Wasser findet doch immer einen Weg! Auch in den Touring.

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
Antworten
Piratentroll
Beiträge: 4539
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Wasser findet doch immer einen Weg! Auch in den Touring.

Beitrag von Piratentroll »

Moin,

Im Frühjahr habe ich unseren Troll von 2007 rundum neu eingedichtet, Alu-Binden, Heki-Dach, Kamin, 3-Bremsleuchte, Fenster. Nach der gerade noch laufenden Norwegentour sind die Achsgummis, Auflaufdämpfer, Stoßdämpfer, die Radlager und die Bremsen dran. Muss alles nicht gemacht werden, soll aber.

Heute Morgen topfte es trotzdem in den Troll. Hintern aus der oberen Aluschiene des Hubdaches.
DD9C5B43-EF5B-4244-8C0B-E85BF3E881FD.jpeg
Während des Frühstücks wurde wild spekuliert, wo den nun das Wasser herkäme. Nachdem ich das Hubdach vorn etwas abgesengt hatte, hörte es auch zu tropfen. An der Stelle ist ja eigentlich nix. Und ich hatte ja das Dach aufgearbeitet und versiegelt, zum Einen wäre mir ein Loch oder Osmose aufgefallen, zum Anderen hätte das Wachs und all der Kram der da draufgeschmiert wurde die Löcher ja vermutlich auch verschlossen.

Währen des Frühstücks lief die Dichtigkeitsprüfung am Troll ja noch, will heissen, es regnete immer noch ohn Unterlass und dass seit gut 16 Stunden.

Der nächste CP verhieß Sonnenschein also ohne große Fehlersuche eingepackt und abgefahren.

Am nächsten CP schien tatsächlich die Sonne. Eine Beschau des Daches brachte kein Ergebnis, kein Loch. Irgendwie auch beruhigend.

Der Übeltäter ward aber dennoch gefunden. Die Verschraubungen der Hubdachschere.
5DA4A163-88C5-4B8B-8489-D54FB61B4291.jpeg
Das Wasser läuft auf den Winkel, der wiederum bündig an der Aluschiene des Hubdaches anliegt und das Wasser dorthin führt.

Da hab ich wieder nur eine Kleinigkeit vergessen neu einzurichten.

Da für die nächsten Tage kein schweres Wetter mehr angesagt ist, ein geringe Vorlastigkeit des Trolls das Wasser in die andere Richtung lenkt und wir am Samstag eh zu Hause sind, weder ich da nur provisorisch was drüber kleben.

Da wird dann wohl eine neue Dichtung und ein wenig Dichtmasse die neue Edelstahlschraube formschlüssig mit dem Dach verbinden.

Glückauf
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
Antworten