem PIN Dauerplus anliegt, kannst du während du stehst über die Fahrzeugbatterie Licht und Wasserpumpen betreiben. Licht muss dafür auf LED umgerüstet sein.


Brauche ich da dann für Wasserkocher oder sonstige Geräte einen Wechselrichter & Spannungswandler ?
https://www.fritz-berger.de/elektro/ene ... relemente/
Wenn du 230 Volt Verbraucher betreiben willst, ja. Wasserkocher und Herdplatten ziehen aber sehr viel Strom, so dass der erstens ausreichend dimensioniert sein muss und du zweitens sehr große Batteriekapazitäten mitführen und laden musst. In der Praxis ist das unsinnig, man nimmt dafür einen Gaskocher.
Achte immer auf den Horizont!

Antworten