Trollasyl

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Piratentroll
Beiträge: 3482
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Trollasyl

Beitrag von Piratentroll » 03.05.2015, 20:27

mikegold hat geschrieben:
Piratentroll hat geschrieben: Strafrechtlich kommt nix bei rum, da es kein Einbruch war
Irrtum. Das war zwar kein Einbruchdiebstahl. Aber eingebrochen ist er.
Mit Nichten ist er eingebrochen. Es gibt keine Einbruchspuren. Somit müsste Roman bzw. die StA beweisen, das er eingebrochen ist. Allein die Behauptung des Eindringlings "Die Türe war offen" und keine Einbruchsspuren, dann wars mit dem Einbruchsverdacht. Glaub's mir.
Solche Bagatellstraftaten werden schneller eingestellt als der Anzeigenerstatter "Eribatouringforum" sagen kann.

Glück Auf!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Trollasyl

Beitrag von Roman » 03.05.2015, 20:33

Es stinkt nach wochenlang ungewaschenem Menschen. Nicht nach Urin, eher so wie Fußschweiß. Ich kenne den Geruch, ich hab während meines Studium in der Klapse als Pflegehelfer gearbeitet, Abteilung Sucht. Ich weiß gar nicht, ob er wirklich ins Waschbecken gepinkelt hat, so genau wollte ich das gar nicht recherchieren. Komisch, die Gefühle. In Moment, wo er vor mir stand, hatte ich nur noch Mitleid. Der Ärger über die Übergriffigkeit kam dann erst später.

Ich weiß gar nicht, ob er überhaupt Deutscher war. Er hat ja nur "Entschuldigung" gesagt. Ich weiß nicht, ob er einen Akzent hatte.

Bei uns sieht man zurzeit viele - vermutlich illegale - Einwanderer aus dem Osten. Aus meinem Büro schaut man auf weite Gleisanlagen der Bahn mit viel Buschwerk dazwischen. Man kann den Fuchs beobachten, Raumvögel kreisen und Karnickel flüchten. Dort hat sich eine kleine Zeltstadt im Gebüsch angesiedelt. Man sieht die Bewohner morgens auf angrenzenden Parkbänken. Sie versuchen in Kleidung und Habitus Normalität zu vermitteln, was natürlich nur bedingt gelingt. Es sind auch Kinder dabei. Die lebten dort den Winter über! Das Paradoxe: Die Leut glauben, sie lebten versteckt, dabei schauen aus verspiegelten Glashochhäusern Hunderte von Büroangestellten auf sie herab. Die Polizei wird mit Sicherheit davon wissen, denn sie fahren ab und an Streife auf dem Gelände.

Man kann es nicht anders nennen, aber da bildet sich mitten in Köln ein Slum, oder Favela, wie man es auch immer nennen möchte.
Achte immer auf den Horizont!

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Trollasyl

Beitrag von Roman » 03.05.2015, 20:38

Frauke hat geschrieben: Wie ekelig.
Ich hätte ohne "alles neu" keine ruhige (juck- und kratzfreie) Minute.
Genauso isses. Bei allem Mitleid, so ganz billig wird das nicht. Ein Schaden ist schon da. Zumindest die Matratzen vorne bei den Jungs werde ich wohl ersetzen. Wobei, was kostet eine Ikea-Matratze? 25 Euro? OK, 50 Euro gehen noch.
Achte immer auf den Horizont!

soundbypabi
Beiträge: 654
Registriert: 01.06.2011, 18:03
Wohnort: TadW

Re: Trollasyl

Beitrag von soundbypabi » 03.05.2015, 21:24

Hallo Roman

echt eine abgefahrene Geschichte.

Stelle einfach eine Schüssel mit einem Liter Essig und 2 Liter Wasser auf, der Essig ist ein genialer Geruchsbinder.

Das selbe gilt für Stoffe, einfach mit der Essigmischung abbürsten.

LG
Konrad
... Eriba Triton 430, Bj14

marc
Beiträge: 73
Registriert: 02.12.2014, 19:57
Wohnort: zürich

Re: Trollasyl

Beitrag von marc » 03.05.2015, 21:40

die frage ist ob du weiterhin noch ruhig schlafen kannst,jedes mal aus dem Küchenfenster den kontrollblick zum troll..ich hoffe du findest eine bezahlbare und sichere Unterkunft für deinen troll damit sich das nicht wiederholt oder gar noch geklaut wird.solange er dort steht wird's wohl nicht besser.vielleicht hat ein Kölner hier im Forum noch ein Plätzchen...

mikegold
Beiträge: 3576
Registriert: 22.01.2011, 21:01
Wohnort: 0711

Re: Trollasyl

Beitrag von mikegold » 03.05.2015, 21:58

Piratentroll hat geschrieben:
mikegold hat geschrieben:
Piratentroll hat geschrieben: Strafrechtlich kommt nix bei rum, da es kein Einbruch war
Irrtum. Das war zwar kein Einbruchdiebstahl. Aber eingebrochen ist er.
Mit Nichten ist er eingebrochen. Es gibt keine Einbruchspuren. Somit müsste Roman bzw. die StA beweisen, das er eingebrochen ist. Allein die Behauptung des Eindringlings "Die Türe war offen" und keine Einbruchsspuren, dann wars mit dem Einbruchsverdacht. Glaub's mir.
.

Glück Auf!
Ich glaube lieber der Aussage der Polizisten, die den "Einbruch" an unserem Triton aufgenommen haben.
Unerlaubtes Eindringen ist Einbruch. Egal wie er sich Zugang verschafft hat. Umstritten ist hier höchstens, ob der Wohnwagen Befriedetes Besitztum ist also Hausfriedensbruch vorliegt...
Abgesehen davon, ist das unwichtig und Roman auch nicht viel weiter.

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Trollasyl

Beitrag von Roman » 03.05.2015, 22:16

Sehe ich so wie mikegold. Als Laie, wohlgemerkt. Ich finde es doof, wenn ich mein Gut abschließen muss, damit es als Einbruch gilt, wenn es einer in Besitz nimmt. In einer richtigen Gesellschaft kann man sein Fahrrad an die Laterne stellen, ohne es abzuschließen, ohne dass es juristisch als Gemeingut gilt, sprich, jeder damit fortfahren kann, ohne ein Fahrraddieb zu sein.

Natürlich ist es sinnlos, den armen Teufel polizeilich und juristisch zu verfolgen. Und wenn ich ehrlich bin, ich beuge, oder dehne das Recht ja auch, wenn ich den Troll dort jahrelang abstelle. Rechtens ist es nicht. 14 Tage ist OK, länger ist nicht erlaubt. Im Prinzip sind wir quitt. Oder anders: Es gibt nichts umsonst. Irgendwann ist Zahltag.

Ich glaube, ich rede mir die Sache gerade schön...
Achte immer auf den Horizont!

Killerdackel
Beiträge: 8930
Registriert: 25.01.2009, 23:14
Wohnort: Oberschwaben

Re: Trollasyl

Beitrag von Killerdackel » 03.05.2015, 22:19

Roman hat geschrieben:
marc hat geschrieben:... besteht die Möglichkeit bei dir in der nähe sowas zu finden?...
Ist halt teuer, oder weit weg. Preise fangen so an ab 40 Euro. Ist halt ein halber Tausender im Jahr. Wobei sich das - bei den Schäden, die das bis jetzt gekostet hat - vielleicht schon gerechnet hätte. Vor allem bei den Preissteigerungen für die alten Wagen. So wird man jetzt bald nicht mehr viel für ihn bekommen in dem ramponierten Zustand. Hinterher ist man immer klüger.
BINGO !!

Alsdann mach mal guggen nach ner Garage !!
sDaggele mitm Puck(eldimuckl) grüßt ausm Wilden Süden = wo andere urlaubern
Leben ist eine durch 6 übertragene chronische Krankheit mit tödlichem Ende
(Nico Semsrott)
Wenn no älle wäred wie i sei sodd Bild

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Trollasyl

Beitrag von Roman » 03.05.2015, 22:38

Bei 40 Euro spreche ich nicht von Garagen, sondern vom Abstellen im bewachten Raum unter freiem Himmel.
Achte immer auf den Horizont!

Piratentroll
Beiträge: 3482
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Trollasyl

Beitrag von Piratentroll » 03.05.2015, 23:02

@mikegold

Genau so machen wir es. Du glaubst der Polizei und ich dem Gesetz.

Glück Auf!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

Piratentroll
Beiträge: 3482
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Trollasyl

Beitrag von Piratentroll » 03.05.2015, 23:13

@Roman:

Laienhaft hast du ja mit deinem Rechtsgefühl auch richtig gehandelt. Mit einem solchen Straftatbestand beschäftigt sich bei der Anzeigenaufnahme gerne mal ein engagierter Polizist, aber kein Amtsanwalt wird deswegen jemals eine Klageschrift erstellen, Geschweige denn ein Staatsanwalt tätig werden.

Zur Entlastung der Justiz sollen zukünftig solche Bagatellen auch nicht mehr als Straftaten sondern nur noch als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden. Die Bankrotterklärung des Rechtsstaates!

Aktuell ist es so, das über 90% der Strafanzeigen der Polizei gerichtlich nicht verfolgt werden. Da hat keiner Zeit für.

Wir werden uns an derlei Dinge gewöhnen und vermehrt selber Vorsorge treffen müssen.

Also entweder Euronen in Abstellplätze oder Garagen investieren oder aus dem Troll ein elektronisches Ford Nox machen, mit digitalem Bewegungsmelder auf's. Smartphone.

Glück Auf!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Trollasyl

Beitrag von Roman » 04.05.2015, 00:29

Roman hat geschrieben: Bild
Auf diesem Campingplatz in Zürich lässt es sich ein Pärchen gutgehen - mit muffigen Zelten und Dosenravioli hat Camping heute oft nichts mehr zu tun.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/luxus ... 210-3.html

Ahja. Wie schön. Das erinnert mich an ein Zitat von einer gewissen M. Antoinette: "...dann sollen sie doch Kuchen essen."
Achte immer auf den Horizont!

marc
Beiträge: 73
Registriert: 02.12.2014, 19:57
Wohnort: zürich

Re: Trollasyl

Beitrag von marc » 04.05.2015, 07:10

auf diesem Campingplatz in Zürich hatte ich 4 Saison lang gewohnt in meinem damaligen alten camper,war quasi obdachlos.schon damals stiegen die preise jedes jahr an.der Camping ist der einzige in unmittelbarer stadtnähe,keine konkurenz.ich sah Familien mit 2 kindern die,nachdem sie die preise gesehen hatten,kopfschüttelnd wieder zum wagen zurück gingen.danach kam ein neuer Pächter und es wurde noch luxuriöser,leider.der Camping liegt direkt am see,eigentlich ein sehr schöner und gemütlicher platz.aber der neue hat an den vordersten seeplätzen grosse baumwollzelte aufgestellt,luxuriös eingerichtet in denen man für viel Geld übernachten kann.das übrige Volk darf hinten durch ihre zelte aufschlagen.war früher nicht so.glamuröses Camping...der Camping heisst übrigens fischers Fritz.

F_frenchman
Beiträge: 1034
Registriert: 01.03.2010, 08:42
Wohnort: Holzkirchen

Re: Trollasyl

Beitrag von F_frenchman » 04.05.2015, 07:33

Dinge passieren die glaubt man nicht.......oder doch,

ich fürchte so wie die Dinge global laufen, werden wir uns an solche Vorfälle gewöhnen müssen. Auch die Fawelas in unseren Städten von denen du sprichst Roman, werden wohl irgendwann zur Normalität werden.
Ich glaube nicht dass wir die Ungleichverteilung dieser Welt ungestraft hinnehmen können. Europa als Hochglanzfestung in einer Welt der bitteren Armut an den südlichen Rändern.

Wir hatten, zugegeben im relativ sicheren Bayern, über Jahre unsere Haustür nicht abgeschlossen obwohl wir gegenüber des Bahnhofs wohnen. Den ersten Knacks bekam mein Gottvertrauen nach dem ich vor 4 Jahren im Winter, morgens um fünf, seltsame Geräusche im Treppenhaus gehört hatte. Ein Blick in Flur und mir gegenüber ein Berber mit seinen Tüten, welcher grad von unserem Speicher kam. Die anfängliche Wut wich sehr schnell der Betroffenheit und dem Mitleid, draußen hatte es -12°. Danach haben wir dann eine Zeitlang abgesperrt (Wir sind nicht die einzige Mietpartei im Haus) weil keine Einigung zu erzielen war, ob man den Mann nicht für ein paar Tage einfach ignoriert.
In den letzten Jahren hat sich auch in unserem kleinen Städtchen im wohlhabenden Bayern, die Anzahl der Berber und Flaschensammler schlicht vervierfacht.

Anschließend sind wir wieder zur offenen Tür übergegangen, bis dann letztes Jahr ein wirklicher Einbruch stattfand und meine Frau morgens um 4 in unserer Wohnung zwei Einbrechern gegenüber stand. Noch nicht mal das furiose Bellen unseres Hundes hat die Jungs abgeschreckt. Lange waren sie nicht in der Wohnung, aber für zwei Smartphones und den antiken Trachtenschmuck meiner Frau hat´s gereicht. Von dem Sch....gefühl gar nicht zu reden. Die folgenden Nächte waren relativ schlaflos. Seither wird von allen Parteien konsequent abgesperrt. Für unser, im allgemeinen, geöffnetes Schlafzimmerfenster (Parterre) haben wir noch keine Lösung. In diesem Fall handelte es sich wohl um organisierte Jungs aus dem südlichen Osteuropa. Organisiert heißt in diesem Fall, die Jungs werden losgeschickt und müssen die Beute beim "Organisierer" abgeben, letztlich auch nur arme Schweine.

Das Alles kann dich natürlich nicht wirklich trösten, Roman, darum vielleicht noch einen praktischen Tipp. Nachdem eine Selbstschussanlage eher schlecht für den Touring und auch mit dem Gewissen nicht vereinbar ist: Ein einfacher Bewegungsmelder im Wohnwagen, mit kräftiger Hupe kann Wunder wirken, zumal das Teil ja vor deinem Küchenfenster steht. Die Gibt's für kleines Geld bei Conrad, mit Fernbedienung und Batteriebetrieb.

Für die Gerüche wurden die besten Tipps ja schon gegeben, Kaffee und Essig sind sehr effektiv. Nach erfolgter Reinigung noch ein kleines Stück guter Seife ausgepackt auf den Kleiderschrank gibt wieder wohnliches Klima.

Viele Grüße und hoffentlich keine Zwischenfälle mehr bis Korsika

Francois
Volvo V60 D4 BJ 15, Eriba Troll LM BJ 89, EZ 89, Ich BJ 60, 1 Frau, 1 Hund. ;-)

silkstockings
Beiträge: 670
Registriert: 06.08.2013, 00:20
Wohnort: Rechts vom linken Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Trollasyl

Beitrag von silkstockings » 04.05.2015, 08:15

Die Matrazen könntest du mit einem Dampfreiniger bearbeiten. Kaffeepulver wurde ja schon erwähnt, Backpulver oder Soda tut auch gute Dienste.

LG

Ulli
Wer nach Rezept kocht, ist feige
Tritönnchen '92

Antworten