Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Wanda112008
Beiträge: 1453
Registriert: 14.09.2015, 20:48

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Wanda112008 » 18.02.2019, 19:20

Wo bleibt jetzt hier mal die FORENPOLIZEI? :mrgreen:
Troll M 1987 von 2015 bis 2019
Triton 410 BJ 2015

Hardy ETC 651
Beiträge: 357
Registriert: 10.09.2016, 15:12

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Hardy ETC 651 » 18.02.2019, 19:21

..das wars dann mit dem Lada.........
_________________
Troll 540 + Lada Niva 1.7
Bild

Heinrich ETC 396
Beiträge: 499
Registriert: 28.09.2011, 18:45

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Heinrich ETC 396 » 19.02.2019, 14:21

Hallo, mein Lada mit FAMILIA ...
CIMG1832-1.JPG

wolfson
Beiträge: 263
Registriert: 24.04.2015, 08:39
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von wolfson » 19.02.2019, 20:31

Hab mich jetzt mal durch den Faden gelesen und möchte ein paar Anmerkungen dazu machen (z. B. fürs Archiv:

Der Franzose, dessen Auto nicht mehr anhalten könnte, wollte einfach nur mal schnell fahren (deutsche Autobahnen waren ihm vielleicht zu voll?) und hatte schlicht gelogen.

Mir haben zwei Lada-Händler von einem Lada abgeraten, weil diese bei Langstrecken (ich fahre täglich zweimal 50 km, früher 70 km), sehr unzuverlässig seien.

Mein Übergangs-Xsara Picasso mit 116 PS kam mit dem 1200 kg-Troll gut zurecht, also sollte es mit 101 PS beim Jimny wohl auch gehen.

Die Auswahl und Anschaffung eines neuen Autos ist einfach was tolles.
Was ein Glück, daß meine Holde die 16 cm Längenzuwachs akzeptiert hat, nachdem ich ihr erklärte, daß das durch die nun abnehmbare Anhängekupplung kompensiert wird 8)

Wenn ich mir den Pseudo-Sicherheits-Hype so anschaue, frage ich mich, wie von den geburtenstarken Jahrgängen so viele überleben konnten. VW T2 (immerhin mit den aufpreispflichtigen Sicherheitsgurten), Polo 1, ein Bedford Blitz mit Längsbänken hinten als Camper, dann als erstes eigenes Auto eine Ente (deren Heizung gut funktioniert hat) ...

Werde mir den neuen Jimny bei Gelegenheit auch mal ansehen, aber zulegen werde ich ihn mir wohl nicht.

Den Wartenden wünsche ich, daß ihre ersehnten Schätzchen bald kommen und daß sie damit so zufrieden sind wie ich mit unserem Grand C4 Spacetourer.
Grüße an alle, wolf
Troll T (530) mit gelbem Zeltstoff, BJ 1999

Roman
Beiträge: 16646
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Roman » 19.02.2019, 20:50

Ich glaube, bei der Sicherheitstechnik der Autos ist vieles kein pseudo. Wenn man sich die Unfall-Statistiken der 60er und 70er Jahre genau ansieht, haben eben viele nicht überlebt, oder deutlich weniger als heute. Man muss auch die gefahrenen Kilometer in Relation setzen. Heute wird viel mehr gefahren, die Autos sind schneller und der Verkehr ist viel dichter. Trotzdem sollen die Opferzahlen massiv gesunken sein.

Ich habe im entfernten Bekanntenkreis selbst jemanden, der in einem alten Bulli sein Kleinkind totgefahren hat. Kurz vorne reingesetzt, nicht angeschnallt, kleiner Auffahrunfall, nix wildes, Kind klebte an der Windschutzscheibe, Genickbruch.

Ich finde, Dummheiten kann man selbst machen, das ist dann die eigene Entscheidung. Aber mein Kind 1 macht morgen (hoffentlich) ihren Führerschein. Ich war am WE mit ihr noch auf dem Verkehrübungsplatz, Rückwärtseinparken üben. Ich sag' s mal so: Der Airback vom Kangoo ist mir einiges wert, wenn ich ihr den Schlüssel in die Hand drücke.
Achte immer auf den Horizont!

wolfson
Beiträge: 263
Registriert: 24.04.2015, 08:39
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von wolfson » 19.02.2019, 20:57

Vor zwei und vor drei Jahren ist je ein Mädel aus dem Ausbildungsjahrgang unserer Tochter tödlich verunglückt- in modernen Autos.
Ich finde, jeder sollte selber entscheiden, was er an Sicherheitstechnik haben will.
Für mich wäre ein schlechtes „Chrashtest“-Ergebnis wegen z. B. fehlender Gurtwarner jedenfalls kein Argument in die eine oder andere Richtung.
Gute Nacht, wolf
Troll T (530) mit gelbem Zeltstoff, BJ 1999

Roman
Beiträge: 16646
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Roman » 19.02.2019, 21:05

Manch ein Raucher wird 100, aber trotzdem ist Rauchen ungesund und erhöht das Risiko auf vorzeitiges Ableben. Zwischen einem Stern weniger wegen fehlender Gurtwarner und russischer Sicherheitstechnik aus den 70ern sehe ich halt doch einen Unterschied.

Wie gesagt, ich hätte für mich nichts dagegen einen Niva zu fahren, ich würde für mich das Risiko eingehen. Aber bei meinen Kindern, Führerscheinanfänger!, lieber nicht.
Achte immer auf den Horizont!

Ed ETC 334
Beiträge: 6258
Registriert: 03.12.2007, 10:13
Wohnort: NRW

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Ed ETC 334 » 19.02.2019, 21:25

Wissen

sollte man auch, dass es "Sternchen"
für diverse "Pieper" gibt.

Es muss halt vor Fahrantritt piepen
und blinken.
Gruß aus Köln

Ed

maerzhase
Beiträge: 823
Registriert: 17.08.2015, 14:09
Wohnort: Braunschweig

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von maerzhase » 20.02.2019, 07:56

Roman hat geschrieben:
19.02.2019, 20:50
...Aber mein Kind 1 macht morgen (hoffentlich) ihren Führerschein. Ich war am WE mit ihr noch auf dem Verkehrübungsplatz, Rückwärtseinparken üben. Ich sag' s mal so: Der Airback vom Kangoo ist mir einiges wert, wenn ich ihr den Schlüssel in die Hand drücke.
Ich lege euch beiden ans Herz, dass dein Kind 1 ein ADAC-Sicherheitstraining macht, wenn es etwas Fahrpraxis hat. Ich habe das damals ca. 6 Monate nach der Prüfung gemacht; da lernt man bremsen, ausweichen, wie man wieder gradeausschauen kann, wenn man sich gedreht hat... Als Fahranfänger fand ich das echt super. Und wo ich das grade schreibe, fällt mir auf, dass ich das einmal wieder machen sollte, so ein Training - vielleicht auch mit WW hintendran.
2020: bisher 4 Nächte
2019: 27 Nächte
2015-2017: Mietkoffer - 41 Nächte
Volvo V40 II, 1 Zyl. je Reifen und 1 Zyl. für den WW
Triton 430 (Jochen)

Roman
Beiträge: 16646
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Roman » 20.02.2019, 08:07

maerzhase, stell dir vor, selbiger würde Alice ein ADAC-Sicherheitstraining vorschlagen. So ähnlich ginge es mir auch. Madame möchte den neu erworbenen Führerschein ab kommenden Monat in Japan zum Einsatz bringen. So mit Linksverkehr, Verkehrschilder in einer vollkommen unbekannnten Schrift wie Sprache und allem drum und dran.... Die Jugend ist da schmerzfrei.
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 4236
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von trolloholic » 20.02.2019, 12:29

Roman hat geschrieben:
20.02.2019, 08:07
ab kommenden Monat in Japan .... Die Jugend ist da schmerzfrei.
ein wahrer Köln- Fan schreckt vor nix zurück, um seinem S c hwarm nah sein zu können.

Respekt!
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

yoho
Beiträge: 1408
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von yoho » 20.02.2019, 13:07

Die Jugend ist da schmerzfrei.
Kann ich nur bestätigen. Bei mir waren es zwei Neffen und eine Nichte, mit denen ich zuletzt Fahren geübt habe.
Einer von den dreien ist ein Naturtalent. Der konnte schon mit zehn Autofahren. Brauchte nur ein Keilkissen unterm Hintern, damit er übers Lenkrad gucken konnte. Die Beine waren trotzdem noch lang genug, um die Pedale zu bedienen.
Der durfte dann (mit sechzehn) auf sonntäglich leeren Feldwegen (ohne Straßengraben) am Niederrhein auch mit der Flosse üben. So ein alter Diesel ist für Anfänger schön einfach zu bedienen, weil er erstens einen extrem lahmen Antritt hat und es ihm zweitens völlig egal ist, wenn man mal zu viel oder zu wenig Gas gibt. Die Maschine ist auch groß genug, um schaltfaules Fahren klaglos zu tolerieren.
Als es dann auf den Verkehrsübungsplatz ging, dachte der junge Herr, die Fahrstunden würden weiterhin mit der Flosse stattfinden. Das Gesicht wurde angesichts unseres Corsa-B-Zweitwagens dann doch etwas lang. Aber er hatte sich noch im Griff. :wink:
Die anderen beiden mussten ausschließlich mit dem Opel trainieren. Und ich war sehr froh, dass der nur 45 PS und ein extra lang übersetztes Getriebe hat.

Hardy ETC 651
Beiträge: 357
Registriert: 10.09.2016, 15:12

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Hardy ETC 651 » 16.03.2019, 17:04

So....nachdem der Jimny ja nun auch 2020 nicht mehr zu bekommen ist muß umgeplant werden!

Der Lada Niva als Bronto ist echt heftig! riesige Geländereifen etc.

Aber der normale Lada Niva in Classic ist gar nicht mal so schlecht.....und auch gar nicht so teuer.

Waren den heute bei uns im Ort gucken. Kann man selber viel dran reparieren. Bei neuen Autos geht das oft nicht mehr.

Ich hatte auch schon einen ausgedienten Discovery von der Bundespolizei im Auge...da komm ich aber bei meiner Frau nicht mit durch.

Kann denn jemand von seinen Niva Erfahrungen in Verbindung mit Touring berichten?

Geht das? Oder besser Finger von lassen?

Wir brauchen auf jeden Fall ein Allradfahrzeug was mindestens 1300kg ziehen darf.

Und zuverlässig soll es ein.

lg

Hardy
_________________
Troll 540 + Lada Niva 1.7
Bild

Feger ETC 421
Beiträge: 5456
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Feger ETC 421 » 16.03.2019, 18:50

Naja, ich sach mal so....

Ich hatte am Niva ab und an gute 2,x to hängen, zieht er wech, kein Thema. Souverän iss aber definitiv anders. Auch an mehr als 50 oder 60 Sachen war nicht zu denken. Iss halt nen Benziner, der möchte Drehzahlen haben um Leistung abzugeben.
Unsern Troll hatte ich auch mal kurz drann, vom ziehen her gings, aber schon stabil lag das Gespann nicht. Der Niva geht bei Stützlast schon flott inne Knie, hat auch nicht viel Zuladung, ich neine mich zu erinnern weniger als 400 kg.
O.k. Ich vergleiche auch nen bißchen mit unserm jetzigen Zugwagen, der ja von den reinen Außenabmessungen (außer der Höhe) nich wirklich größer iss.
Versucht doch mal einen Probe zu fahren, macht Euch selbst nen Eindruck. Solo kann man ihn mit ein bißchen Drehzahlen ziemlich zügig bewegen....

Gruß, der Feger
Neuerdings unterwegs mit einem Dethleffs Tourist HD 460 V
In Touringsprache könnte er ein "Titan lmt" sein

Hardy ETC 651
Beiträge: 357
Registriert: 10.09.2016, 15:12

Re: Bestimmt ein tolles Zugfahrzeug für einen Touring !

Beitrag von Hardy ETC 651 » 16.03.2019, 19:06

Feger ETC 421 hat geschrieben:
16.03.2019, 18:50
Naja, ich sach mal so....

Ich hatte am Niva ab und an gute 2,x to hängen, zieht er wech, kein Thema. Souverän iss aber definitiv anders. Auch an mehr als 50 oder 60 Sachen war nicht zu denken. Iss halt nen Benziner, der möchte Drehzahlen haben um Leistung abzugeben.
Unsern Troll hatte ich auch mal kurz drann, vom ziehen her gings, aber schon stabil lag das Gespann nicht. Der Niva geht bei Stützlast schon flott inne Knie, hat auch nicht viel Zuladung, ich neine mich zu erinnern weniger als 400 kg.
O.k. Ich vergleiche auch nen bißchen mit unserm jetzigen Zugwagen, der ja von den reinen Außenabmessungen (außer der Höhe) nich wirklich größer iss.
Versucht doch mal einen Probe zu fahren, macht Euch selbst nen Eindruck. Solo kann man ihn mit ein bißchen Drehzahlen ziemlich zügig bewegen....

Gruß, der Feger
also 80-90 muss er aber mit Troll gut schaffen....zumindest auf ebener Autobahn....

Probefahrt habe ich schon angefragt
_________________
Troll 540 + Lada Niva 1.7
Bild

Antworten