Camping-Ausbau

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Camping-Ausbau

Beitrag von trolloholic » 21.01.2020, 13:00

Eine Freundin rückt uns seit Jahresanfang nicht mehr von der Pelle.
Madam will einen Camping-Ausbau. Und was man da alles benötigen würde.

Einen Touring - wir geben wirklich alles! - also einen Touring will sie nicht. :?
Überhaupt keinen Anhänger.
Sie kennt unseren neueren alten Troll gut, denn sie war damit schon mehrmals im Urlaub.
Allerdings hat sie den nicht gezogen.
Darum geht es ihr: Wohnwagen ohne Gespannfahren, WoMo ist auch ein NoGo. Frauen halt. :ALAAF:
Und sie ist von Renault Kangoo zum Dacia aufgestiegen.
Madam möchte gern soetwas wie in dem Link oder so ähnlich.
Der Profi hat ihr wohl den Floh ins Ohr gesetzt:

Camperausbau Rene Kreher 2.0

Ich war auch beeindruckt, als sie mir das zeigte.

(Und die Kosten finde ich auch erträglich.
Da ist ja eine Kompressor-Box schon mit drinn.)

Das mit dem WC neben der Kühlbox wäre nix für mich, aber sonst alles sehr ordentlich.

Eventuell hätte man noch leichter bauen können, keine Ahnung. Ich finde es recht professionell.

Und mit Anpassungen ließe sich das bestimmt auch in andere Hochdach-Kombis/SUVs/Büssle einbauen.

Aus diesem Grund hab ich es hier mal verlinkt. :wink:

sonnige Grüße
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Ollerzausel
Beiträge: 3694
Registriert: 06.05.2008, 14:36
Wohnort: Potsdam

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Ollerzausel » 21.01.2020, 13:17

Wer's mag :roll: Ein Touring ist ja nun schon relativ minimalistisch und ein ausgewachsener Mitteleuropäer muss sich mit ihm hier und da beschränken. Aber ein Hundefänger mit Kistenausbau? Da würde ich lieber mit dem Zelt fahren, ggf. mit Dachzelt.
Seit 2020 nicht unterwegs mit Troll 555, aber mit Jeep Commander, beide aus 2006.
Sapere aude!

Sommerlaune
Beiträge: 1050
Registriert: 02.10.2017, 22:07
Wohnort: Raum München

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Sommerlaune » 21.01.2020, 13:31

Kann man in dem Ausbau denn ( aufrecht) stehen?

Habe in dem verlinkten Text nichts dazu gefunden, oder habe ich was überlesen?
Sommerlaune

mit Molly unterwegs im Süden 8)
(Eriba Trolline 2001)

trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von trolloholic » 21.01.2020, 14:18

Sommerlaune hat geschrieben:
21.01.2020, 13:31
Kann man in dem Ausbau denn ( aufrecht) stehen?
nur wenige!
(runde 110 cm Innenhöhe)
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Sommerlaune
Beiträge: 1050
Registriert: 02.10.2017, 22:07
Wohnort: Raum München

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Sommerlaune » 21.01.2020, 15:00

Ach je, das wäre nix für mich.
Im knien kochen?
Sich gebückt ankleiden?
Nö, da bleibe ich doch lieber beim Touring 8)
Sommerlaune

mit Molly unterwegs im Süden 8)
(Eriba Trolline 2001)

mikegold
Beiträge: 3576
Registriert: 22.01.2011, 21:01
Wohnort: 0711

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von mikegold » 21.01.2020, 15:21


Ollerzausel
Beiträge: 3694
Registriert: 06.05.2008, 14:36
Wohnort: Potsdam

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Ollerzausel » 21.01.2020, 16:05

trolloholic hat geschrieben:
21.01.2020, 14:18
Sommerlaune hat geschrieben:
21.01.2020, 13:31
Kann man in dem Ausbau denn ( aufrecht) stehen?
nur wenige!
(runde 110 cm Innenhöhe)
:lol: Die brauchen aber dann eine Trittstufe um rein zu kommen :lol:
Seit 2020 nicht unterwegs mit Troll 555, aber mit Jeep Commander, beide aus 2006.
Sapere aude!

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Roman » 21.01.2020, 16:49

Ich finde so eine Lösung gar nicht schlecht. Z.B. in Kombination mit einem Dachzelt oder einem Wurfzelt. In einem von beiden würde man dann pennen, im Auto könnte man hinter den beiden Frontsitzen sitzen, sich umziehen oder sogar auf den Topf gehen. Bei geöffneter Schiebetür und vielleicht einer Markise davor bei Regen essen. Die Küche käme nach hinten. Kochen würde man unter geöffneter Heckklappe oder mit rausgehobener Außenküche.
Achte immer auf den Horizont!

mikegold
Beiträge: 3576
Registriert: 22.01.2011, 21:01
Wohnort: 0711

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von mikegold » 21.01.2020, 17:03

Roman hat geschrieben:
21.01.2020, 16:49
Kochen würde man unter geöffneter Heckklappe oder mit rausgehobener Außenküche.
Die Küche im Mittelbereich ist wenig praktikabel.
Die ausziehbare T5 Heckküche T5 hier kostet 3400.
https://www.calibox-shop.de/heckk%C3%BC ... ug-module/

Wolfg. von Reth
Beiträge: 687
Registriert: 14.10.2007, 22:06
Wohnort: Wuppertal

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Wolfg. von Reth » 21.01.2020, 18:10

Hier https://www.campen.de/threads/3115027-b ... minicamper hat eine Camperin einen geradezu professionellen Ausbau hingelegt, bei dem man aus dem Staunen nicht herauskommt. Derartige Gefährte sieht man in den letzten Jahren immer öfters, wenn man abseits der 4-Sterne-Plätze unterwegs ist.

Wolfgang

Ed ETC 334
Beiträge: 6258
Registriert: 03.12.2007, 10:13
Wohnort: NRW

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Ed ETC 334 » 21.01.2020, 20:09

Den hier "kenne" ich noch

aus alten Berlingo-Zeiten. Vielleicht
ist ja da was für Euren Dacia dabei:

https://zooom.biz/dacia-dokker/
Gruß aus Köln

Ed

trollmeister
Beiträge: 905
Registriert: 08.10.2007, 19:38

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von trollmeister » 21.01.2020, 20:38

Moin Gemeinde,
hab ich richtig gelesen: 6700,- für den Dokker als Camper???
lechzlechz :wink:
Troll dich, mach mal Urlaub, es grüßt: Der Trollmeister

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Roman » 21.01.2020, 20:46

Ich nehme mal an, nur für den Ausbau, ohne Dokker.
Achte immer auf den Horizont!

Hephaistos
Beiträge: 987
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Hephaistos » 21.01.2020, 21:01

Jo, als Single-Camper mag so ein Hochdachkombi noch funktionieren, ob sich zwei Menschen so arg liebhaben können, dass das Bett groß genug ist, wage ich zu bezweifeln, wenn auch noch eine Küche im Auto eingebaut ist.

Ich habe vor 20 Jahren in meinen Kangoo eine Liegefläche für zwei eingebaut, mit dem Gepäck darunter.
Das hat nur geklappt, weil wir Küche und Wohnzimmer unter ein sehr großes Sonnensegel nach draußen verlegt haben.
Einen oder zwei Regentage haben wir damit überlebt, danach ist zum Glück wieder die Sonne rausgekommen.
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Triton-430
Beiträge: 370
Registriert: 11.09.2016, 11:50

Re: Camping-Ausbau

Beitrag von Triton-430 » 22.01.2020, 06:41

Hephaistos hat geschrieben:
21.01.2020, 21:01
Jo, als Single-Camper mag so ein Hochdachkombi noch funktionieren, ob sich zwei Menschen so arg liebhaben können, dass das Bett groß genug ist, wage ich zu bezweifeln, wenn auch noch eine Küche im Auto eingebaut ist.

Gegen diese Platzverhältnisse ist ein Aufenthalt in Quantanamo purer Luxus.... :mrgreen:
Ob die Europäische Menschenrechtskonvention so etwas billigt??? :roll:
Triton 430

Antworten