Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von yoho » 15.03.2020, 01:47

Selbst seit Anfang der 80'er Jahre weltweit über 36 Millionen Menschen an den Folgen von HIV gestorben sind ... habe ich nicht das Gefühl gehabt, dass die Tragweite der getroffenen Maßnahmen derartig heftig waren.
Eine HIV-Infektion befällt einem nicht schicksalhaft. Das hatte und hat man selber in der Hand (oder anderen Körperteilen).
Aber, im Frühjahr 2018 habe ich die Grippe in die Familie eingeschleppt und alle damit angesteckt. Keine Ahnung woher. Und das macht es schon ein bisschen spooky. Ähnlich wie jetzt bei Corona. Es kann einem erwischen, ohne dass man groß etwas dagegen tun könnte. Außer mit einem üppigen Vorrat an Fressalien und Trinkwasser auf eine einsame Insel auswandern oder gut versteckt in den Wäldern des Hunsrücks leben. Beides ist momentan keine Option. Die Insel kann ich mir nicht leisten und der Hunrück, na ja...

Triton-430
Beiträge: 370
Registriert: 11.09.2016, 11:50

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Triton-430 » 15.03.2020, 07:57

[/quote]
Eine HIV-Infektion befällt einem nicht schicksalhaft. Das hatte und hat man selber in der Hand (oder anderen Körperteilen).
[/quote]

Keine Frage, dem ist so. Mir ging es allerdings auch weniger darum HIV mit Corona zu vergleichen, sondern vielmehr um die mediale Aufarbeitung eines Ereignisses und deren Folgen, wie eben bei der derzeitigen
Pandemie!
Triton 430

trolloholic
Beiträge: 4159
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von trolloholic » 15.03.2020, 10:10

Moin yoho

dem
yoho hat geschrieben:
15.03.2020, 01:47
Eine HIV-Infektion befällt einem nicht schicksalhaft. Das hatte und hat man selber in der Hand (oder anderen Körperteilen).
möchte ich widersprechen.

Die Mutter-Kind-Übertragung darf nicht vergessen werden. Das Kind hat es dabei nicht in der Hand.

Bleibt die Erkrankung der werdenden Mutter unerkannt und unbehandelt, ist die Übertragungsrate ans Kind zwischen 15% und 45% !

Wird die Gefahr erkann und effizient behandelt, kann die Rate auf unter 5 % gedrückt werden. (global)

detailiert und in Englisch
https://www.who.int/hiv/topics/mtct/about/en/

Kurz und in Deutsch
(die Zahlen sind im deutschen Gesundheitssystem natürlich erfreulich niedriger als der weltweite Schnitt.)

HIV in der Schwangerschaft

ebenda:
"Das Risiko der Infektion eines Kindes durch eine HIV-infizierte Mutter während der Schwangerschaft, also in der Gebärmutter, wird auf 7% geschätzt. Kurz vor oder während der Geburt wird das Kind mit einer Wahrscheinlichkeit von etwa 18% angesteckt. Doch auch beim Stillen erfolgt eine Übertragung des HI-Virus in etwa 15% der Fälle."

jm2c

bleibt gesund!
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Roman » 15.03.2020, 10:19

Beim HIV wurde doch auch eine riesen Welle drum gemacht. Das hatte auch Gründe in der sexuellen Konnotation, das reizt ja besonders. Vor allem, weil es in Sphären der tabuisierten Sexualität passiert ist. Homosexualität und Prostitutionsbesuche.
Achte immer auf den Horizont!

setroll ETC 635
Beiträge: 311
Registriert: 25.09.2013, 12:59

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von setroll ETC 635 » 15.03.2020, 11:00

Ich finde dieser Reporter beschreibt es sehr gut und ein bischen entschleunigung
tut uns allen gut. :thumbs:

https://www.faz.net/-ivn-9xhpm

Gruß setroll

road-movie
Beiträge: 4153
Registriert: 21.06.2010, 20:09
Wohnort: Dahoam is wost hi wuilst wanst weg bist.

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von road-movie » 15.03.2020, 11:29

Die Infektionskurve in Deutschland flacht gerade krass ab. Bislang hatten wir noch eine Verdoppelung alle zwei Tage (also 8K am Mo, 16K am Mi). Achtung, das ist meine Laieninterpretation! Die Ursache kann auch die Quarantäne der Datenerfasser/-weiterleiter sein.

Ich empfinde das aber schon mal als gute Nachricht:
Bildschirmfoto 2020-03-15 um 11.26.44.png
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... emie-karte

UFLI ETC 268
Beiträge: 446
Registriert: 01.10.2007, 10:58
Wohnort: Münchsdorf

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von UFLI ETC 268 » 15.03.2020, 12:04

Hallo,

Bin durch Zufall über diese Grafik gestolpert:
FB_IMG_1584269812322.jpg
Das zeigt die Ernsthaftigkeit der Situation.

Viele Grüße

Ingrid & Lothar

Orangina ETC 613
Beiträge: 347
Registriert: 29.08.2016, 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Orangina ETC 613 » 15.03.2020, 12:09

Hallo zusammen,
UFLI ETC 268 hat geschrieben:
15.03.2020, 12:04
Bin durch Zufall über diese Grafik gestolpert:
Ja, das ist derzeit die Grund-Idee, die Ausbreitung auszubremsen.
Die Größenverhältnisse/Achsen kennt man aber nicht wirklich.
In China und Italien waren/sind die Kapazitäten ein vielfaches kleiner als die akuten Fallzahlen - nicht nur die Hälfte.
Die Bettenkapazitäten sind auch nicht konstant - technisch vielleicht aufrüstbar, Pflegekräfte aber vielleicht nicht...
road-movie hat geschrieben:
15.03.2020, 11:29
Die Infektionskurve in Deutschland flacht gerade krass ab...
Die gezeigte Kurve ist nicht aktuell... zeigt aktuelle nach oben...
Bendenke, dass die Datenerhebung nicht im Echtzeit erfolgt und
auch abhängig ist von Testmöglichkeiten in Nächten und Wochenenden und Testmethodik Brüche entstehen.

Erstes Abflachen kann dann auch irgendwann durch vorsichtigerer Bürger sein - ob Abstand halten oder Händewaschen.
Wobei ich gestern aus dem Bekanntenkreis wieder hören musste, dass jemand seinen Skiurlaub nicht verfallen lassen wollte vorletzte Woche in Nord-Italien. :roll: Seit gestern hustet sein Kind... hoffen wir das Beste... aber nicht alle sind angemessen vorsichtig - auch nicht in meinem Umfeld.

Kein Grund zur Panik, aber vorsichtige Grüße,

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Hephaistos » 15.03.2020, 12:21

Orangina ETC 613 hat geschrieben:
15.03.2020, 12:09
Hallo zusammen,
road-movie hat geschrieben:
15.03.2020, 11:29
Die Infektionskurve in Deutschland flacht gerade krass ab.
Die gezeigte Kurve ist nicht aktuell... zeigt aktuelle nach oben...
Hab ich auch gerade bemerkt, die Kurve wurde in der letzen Stunde aktualisiert und zeigt weiterhin steil nach oben.

Das mit dem exponentiellen Wachstum kennen wir alle aus dem Garten vom Unkraut jäten:

Die ersten grünen Punkte im letzte Woche gejäteten Beet sieht man kaum.
Ne Woche später sind sie deutlich sichtbar und die Vogelmiere beginnt zu blühen.
Noch ne Woche später ist das ganze Beet grün und die Vogelmiere bildet Samen........
Wenn man jetzt nichts macht, hilft meistens nur noch Umstechen..........
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

road-movie
Beiträge: 4153
Registriert: 21.06.2010, 20:09
Wohnort: Dahoam is wost hi wuilst wanst weg bist.

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von road-movie » 15.03.2020, 12:22

Orangina ETC 613 hat geschrieben:
15.03.2020, 12:09
Die gezeigte Kurve ist nicht aktuell... zeigt aktuelle nach oben...
Jo, leider. Aber zumindest aktuell nimmt die Steigung wieder ab. Egal wann, irgendwann geht die Kurve runter. Hoffentlich bald - vielleicht jetzt :)
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2020-03-15 um 12.20.11.png

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Hephaistos » 15.03.2020, 12:27

road-movie hat geschrieben:
15.03.2020, 12:22
Jo, leider. Aber zumindest aktuell nimmt die Steigung wieder ab.
Also dieser kleine Knick in der Kurve kann auch am Wochenende liegen.
Ich gehe mal davon aus, dass die in den Laboren keine Conti-Schicht fahren.
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Roman » 15.03.2020, 12:28

Mich wundern die Infektionszahlen. Sind die nicht vollkommen spekulativ? Ich liege im Bett mit Husten und Fieber. Meine Frau die Woche davor, meine Söhne auch. Mein Sohn war Karneval in einer Kneipe, wo auch zwei nachgewiesene Virus-Träger gewesen sind. Vermutlich sogar zeitgleich. Meine Kollegin war letzte Woche krank mit den gleichen Symptomen. Deren Tochter davor auch. Niemand wollte eine Person von denen testen.
Achte immer auf den Horizont!

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Hephaistos » 15.03.2020, 12:32

Roman hat geschrieben:
15.03.2020, 12:28
Ich liege im Bett mit Husten und Fieber.
Aber gestern Abend noch mal schnell ins Kaufland für die leeren Regale zu knipsen :twisted:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

road-movie
Beiträge: 4153
Registriert: 21.06.2010, 20:09
Wohnort: Dahoam is wost hi wuilst wanst weg bist.

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von road-movie » 15.03.2020, 12:33

Roman hat geschrieben:
15.03.2020, 12:28
Mich wundern die Infektionszahlen. Sind die nicht vollkommen spekulativ?
Nein, sie sind eine untere Grenze (die bestätigten Fälle). I.d. USA wird eine viel höhere erwartet (da wenig getestet wird) und die höhe Zahl an Todesfällen in Italien ist für mich auch ein Hinweis auf einiges unentdecktes.

Es ist schon schräg mit Zahlen zu operieren, die sicher zu niedrig sind. Aber i.d. aktuellen Zeit mit Schätzzahlen zu arbeiten wäre auch nicht seriös, da würde dann um Schätzungen anstatt um die Sache gestritten.

Orangina ETC 613
Beiträge: 347
Registriert: 29.08.2016, 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schutz vor Corona: Wir haben des in der Hand

Beitrag von Orangina ETC 613 » 15.03.2020, 12:35

Roman hat geschrieben:
15.03.2020, 12:28
Mich wundern die Infektionszahlen. Sind die nicht vollkommen spekulativ?
Das sind nur die positiv getesteten - Dunkelziffer liegt höher.
viele lassen sich nicht testen... manche Ärzte und Gesundheitsämter verweigern sich auch Test durchzuführen, wenn kein Fieber.
Unsere Toten testen wir auch nicht wie die Italiener. Aber auch die wieder Gesundeten werden nicht korrekt erfasst.

Meine Frau war vorher in Italien hat sich noch testen lassen können vor 3 Wochen - alles recht unorganisiert und zum ersten Mal.
Ein Mitarbeiter mit einem hustenden Kind aus einer italienischen Kita in Berlin ging letzte Woche leer aus - sprich ungetestet. :roll:
Unser Gesundheitssystem ist darauf nicht vorbereitet... trotz schöner Sonntagsreden von Politikern.

Kein Grund zur Panik, aber vorsichtige Grüße,

Antworten