Gender-Wechsel eines Tritons

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
cailin
Beiträge: 3220
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 03.04.2018, 09:52

Uromastyx ETC 611 hat geschrieben::shock: Erst den Triton zur Tritonette gemacht und jetzt noch ein Rohr verlegt :shock: :mrgreen:
tsss-- auch die Tritonette hat eben ihre Ansprüche, die befriedigt werden wollen.. :W: :W: :W:

So und nun genug der zweitdeutigen Anspielungen, die Arme Tritonette wird sonst noch ganz Rot um die Bauchbinde...
poldi07 ETC 576 hat geschrieben: Jep, genau so ist es! Ein schönes Gefühl, wenn man dann im Touring sitzt und sein Werk betrachtet :thumbs:
So ging es mir gestern nachmittag definitiv..

Status Quo:
die Umluftschläuche sind weitesgehend verlegt, sogar UNTER der Toilette bin ich durch und das Ging ganz gut.. vorne ist es aufgrund vom Sicherungkasten ein bisserl Frickelig, aber machbar.
Nur fehlten mir gestern 1.) 2 Auslass-löcher (die ich nicht vergessen hatte, aber ja erst die Positionen finden musste), und da gestern Bohren, sägen und so nicht so "Nachbarschaftsfreundlich" gewesen wäre??? und 2.) Fehlen mir ein paar Kleinigkeiten wie z.B. ein T-Stück.. DAS hatte ich definitiv vergessen..
Geh ich heute besorgen, dann geht es weiter..

Wasserplanung und installation ist für das Kommende Wochenende geplant.
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 9 Nächte

karinaundbene
Beiträge: 17
Registriert: 28.03.2018, 14:23
Wohnort: NRW

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von karinaundbene » 10.04.2018, 15:18

Hallo cailin,
mal ne kurze Frage, für die Aufklappfunktion bei Deinem Bett (sehr cool gelöst, wie ich finde) sind ja Gasdruckfedern zum Einsatz gekommen.
Wie sind da so Deine Langzeit-Erfahrungen?
Hattest Du zufällig auch über Springaufmechaniken nachgedacht? Die hatte ich nämlich bisher ins Auge gefasst für denselben Zweck...
Hoffe Du bist mit Deinen Installationsarbeiten gut vorangekommen..!? :idea:
Gruß Bene
Karina & Bene
+ '80er Triton
NRW

cailin
Beiträge: 3220
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 10.04.2018, 15:35

Äh.. also mein Lattenrost ist ein "normaler" aufklappbarer Lattenrost, den wir einfach passend in der Länge eingekürzt haben, .. komplett auseinander gelegt und innen drin wieder zusammengebaut. der war von.. grübel.. perfekt-Schlafen.de.. den gab es nämlich in 110cm Breite und 190cm länge. brauchte allerdings dann doch noch 3cm kürzung.

Aufgrund meiner zwar vorhandenen aber doch eher eingeschränkten phsyikalischen Kenntnisse habe ich mich nicht getraut irgendwelche Eigenkonstruktionen zu bauen. daher das Vorgefertige Produkt genommen.

die Gasdruckfedern sind okay, im Moment ist ja die Matratze draußen, da muss ich den lattenrost echt bremsen beim hochklappen (und ich hatte das Gefühl, nach dem Winter sprangen die förmlich auf. so als ob es ihnen gereicht hätte die ganze Zeit zusammengestaucht zu sein). aber mit Matratze & Topper geht es super..

und wenn ich das komplette Bettgedöns drin hab, muss ich nur rechts und links den Topper immer etwas zusammendrücken, weil er sonst an den Stoppern vom Fenster-rollo hängen bleibt, dann geht das alles gut auf.

Umbau-Arbeiten hingen etwas, da ich mir noch mal Mut "antanken" musste, um am Wochenende die Löcher in den Wohnwagen zu hauen.
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 9 Nächte

Küstenkind
Beiträge: 86
Registriert: 06.03.2018, 23:05

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Küstenkind » 10.04.2018, 15:57

Oh, dass ist spannend! Den Festbettumbau von Caillin hatte ich mir auch schon (für später :? ) abgespeichert. Wie praktisch das Ihr (Karina und bene) auch gerade restauriert!
Vielleicht ne doofe Frage, aber warum ist das Lattenrost nur 110cm breit? Ist die Liegefläche nicht knapp 140cm?
Und Du hast die Unterkonstruktion der Bänke einfach übernommen, oder?
Viele Grüße,
Christina

cailin
Beiträge: 3220
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 10.04.2018, 16:02

Ja, ich hab unten drunter gar nichts verändert, also bis jetzt, ich hab ja grad von der Hinteren Wand das Mittelstück rausgenommen.
... und ich hab nur 110 genommen, weil das die "Gerade strecke" ist.. in der Rundung liegt der Original nachbau vom Querteil..

die Sitzbänke sind auch nur 110 breit, und hinten im Eck liegt ein Teil Quer. dieses Teil hab ich mir nachgebaut. Sperrholz und so. ich glaub, ich habe daheim noch ein Bild.. muss ich später mal schauen. das Teil bleibt drin und die Matratze ist auch nur 110breit.
daher der Topper drüber, der ist 140.

ich schau nachher noch mal nach Fotos.
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 9 Nächte

Küstenkind
Beiträge: 86
Registriert: 06.03.2018, 23:05

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Küstenkind » 10.04.2018, 16:19

Das macht Sinn! Manchmal hat Frau (ich) ja offensichtlich ein Brett vorm Kopf, hatte mich schon gefragt wie man mit den runden Ecken klappen will.
Wenn Du noch n Bild findest wäre toll!
Ich werde aber nochmal überlegen trotzdem ne 140cm Matratze zu nehmen, die müsste sich ja trotzdem ankippen lassen.
Mal sehen. Sind ja leider noch zwei, drei andere Sachen zu tun vorm Betteinbau... :roll:

Das Mittelstück hast Du für die Umluft rausgenommen? Oder Stauklappe? Hab’s gerade nicht genau auf dem Schirm.
Viele Grüße,
Christina

cailin
Beiträge: 3220
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 10.04.2018, 18:38

So.. erst mal eure Fotos..

Lattenrost ist ja eh grad Nakig..
fand es sinnvoll die Matratze und so rauszunehmen wenn ich rumsäge. :mrgreen:
Lattenrost.JPG
und ich hab tatsächlich ein Foto vom Neugebauten Heckstück
heck stück Polster.JPG
mit 2 Schlaufen für leichteres Herausnehmen.

ich denke, dass es sicherlich auch geht eine durchgängige Matratze zu nehmen und hinten abzurunden, z.B. der Tourensauser hat es ja so in der Art gemacht.
allerdings hätte ich dann eh hinten irgendwie "Aufstocken" müssen, weil der Lattenrost ja etwas höher liegt, als die Auflagehöhe von dem Polsterteil.

Das neue Polsterteil ist insgesamt ca. 5cm höher, als das Alte.
ich hatte erst überlegt es einfach so zu lassen und nur ein Spanntuch drüber zu schmeißen, weil ich ja eh zu 95% alleine auf der Lümmelwiese liege.. hab mich dann aber für den Topper entschieden..macht auch Sinn, irgendwie. meine Nichten haben sich jedenfalls noch nicht beschwert, wenn sie dahinten schlafen.
Küstenkind hat geschrieben:Das Mittelstück hast Du für die Umluft rausgenommen? Oder Stauklappe? Hab’s gerade nicht genau auf dem Schirm.
im Mittelteil waren bisher die Einzigen Auslässe für die Umluft drin, aber reduzierte mir immer den Stauraum. Und langfristig hätte ich wirklich tatsächlich gern ne Stauraumklappe.
ich hab jetzt die Umluft zwar immer noch langlaufen aber oben an der Kante vom Lattenrost, so dass ich unten freien Stauraum habe.
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 9 Nächte

cailin
Beiträge: 3220
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 10.04.2018, 18:50

So.. mal kurz noch ein paar Fotos vom bisherigen Umbau..

Küchenseite ist fast fertig mit Heizung.. nur der Anschluss zum Mittelgang muss noch, da muss aber erst auch noch ein Wasserschlauch verlegt werden. also warten..
Heizung auf Küchenseite.JPG
So.. und dann schlängelt sich da so ein komischer Wurm durch den Badschrank
Badschrank mit Heizungsrohr.JPG
an der Wand lang
Bad mit Heizung.JPG
und welch Überraschung:
Heizung vorne.JPG
So sehr sich dieses Loch in der Wand auch gewehrt hatte beim rausschneiden... so easy rutschte dann der Schlauch durch..
den Luftauslass werde ich wohl noch mal ein bisserl drehen müssen, der war mehr nach hinten geplant.. manchmal ?? setz ich meine pläne nicht so genau um.. :mrgreen:
und im Vorderen Bereich hat es jetzt 2 Auslässe:
Heizung im Bug.JPG
Achso... und da war ja noch meine Schnapsidee mit dem Wasserzulauf von Außen..
Irgendwie herrscht in meinem Kleiderschrank grad ein wenig Chaos:
CHaos im KLeiderschrank.JPG
das muss ich noch sortieren... :PM:
tja.. und dann?? Dachte ich, ich ess mal nen kleinen "Mut-Riegel".. und hab mal angefangen:
Kein Weg zurück.. der Auslauf ist vorbereitet.JPG
das Holzstück zum Einsetzen ist schon vorbereitet.. musste dann aber noch Kleinkram erledigen und dann zog hier ein Monster-Gewitter auf... also.. Feierabend. zumal ich ja eh kein Licht im WW hab.
erstmal Feierabend..
Bin bisher ganz zufrieden mit mir...
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 9 Nächte

Eribaba ETC 417
Beiträge: 2214
Registriert: 07.08.2008, 15:58
Wohnort: Wiederholungskölner... ;-)

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Eribaba ETC 417 » 10.04.2018, 19:28

Boah, was für Mutriegel hast Du? Die brauche ich auch :!:
Respekt für die Warmluftinstallation! :thumbs:
Wasser von draußen? ich dachte immer, das kommt beim Touring irgendwann von allein... :roll: :PM:
Maat et jot un schwenk´ d´r Hoot!
Gruß,
Chris


Besser sechs Sterne, als bloß vier Ringe... :mrgreen:
Subaru XV Bild
Hängt der Mensch am Touring, freut sich der Touring..
Hängt der Touring am Auto, freut sich der Mensch! :ALAAF:

Küstenkind
Beiträge: 86
Registriert: 06.03.2018, 23:05

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Küstenkind » 10.04.2018, 20:30

Vielen Dank!!!!
Unter dem weißen Stoff vom Heckstück befindet sich Sperrholz und die alte Polsterung?
Hier rattert es schon wieder im Kopf :-)

Oh, wow da hast Du ja ordentlich gewerkelt...und dieses kleine Quadrat in der Wand...kommt da jetzt ein Wasserhahn hin???

Wenn Wohni irgendwann wieder fahrtauglich ist muss und möchte ich mir diese ganzen genialen und vielleicht etwas verrückten Ideen mal live anschauen :)
Viele Grüße,
Christina

Die Taubertaler
Beiträge: 182
Registriert: 24.09.2017, 10:03

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Die Taubertaler » 10.04.2018, 20:41

Das sieht ja echt ziemlich professionell aus.
Ich frage mich nur, wo Du immer Urlaub machst, dass Du soviel Wärme brauchst.

Viele Grüße Nicole
Die Taubertaler
mit Eriba Triton 1976


Bild

cailin
Beiträge: 3220
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 10.04.2018, 21:18

Eribaba ETC 417 hat geschrieben:Boah, was für Mutriegel hast Du? Die brauche ich auch :!:
Sorry.. ich brauch da am Wochenende ne ganze Großpackung von.. Löcher in den Boden bohren sich nicht einfach so
Küstenkind hat geschrieben:Unter dem weißen Stoff vom Heckstück befindet sich Sperrholz und die alte Polsterung?
Sperrholz und ein neues Stück Schaumstoff, da 5cm höher benötigt als das Alte.
Küstenkind hat geschrieben:Oh, wow da hast Du ja ordentlich gewerkelt...und dieses kleine Quadrat in der Wand...kommt da jetzt ein Wasserhahn hin???
Danke.. in das Kleine Quadrat wird jetzt ein Stück Holz eingeklebt, in dass ich eben schon per Lochsäge einen KReis ausgeschnitten hab. und dann mach ich meine Tritonette "Kaputt" und setz ne Wasserleitung..

Manchmal frag ich mich schon, ob ich ne VOllmeise habe.. :PM:
Die Taubertaler hat geschrieben:Ich frage mich nur, wo Du immer Urlaub machst, dass Du soviel Wärme brauchst.
oh.. ich hab auch mal am Atlantik im August die Heizung gebraucht.. so ist es nicht.. aber auch im September und so???
Die Umluft nach vorne zu verlegen ist für mich irgendwie so etwas wie eine "Lebenserhaltungsmaßnahme".. mal davon abgesehen, dass es Warme Füße gibt, wenn ich vorne Sitze..
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 9 Nächte

Schrauber
Beiträge: 5621
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Schrauber » 10.04.2018, 22:27

cailin hat geschrieben:Umbau-Arbeiten hingen etwas, da ich mir noch mal Mut "antanken" musste, um am Wochenende die Löcher in den Wohnwagen zu hauen.
Ja, nach 'ner Flasche Wein geht es mir mit der Kettensäge auch immer lockerer von der Hand :mrgreen:

poldi07 ETC 576
Beiträge: 2795
Registriert: 27.03.2013, 15:10
Wohnort: Konstanz/Bodensee

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von poldi07 ETC 576 » 11.04.2018, 05:03

Ich glaube die Kettensäge ist nicht ganz so ihr Ding, wahrscheinlich brennt sie die Löcher lieber mit mit der Fackel rein :PM:
Grüsse Poldi07

Bild
Gut Ding braucht Weile...

tourensauser
Beiträge: 2152
Registriert: 09.05.2012, 06:49
Wohnort: Südbaden

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von tourensauser » 11.04.2018, 06:38

Hallo Bianca,

sieht fein aus :thumbs: Bin gespannt auf die Fortsetzung sprich Umsetzung mit dem Wassertank und das ganze live am Buchsee zu sehen !
Gruß Stefan

77er Troll Dokumentation der Restaurierung

Antworten