So ein Trottel

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 2883
Registriert: 27.10.2007, 17:45

Re: So ein Trottel

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 » 21.11.2016, 21:52

Roman hat geschrieben:
Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben:Roman, mach mal die Liste publik.
Das ist die Liste oben!
bei Dir fehlt noch "Hubdach einziehen"
Frag nicht warum.....
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!

Rainer ETC 614
Beiträge: 232
Registriert: 11.01.2015, 16:16
Wohnort: Vorderpfalz

Re: So ein Trottel

Beitrag von Rainer ETC 614 » 21.11.2016, 21:52

Roman hat geschrieben:
Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben:Roman, mach mal die Liste publik.
Das ist die Liste oben!

@disco3 Hätte auf deiner Liste: "Radmuttern prüfen!" gestanden?


A JOOHHH
[/b] Mit freundliche Grüße... 8)

Roman
Beiträge: 16463
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: So ein Trottel

Beitrag von Roman » 21.11.2016, 22:03

Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben:
Roman hat geschrieben:
Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben:Roman, mach mal die Liste publik.
bei Dir fehlt noch "Hubdach einziehen"
Frag nicht warum.....
Ich hab "Hubdach verriegeln!" Dazu muss man das vorher runterziehen. :mrgreen:

Ich habe aber noch nie die Batterie vom Zugfahrzeug wegen des Kühlschranks leerlaufen lassen (@Werner das auf der Fähre == tiefsitzende Urangst!!!) und auch noch nie vergessen, die Tür abzuschließen. Stelle ich mir auch doof vor in Spanien, wenn die während der Fahrt aufspringt, herumschlägt und abreißt.
Achte immer auf den Horizont!

Rainer ETC 614
Beiträge: 232
Registriert: 11.01.2015, 16:16
Wohnort: Vorderpfalz

Re: So ein Trottel

Beitrag von Rainer ETC 614 » 21.11.2016, 22:05

--jetzt gehts looooss .... jetzt gehts looos....jetzt gehts looos.... :lol:
[/b] Mit freundliche Grüße... 8)

Schrauber
Beiträge: 6312
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: So ein Trottel

Beitrag von Schrauber » 21.11.2016, 22:25

Roman hat geschrieben:Ich habe aber noch nie die Batterie vom Zugfahrzeug wegen des Kühlschranks leerlaufen lassen (@Werner das auf der Fähre == tiefsitzende Urangst!!!) ...
Das hab' ich mal mit meinem T1 auf der Griechenland-Fähre geschafft. Zum Glück stand ich auf dem oberen Autodeck nicht weit von der Rampe, und da die Leute hinter mir auch vom Schiff wollten, haben die natürlich gerne bis zur Rampe geschoben.
Leider ist er auf der Rampe zum nächsten Deck runter nicht angesprungen :? der Schwung hat aber bis zur Rampe vom Schiff in den Hafen gereicht, aber da ist er auch nicht angesprungen :( ich dachte das war's dannn :evil: ... aber dann ging es im Hafen noch mal ein klein bisschen bergab und da kam er dann :D

Roman
Beiträge: 16463
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: So ein Trottel

Beitrag von Roman » 21.11.2016, 22:53

Kroatien 2011, Insel Hvar, warten auf die Fähre wieder nach Split, zurück auf's Festland. Auf die erste sind wir nicht rauf gekommen, also stundenlanges Warten auf die nächste. Man steht dort mehrspurig in Reihen, der erste malt zuerst. Vor uns ein Opel, irgend so ein Asi-Sportmodell. Drinnen ein Spacko mit Freundin. Fenster zu, Mucke an, Motor aus, klar, Klima an.

Fähre kommt, die Spuren rechts neben uns fahren an Bord. Dann unsere - und der Spacko-Opel springt nicht mehr an. Dem Einweiser ist das egal, er nimmt die nächste Spur, links neben uns.

Ja, Hass ist ein Gefühl von immenser Stärke. Das Opel-Frettchen versucht seine beschissene Kleinstadt-Poser-Karre zu starten und ich stehe hinter ihm - so wie 30 weitere Autos hinter uns - und sehe zu, wie sich die Fähre langsam aber sicher füllt. Irgendwann platzt mir der Kragen und ich ziehe seitlich durch.

Bild

Mit knapper Not noch als Vorletzter auf die Fähre gekommen. Hoffentlich haben die Leute hinter mir das Opel-Frettchen aufgegessen. Samt seiner dummen Sonnenbrille.
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 4151
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: So ein Trottel

Beitrag von trolloholic » 21.11.2016, 23:08

eine Auswahl
(nicht vollständig, da die Holde auf Dienstreise und ich Kopp wie Sieb)

- E- Trommel bei Abfahrt vom CP vergessen (Schweden)
- Stützrad nicht fest (Stuttgart)
- E- Stecker vergessen oder rausgerüttelt (Hamburg)
- Hubdach offen: war geplant für 4 km bei ca 10 km/h vom CP bis Tankstelle
in Sassnitz.
Die Fahrt von Sassnitz bis Bergen bei ca 70 km/ h war n i c h t geplant (Rügen)
- Schlüssel Troll auf Küchentisch daheim vergessen. (Wurde nach Wien nachgeschickt)
- eine Urlaubsfahrt ohne Bettzeugs (Decken, Kopfkissen und die Laken und Bezüge) gestartet.
In Luzern hat jeder einen neuen Schlafsack bekommen

Letzte Heldentat:
eine Stütze vergessen https://eriba-touring-club.de/ETC-Forum ... 15#p172805

Bisher hatten wir also Schwein.
Wir weigern uns vehement, uns von solchen Dingen den Urlaub verderben zu lassen
und schaffen es immer recht schnell, die nötigen
Ersatzanschaffungen (neue Kabeltrommel, Schlafsäcke etc ...) als ohnehin demnächst nötig
freudig anzunehmen. :D
Kann nur jedem zu einem entspannten Umgang mit den Fehlern raten. :D

eine Liste haben wir auch. Seit ca 3 Jahren.

schönen Abend wünsche ich der Beichtgemeinde!
:lol:
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

yoho
Beiträge: 1341
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: So ein Trottel

Beitrag von yoho » 22.11.2016, 00:13

Ich fahre jetzt schon seit 1985 Touring, wenn ich mich richtig erinnere. Ist ja schon lange her.

Ganz am Anfang diente der Faun (das war mein erster Touring) mir mal einige Wochen als Dauerwohnsitz. Da hatte ich am Freitag in Wiesbaden meinen letzten Arbeitstag und musste am Montag in Dortmund zum Studium antreten. Wohnungssuche in Dortmund war vorher terminlich unmöglich und auch schwierig, weil zu der Zeit Wohnraum sehr knapp.
Semesterbeginn war im Oktober. Im Dezember hatte ich endlich eine Bude. Also Vorzelt (original frühe sechziger aus Baumwolle) an einem Morgen mit viel Raureif abgebaut, den Faun an die Ente gekoppelt, das Vorzelt, steifgefroren wie es war, hinten in die Ente geknäult und ab einmal quer durch Dortmund. Vom äußersten Süden in den tiefen Westen. Mit sehr klammen Fingern vom Zeltabbau. Und die wurden im Auto auch nicht wärmer. Ein 2CV heizt noch schlechter als ein Käfer, und das will schon was heißen.
Nach etwa zehn Kilometern eine Polizeikontrolle. Mit Hütchen und Maschinenpistolen. Oh ha. Wenn die jetzt eine Waage dabei gehabt hätten, ich wäre so was von fällig gewesen.
Hatten sie aber nicht. Sie wollten stattdessen wissen, was das da hinten im Auto wäre. – Ein gefrorenes Vorzelt. – Ich solle das mal auspacken.
Meine Finger waren immer noch blau und als die Jungs in Grün auf ihre Anweisung bestanden, bin ich pampig geworden. Was denn dieses Theater solle?
"Eine Ringfahndung nach einem Bankraub."
Ich habe die wohl nicht besonders intelligent angesehen. "Ihr denkt ernsthaft ich würde mit diesem Geschoss hier – (Ente, 28 PS, Wohnwagen) – eine Bank ausrauben?"
"Jo, wär doch eine prima Tarnung."
Ich musste das Zelt wieder auspacken, sonst hätten die mich einfach eingesackt.
Und die Moral von der Geschicht? – Man verpackt keine tiefgefrorenen Vorzelte und lässt sich dann damit von der Polizei erwischen.

An so einen richtigen fauxpas kann ich mich nur einmal erinnern. Wir haben ja die breiteren Spiegel mangels anderer Möglichkeiten an einer Dachstange befestigt. Treffen die Spiegel auf ein Hindernis, drehen sie sich weg und fallen schließlich ab.
Wir kommen zu Haus an. Es gießt in Strömen. Also Touring abhängen und am Straßenrand parken und dann schwungvoll in unsere Garage. Da ist es beim Auto-Ausräumen doch deutlich trockener.
Der rechte Spiegel hat voll den Torrahmen getroffen und ist einfach abgefallen. Mit dem linken habe ich so ziemlich alles abgeräumt, was in der entsprechenden Höhe an unserer Garagenwand hängt. Das gab dann auch noch eine Beule im Kotflügel.
Meinem Mechaniker, der das Auto sehr ins Herz geschlossen hat, ist die Beule natürlich nicht entgangen. Auf die nachfolgenden Kommentare hätte ich gut und gerne verzichten können.
Seitdem ist das erste was ich tue, wenn wir von einer Wohnwagenreise zurückkommen: Spiegel einklappen.
Die Spiegel selber haben die Nummer übrigens schadlos überstanden.

Cucuron
Beiträge: 724
Registriert: 07.07.2014, 14:59
Wohnort: Konstanz-Dingelsdorf

Re: So ein Trottel

Beitrag von Cucuron » 22.11.2016, 03:29

Der größte Bock den ich geschossen habe war wohl, daß ich den Sack mit sämtlichen Schuhen der ganzen Familie nicht in unsren damaligen Troll gepackt habe.
Jeder hatte also nur die Schuhe die er gerade anhatte.
Ansonsten gab es nur zwei Dinge die sich bei mir einer gewissen Beliebtheit erfreuten.
Versuchen loszufahren, ohne den Mover wieder abzuschwenken (mehrmals), und Bugrad nicht richtig angezogen (2mal)

Viele Grüße
Thomas
zieh lieber mit uns fort, sagte der Esel, etwas besseres als den Tod findest Du überall...
(Triton 410, 2017 und Froli Zona Mobil Festbettumbau)

cailin
Beiträge: 4631
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: So ein Trottel

Beitrag von cailin » 22.11.2016, 08:55

Himmel.. Jungs... Mir schlottern gerade dermaßen die Knie.. wenn ich so lese was alles Passieren kann...

vielleicht hab ich doch eher einen "Stand-Wohnwagen"??? :shock: :shock:

Trau mich ja gar nicht damit losfahren (mal davon abgesehen, dass ich immer noch nicht könnte, weil die AHK in meinem Schlafzimmer liegt, statt an meinem Auto montiert zu sein, weil mein Schrauber keine Zeit hat...)

KÖNNTE ICH BITTE DIE CHECKLISTEN HABEN??? Weibchen hat grad nen Panik anfall.. :lol: :lol:

Aber vielleicht sollte ich zur Liste beitragen:

Wohnwagen kaufen ohne AHK zu haben??? :PM:
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 35 Nächte

Werner
Beiträge: 6796
Registriert: 30.05.2015, 15:28
Wohnort: In einem kleinen unbesiegbaren Dorf in den Niederlanden

Re: So ein Trottel

Beitrag von Werner » 22.11.2016, 09:13

cailin hat geschrieben:Himmel.. Jungs... Mir schlottern gerade dermaßen die Knie.. wenn ich so lese was alles Passieren kann...

vielleicht hab ich doch eher einen "Stand-Wohnwagen"??? :shock: :shock:

Trau mich ja gar nicht damit losfahren (mal davon abgesehen, dass ich immer noch nicht könnte, weil die AHK in meinem Schlafzimmer liegt, statt an meinem Auto montiert zu sein, weil mein Schrauber keine Zeit hat...)

KÖNNTE ICH BITTE DIE CHECKLISTEN HABEN??? Weibchen hat grad nen Panik anfall.. :lol: :lol:

Aber vielleicht sollte ich zur Liste beitragen:

Wohnwagen kaufen ohne AHK zu haben??? :PM:
Nicht das ich da nix missverstehe,erst muss der Schrauber in Dein Schlafzimmer wenn ER zeit hat und solange lagert dort die AHK?.Ja,kannste uns gerne mal erklären,wir sagen nix sind ja faktisch unter uns..........
Bild
Unterwegs mit Rentnerfahrzeugen :mrgreen:

cailin
Beiträge: 4631
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: So ein Trottel

Beitrag von cailin » 22.11.2016, 09:59

Werner hat geschrieben: Nicht das ich da nix missverstehe,erst muss der Schrauber in Dein Schlafzimmer wenn ER zeit hat und solange lagert dort die AHK?.Ja,kannste uns gerne mal erklären,wir sagen nix sind ja faktisch unter uns..........
War mir klar, dass das nu kommt.. :arrow: neee.. Der Schrauber kommt mir nicht in die Türe.. ist zwar ein Netter, aber da hat er nu nix verloren. Da darf nur TZM rein

Da ob der Tatsache, dass im Keller gerade alles eher an eine Maler-Halle erinnert, ist kein anderer Lagerplatz für dieses Monstrum verfügbar. Die AHK darf quasi noch Luxus-Urlaub im Trockenen und relativ warmen verbringen, bevor das Knall-Harte Leben sie irgendwann hoffentlich unter mein Auto Klebt.

und weil soviele "hochintelligente Menschen" überraschend feststellen, dass auf einmal November ist und vielleicht eventuell doch irgendwann Winterreifen notwendig wären (auch wenn ich zugebe, dass ich bei diesen Temperaturen daran zweifle wozu).. ist der Schrauber im Moment ziemlich voll mit Reifenwechseln..
Ich habe aber noch Hoffnung für dieses Jahr. Sonst fahr ich mal nach München..
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 35 Nächte

Eribaba ETC 417
Beiträge: 2304
Registriert: 07.08.2008, 15:58
Wohnort: Wiederholungskölner... ;-)
Kontaktdaten:

Re: So ein Trottel

Beitrag von Eribaba ETC 417 » 22.11.2016, 10:21

Es war erst im letzten Sommer:
Strom vergessen ab zu machen und mit Anlauf die dazu gehörige Kabeltrommel geschrottet.

E-Stecker beim Abkuppeln vergessen und ein Stretchkabel produziert...! :PM:

Beim alten Triton: Stützrad nicht festgemacht und von Autofahrern auf der BAB gezeigt bekommen, das es unten war -aber war auch nicht zuüberhören gewesen, das Gerumse!
Maat et jot un schwenk´ d´r Hoot!
Gruß,
Chris
...besser 6 Sterne als bloß 4 Ringe! :mrgreen:

unterwegs mit Subaru Forester 2.0 ie Bild und Troll 550

OldFan
Beiträge: 432
Registriert: 18.08.2013, 13:02
Wohnort: Mainz

Re: So ein Trottel

Beitrag von OldFan » 22.11.2016, 10:40

Wir haben auch schon mal die Kühlschranktür, das Hubdach, die Handbremse und Gasabstellen vergessen. Deshalb erstellte ich mir eine Checkliste.
Wir könnten ja mal einen Checklistenvergleich machen, vielleicht habe ich noch was auf meiner vergessen

LG
OldFan



Wohnwagen-Checkliste bei Abreise


Ist das Klappdach geschlossen und sind alle 4 Verriegelungen eingehakt?

01. alle losen Flaschen + losen Teile verstauen

02. alle Schranktüren geschlossen (Griffe waagerecht)

03. Schubladenverriegelung eingerastet

04. Kühlschrank verriegelt

05. alle Fenster fest geschlossen

06. Bordtoilette + Abwasserkanister + kleine Behälter im Bug verstauen

07. Wasser im kleinen Unterwegskanister auffüllen + verstauen

08. Stromkabel + Adapter am Verteilerkasten ab + verstaut

09. Gas abstellen + Gaskasten abschließen

10. Deichselhaube falten + verstauen

11. alle 4 Stützen hochkurbeln

12. Handkurbel, 4 Brettchen + Einstiegshilfe verstauen

13. Bugrad herunterleiern bis die Deichselhöhe über der Anhängerkupplung ist

14. Ankuppeln: ist Sicherheitsstift auf Grün?

15. Bugrad hochleiern, in den Nuten eingerastet, ganz oben, und fest gesichert?

16. Abreisssicherungsseil befestigen

17. Anhängerstromdose am Auto drin?

18. Handbremse am Wohnwagen gelöst?

19. Wohnwagentür abschließen

20. Beleuchtungscheck am Wohnwagen

Roman
Beiträge: 16463
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: So ein Trottel

Beitrag von Roman » 22.11.2016, 10:49

21. Brieftasche checken (Geld, Kreditkarten, Ausweispapiere, Führerschein, Fahrzeugpapiere, Krankenkassenkarten, grüne Versicherungskarte falls notwendig)
Achte immer auf den Horizont!

Antworten