Seite 10 von 16

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 23.05.2020, 00:23
von Killerdackel
Vereinsheim Schwabing | Kabarett & Kleinkunst
In typischer Wirtshausatmosphäre lädt Constanze Lindner zum außergewöhnlichen Kleinkunstabend ins Vereinsheim Schwabing ein.
Zu Gast sind Torsten Sträter, Zwoa Bier, Patrizia Moresco, Yannik Sellmann und Marco Tschirpke.

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 23.05.2020, 23:24
von Killerdackel
Lisa Eckhart Live!
"Lisa Eckhart live!" ist ein Ereignis. Sprachlich wie optisch.
Die Zuschauer von "Nuhr im Ersten" kennen ihre grandiosen Auftritte:
Die mehrfach preisgekrönte österreichische Künstlerin ist dort eine dauerhaft-explosive Institution.

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 24.05.2020, 23:40
von Killerdackel
Hängebusen durch Homeoffice?
Viele Fragen stellen sich in dieser Zeit.
Auch diese: "Hängebusen durch Homeoffice?"
Endlich werden die Dinge angesprochen, die für Frauen jetzt wirklich wichtig sind ...

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 25.05.2020, 07:59
von miell
Killerdackel hat geschrieben:
24.05.2020, 23:40
Hängebusen durch Homeoffice?
Kebekus, einfach genial! :thumbs: :thumbs: :thumbs:

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 00:44
von Killerdackel

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 11:51
von miell
Killerdackel hat geschrieben:
26.05.2020, 00:44
Christoph Sieber: Mensch bleiben
Danke für den Link!
Manfrau kann ihm nicht oft genug zuhören, dem Sieber.
Wie wahr!

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 12:12
von Roman
Irgendwie ist das ja schon spießig, dieses Kabarett. Da sitzt ein linksliberales Publikum und begeistert sich über sich selbst. Doof sind die anderen.

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 12:55
von eri ETC 379
.....heißt das im Umkehrschluss: die doofen gehen nicht ins Kabarett?

Ich finde den Siebert schon ziemlich bissig (gut) - er hält auch seinem linksliberalen Publikum den Spiegel vor.... nur auch dort gibt es "doofe" die es nicht merken :mrgreen:

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 13:41
von Roman
eri ETC 379 hat geschrieben:
26.05.2020, 12:55
.....heißt das im Umkehrschluss: die doofen gehen nicht ins Kabarett?
Das ist vielleicht genau das Problem. Viele Linksliberale halten nicht Linksliberale für doof. Und wundern sich, warum sie von denen zunehmend gehasst werden. Leider zeigt sich damit bei vielen Linksliberalen eine ziemlich undemokratische Haltung. Was man selbst für gut und richtig hält, ist die einzig wahre Haltung, weil sie moralisch und wissenschaftlich begründet ist. Alles andere ist Meinung von Idioten und wird als solche als 'undemokratisch' diskreditiert. Demokratisch ist nur noch, was man selbst für richtig hält. Man muss sich dann nicht wundern, dass viele sich in der repräsentativen Demokratie nicht mehr repräsentiert sehen und entweder gar nicht mehr wählen (was der Linksliberale im Grund gut findet, soll der Pöbel doch die Klappe halten) oder sie wählen eine den Parlamentarismus ablehnende Partei, was der Linksliberale dann erstaunt und entsetzt zur Kenntnis nimmt. Wie können die nur? Beispiel Einwanderung. Viele Menschen wollen nicht, dass Menschen aus dem Orient/Afrika einwandern und in ihrer Nachbarschaft wohnen. Über die hat sich Siebert in dem kurzen Stück, was ich mir vom Video angesehen hat, lustig gemacht. Ich verstehe diese Vorbehalte auch nicht, oder nur begrenzt, aber ich nehme zur Kenntnis, dass viele Leute diese Meinung haben. Je weiter wir nach Osteuropa gehen, um so stärker ist sie vertreten. In Polen, Ungarn vermutlich die einer deutlichen Mehrheit. Aber auch in Deutschland. Üblicherweise findet man sie bei Wählern, die klassisch die Sozialdemokraten gewählt haben. Der deutsche sozialdemokratische Politiker (ich meine damit nicht nur die der SPD) findet Siebert total super und richtet seine Politik so aus. Er wundert sich dann, dass ihn seine Stammwähler nicht mehr wählen, sondern AfD. In Schweden forderten die Sozialdemokraten ein rigide Einwanderungspolitik, wofür sie von deutschen Sozialdemokraten heftig kritisiert wurden. Wurden aber gewählt. Und keine Faschisten.
Ich finde den Siebert schon ziemlich bissig (gut) - er hält auch seinem linksliberalen Publikum den Spiegel vor.... nur auch dort gibt es "doofe" die es nicht merken :mrgreen:
Ich kenne Siebert nicht, ich habe nur 10 Minuten von dem Video gesehen und habe genau das Kabarett gefunden, was schon früher zu Scheibenwischer-Zeiten öde fand. Schenkelklopfende Selbstbeweihräucherung. Vielleicht tue ich Siebert unrecht und müsste mehr von ihm sehen.

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 14:07
von miell
Roman hat geschrieben:
26.05.2020, 12:12
Irgendwie ist das ja schon spießig, dieses Kabarett. Da sitzt ein linksliberales Publikum und begeistert sich über sich selbst. Doof sind die anderen.
Worauf beruht Deine oberflächliche Pauschalbehauptung?
Im folgenden Post schreibst Du:
Roman hat geschrieben:
26.05.2020, 13:41
...Ich kenne Siebert nicht, ich habe nur 10 Minuten von dem Video gesehen ...
und müsste mehr von ihm sehen.
:?: :?: :?:

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 15:46
von eri ETC 379
Siebert ist bekannt u.a. von https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt. (vom 5. Mai - schon "neue Zeitrechnung" ) oder in der "Wochenschau" https://www.youtube.com/watch?v=Tdq8Zumvtrc.
Nimm dir die Zeit :lol: :mrgreen:

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 19:25
von Roman
Ich hab mir jetzt mal eine halbe Stunde gegönnt. Es gab NICHTS, wo ich dem Mann nicht zustimmen konnte. Er hat mich in jeder Hinsicht in meiner Meinung bestätigt. Sogar in Meinungen, von denen ich insgeheim weiß, dass sie altbacken und möglicherweise unsinnig sind. Dagegen hat es keine einzige neue Sicht auf die Dinge gegeben. Warum soll ich mir denn anhören, wie mir einer eine Meinung sagt, die exakt meine eigene ist? Im Grunde ist das für mich Kitsch. Danach hatte ich keine Lust mehr darauf zu warten, ob vielleicht noch was Interessantes kommt.

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 21:30
von macgoerk
Roman, Du bist zu anspruchsvoll.
Satire und Kabarett sehen und hören seit je her ausschließlich Menschen die wissen was da kommt.

Egal ob Siebert, Nuhr, Pufpaff, Pispers, Priol, v. Wagner, Uthoff, Solga, Eckart, Hildebrandt, Fitz oder
Richling, um nur wenige zu nennen, man weiß was kommt.

Ich habe sehr viele Kabarettisten live gesehen und ich habe geahnt dass ich ähnlicher Meinung bin.

Ich war auch in vielen Live-Musik Konzerten und kannte die Musik schon vorher.

Aber Pink Floyd, Genesis, Yes, Santana u.v.a. live zu sehen und zu hören, das ist mal eine
ganz andere Qualität, und ein ganz anderes Erlebnis...

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 22:04
von Roman
Ja, live ist das natürlich immer was vollkommen anderes als von der Konserve.

Aber zum Thema: Es gibt eine Band, die ich sehr mag, bei der ich mich nicht traue auf Live-Konzerte zu gehen, weil ich Angst habe, dass das eine Nummer zu hart ist. Sie waren schon ein paar mal in Köln, aber ich habe gekniffen.

wider den Trübsinn:

HGich.T - der destroyer
https://www.youtube.com/watch?v=0W-vY2k4j_E

HGich.T - dr. xtc
https://www.youtube.com/watch?v=3ey9NohVhlU

Der ältere Herr ist übrigens festes Mitglied der Künstlergruppe HGich.T. Er nennt sich Opa16, weil er auf Minderjährige steht. Sie kennen einfach keine Regeln an. Gar keine. Auch ästhetisch nicht. :mrgreen:

https://www.youtube.com/watch?v=l2bcc_lzJU4

Interview.

Re: wider den Trübsinn

Verfasst: 26.05.2020, 23:58
von Killerdackel
Musik aus dem Wohnzimmer
"Egal" heißt die Single der Musikerin PIPPA, die sie in Willkommen Österreich vorstellen wird.
Wir dürfen uns auf eine spezielle Wohnzimmer-Version des Tracks freuen, den die Wienerin gemeinsam mit der Rapperin Nora Mazu aufgenommen hat.