Sackmarkise am Puck

Fahradträger, Vorzelt, Markise, Grill, Campingmöbel
Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 19.03.2016, 15:49

Ich hab's endlich getan:
Markise-4.jpg
Ich hatte ja schon lange überlegt, wie ich eine Sackmarkise in brauchbarer Größe an den Puck bekomme - die Probleme dabei sind, dass der gerade Teil der Kederschiene am Puck keine 2 Meter lang ist und außerdem nur wenige Zentimeter über der Tür. Es hätte also vielleicht für die kleinste Markise gereicht, die Caravanstore 190 von Fiamma, die hat aber nur eine Tuchgröße von 162 cm Länge / 180 cm Auszug und wäre in die Tür gehangen. Eine passende Seitenwand als Zubehör gibt es bei Bedarf nur für die größeren Modelle. Und Stehhöhe hätte selbst ich mit meinen bescheidenen 168 cm unter der Markise auch nicht gehabt. Eine zweite Kederschiene weiter oben am Dach wäre wegen der Dachform noch kürzer geraten.

Ich wollte also eine größere Markise, nämlich die Fiamma Caravanstore 225. Dafür brauchte ich eine etwa 2,40 m lange Kederschiene, die irgendwo befestigt sein muss. Mein erster pragmatischer Gedanke war, dass ich die einfach am Dachträger des Zugfahrzeugs befestige. Aber das ist nur eine schöne Zusatzoption, keine Lösung. Also musste die Schiene irgendwie oberhalb der Dachrinne an den Puck.
Im Prinzip hatte ich die Konstruktion schon im Kopf, für die genaue Planung habe ich aber erst mal die Markise und eine Kederschiene bestellt. Und dann kam wie immer "Planning by doing". Bei der Suche nach geeigneten Profilen fielen mir die Alurohre einer unnützen Reling meines Transportanhängers in die Hände, die ich vor langem abmontiert hatte, sodass ich mich nicht in weitere Unkosten stürzen musste und gestern bei strahlendem Sonnenschein gleich durchstarten konnte. Das Ergebnis sieht fürs erste so aus (ein bisschen Kosmetik an den Profilenden kommt noch):
Markise-1.jpg
Markise-2.jpg
Markise-3.jpg
Die Stützen lassen sich noch bis zu 80 cm weiter ausfahren. Der Volant, der auf dem Foto am Beginn des Postings zu sehen ist, ist bei der Markise "serienmäßig" dabei, auch 4 solide Erdnägel und Schnur für die Abspannung.
Markise-5.jpg
Der Spalt oberhalb der Dachrinne lässt sich mit der Rückseite des Sacks schließen
Markise-6.jpg
Markise-7.jpg
Für die Fahrt lässt sich der Sack nach oben wegklappen, sodass er nicht seitlich übersteht, muss dann natürlich noch mit ein oder zwei Gurten gesichert werden.


Maße: Kederlänge (=Sacklänge) 236 cm, Tuchlänge 202 cm, Auszug 225 cm
Gewicht: Markise 7,6 kg, inklusive Alu-Konstruktion knapp 10 kg
Aluprofile: 25 x 30 x 2 mm
Kosten: Markise über Ebay 269,50 € inklusive Versand, Kederschiene von Reimo 24,99 € zuzüglich 6,90 € Versand und unter 50 € Bestellwert 7,50 € Mindermengenzuschlag
Aufbauzeit alleine: Beim zweiten Mal gut 2 Minuten, ohne Abspannung

Natürlich ist der Puck ohne die Markisenkonstruktion schöner, aber da ich eine Markise schon oft sehr vermisst habe, nehme ich das in Kauf, auch mit finde ich ihn immer noch schöner als Aufschnitt. Und es sind ja nur 4 Schrauben, es ist also alles genauso schnell abmontiert wie der Fahrradträger.

Gruß, Schrauber

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 19.03.2016, 17:11

Nachtrag, falls jemand auch sowas machen will:
Die vertikalen Profile müssen so angeordnet sein, dass die Aufnahmen für die Rafter auf dem Profil liegen, weil die Rafter die Markise spannen und entsprechend Druck auf die Aufnahmen ausüben!
Markise-8.jpg
Ich habe die Aufnahmen gegeneinander ausgetauscht, um den Abstand der richtigen "Mulden" zu verringern, die waren ursprünglich jeweils außen angeordnet.

trolloholic
Beiträge: 2650
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von trolloholic » 19.03.2016, 19:07

Moin, Schrauber

wie wirst Du das mit der Tür lösen?
Baust Du Dir noch einen neuen Anschlag?

Auf dem Bild 6 (blick von vorn) sieht es aus,
als hättest Du die Breite des Puck durch die Konstruktion geändert.
Was sagen da eigentlich die Graukittel?

schönes WE! :thumbs:
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 19.03.2016, 19:34

Der Türanschlag ist sowieso kaputt, ich habe die Tür schon bei leichtem Wind immer mit einem Spanner zum Rangiergriff gesichert. So werde ich das weiter handhaben, der Spanner muss jetzt nur etwas länger sein, weil die Tür ja nicht mehr 180° aufgeht. Im Moment stößt die Tür noch mit der "Bauchbinde" unschön an die Kante des Alurohrs – da das am unteren Profilende auf Höhe der Verschraubung ist, kann ich das Profil da ruhig schwächen und werde es wahrscheinlich passend zur Aluleiste ausnehmen und irgendwie mit einem Gummiprofil polstern.
Ich hätte wegen des Öffnungswinkels der Tür die ganze Konstruktion gerne etwas weiter nach vorne gesetzt, aber dann hätte sie die Positionsleuchte verdeckt und dichter als jetzt an die Positionsleuchte dran ging nicht, weil dann das hintere senkrechte Alurohr mit der Öse fürs Vorzelt ins Gehege gekommen wäre.

Da sich das Ganze mit einfachem Bordwerkzeug entfernen lässt (Kreuzschlitzschraubezieher), betrachte ich die Konstruktion als Ladung, die seitlich 10 mm weiter hinausragt als Türgriff und Türstopper. Und wenn ich bei den grauen Eminenzen vorfahre, ist das Teil bestimmt nicht dran, ich habe da keinen Diskussionsbedarf :wink:

Gruß, Schrauber

trolloholic
Beiträge: 2650
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von trolloholic » 19.03.2016, 19:42

Schrauber hat geschrieben:...wenn ich bei den grauen Eminenzen vorfahre, ist das Teil bestimmt nicht dran, ich habe da keinen Diskussionsbedarf :wink:
soso :D

ich hatte mal über 7 Ecken gehört,
daß solche Anbauten dann möglichst aus rundem oder abgerundeten Material sein sollten (Fußgängerschutz etc...)
aber das ist ja ein weites Feld - und wenn es sowieso nicht dran ist bei der Abnahme...
Was schätzt Du, wiegt das in toto?

Gruß,
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 19.03.2016, 19:53

trolloholic hat geschrieben:ich hatte mal über 7 Ecken gehört,
daß solche Anbauten dann möglichst aus rundem oder abgerundeten Material sein sollten (Fußgängerschutz etc...)
Ja, da werde ich im Rahmen der angekündigten "Kosmetik an den Profilenden" noch dran arbeiten, zumindest was die Profilenden betrifft. Ich könnte natürlich auch noch an der Vorderseite der senkrechten Profile Holzstäbe mit halbrundem Querschnitt aufsetzen.
trolloholic hat geschrieben:Was schätzt Du, wiegt das in toto?
Nicht geschätzt, sondern gewogen: Wie schon im Ausgangsposting erwähnt knappe 10 Kilo

Gruß, Schrauber

Roman
Beiträge: 14383
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Roman » 19.03.2016, 20:46

Schrauber hat geschrieben: Natürlich ist der Puck ohne die Markisenkonstruktion schöner, ...
War auch mein erster Gedanke. Aber die Franzosen hier

http://www.diguedinguedong.com/forum/vi ... hp?id=3833

haben einen Außenrahmen gar nicht so schlecht hinbekommen. Leider muss man sich anmelden in dem Forum, damit der Link funzt. Aber meiner Meinung nach lohnt es sich. Es ist eine der gelungensten Touring-Mods, die ich bis jetzt gesehen habe. (Holz-Außenhaut). Auch die Interpretation innen.

PS: Und jede Menge Peugeot 404!!! Will auch einen haben.
Achte immer auf den Horizont!

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 19.03.2016, 21:14

Naja, der Touring dort ist größer, die Markise kleiner ... wäre also für mich keine Lösung, zumal ich manchmal auch noch was anderes zu tun habe. Aber natürlich sieht es super aus, bis auf die Klokassette auf der Nase :ALAAF:

Gruß, Schrauber

Roman
Beiträge: 14383
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Roman » 19.03.2016, 21:31

Ja, die Markise ist eine andere. Ich dachte eher an den Rahmen, also die ungefähre Machart. Z.B. Rundrohr, der Schwung, usw... Die Idee, den Markisen-Rahmen als gestalterisches Mittel nach außen zu tragen. Überhaupt, auch den Rahmen innen als Element sichtbar zu lassen - und ins Mobiliar zu erweitern. Wie ein Fachwerk. Muss ich immer dran denken, wenn ich hier sehe, wie die Jungs, Kaeferfreak & Co, einen Aufwand ohne Ende betreiben mit dem Rahmen, oft hat er sogar eine Signalfarbe durch den Rostschutz, und dann wird das ganze Werk verplankt. Schade eigentlich.

Die Bug-Lösung ist in der Tat ein Ästhetik-GAU. Ich meine, sie geben dem Ding einen fast perfekten Yacht-Look und dann versauen sie es ausgerechnet vorne.
Achte immer auf den Horizont!

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 19.03.2016, 21:45

OK, ich kann nur einen winzigen Schritt in diese Richtung anbieten – bezeichnen wir ab sofort meine Sackmarkise als Etui-Markise :mrgreen:

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 01.05.2016, 11:51

Gestern habe ich auf die Schnelle weitergebastelt, damit die Etui-Markise am Donnerstag reisefähig ist:

Vorne ganz pragmatisch einen Muffenstopfen drüber, der lag gerade rum und hat halt so gut gepasst (ich meine jetzt vom Maß her, nicht optisch :mrgreen: ):
Markise-9.jpg
Markise-10.jpg
(unter dem Stopfen ist zur Sicherung noch eine Blechschraube in der Kederschiene)

Und hinten eine Sicherung auch gegen Diebstahl, denn aus der geraden Schiene ist die Markise ohne weiteres in einem Rutsch rauszuziehen:
Markise-11.jpg
Gruß, Schrauber

Ed ETC 334
Beiträge: 6123
Registriert: 03.12.2007, 10:13
Wohnort: NRW

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Ed ETC 334 » 02.05.2016, 22:18

Ich finde die Idee,

sowie deren Ausführung
wirklich gut.

Man sollte aber damit nicht
zum TÜV fahren.
Gruß aus Köln

Ed

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 02.05.2016, 22:43

Danke :D
Ed ETC 334 hat geschrieben:... Man sollte aber damit nicht
zum TÜV fahren.
Das habe ich wie schon gesagt auch nicht vor, es sind ja nur 4 Schrauben, und das Teil bleibt sowieso nicht ganzjährig dran. Für COC- und Pucktreffen gehört ja eher das originale Vorzelt dran und für einzelne Übernachtungen bei Feten etc. kommt es gar nicht mit.
Im Zweifelsfall wäre es auch schnell im Puck verstaut, wenn denn mal eine Polizeikontrolle "Bedenken äußert".
Wobei die die Aluprofile schon in ihrem früheren Leben beim TÜV waren, unbeanstandet als fest montierte Reling meines Transportanhängers. Also dürften da eigentlich keine Probleme mit Kontrollinstanzen auftreten.

Gruß, Schrauber

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Schrauber » 05.07.2016, 13:28

So, jetzt habe ich noch einen drauf gesetzt. Wie schon oben geschrieben geht der Aufbau ziemlich flott, inzwischen brauche ich keine anderthalb Minuten mehr, ohne Abspannung natürlich.
Aber das Aufrollen war immer etwas lästig, die Rolle ist doch ziemlich schwer und unhandlich. Da hatte ich in Verbindung mit diesem Klettband, das eigentlich für die Fixierung der aufgerollten Markise da ist, eine Idee:
Markise-13.jpg
Ich habe ein Stück Rolladengurt genommen und ein Gegenstück zum Klettband an einem Ende draufgenäht:
Markise-12.jpg
Den Rolladengurt kann ich so am Klettband befestigen:
Markise-14.jpg
Und wenn ich das erste kurze Stück der Markise aufgewickelt habe, lege ich sie auf den Gurt:
Markise-15.jpg
Dann kann ich den Rest ruckzuck aufrollen, indem ich den Gurt hochziehe:
Markise-17.jpg
Markise-18.jpg
Wenn es sich dabei nicht ganz sauber aufrollt, kann man das leicht mit der freien Hand korrigieren, bevor man die Rolle oben fixiert. So schaffe ich alleine auch den Abbau in anderthalb Minuten.

Werner
Beiträge: 6796
Registriert: 30.05.2015, 15:28
Wohnort: In einem kleinen unbesiegbaren Dorf in den Niederlanden

Re: Sackmarkise am Puck

Beitrag von Werner » 05.07.2016, 13:33

naja,soviel Zeit muss sein.............. :thumbs:
und in der eingesparten zeit den Rollladengurt lösen aufrollen verstauen.usw :PM:
Bild
Unterwegs mit Rentnerfahrzeugen :mrgreen:

Antworten