Frühling

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Frühling

Beitrag von yoho » 19.05.2020, 22:40

Hephaistos hat geschrieben:
19.05.2020, 18:11
Wenn schon Mittelformat, dann würde ich mir eine Texas-Leica zulegen:

Das ist eine vollmechanische Messucherkamera mit Format 690 = 6x9 cm und einem festverbauten 3,5 / 80 oder 3,5 / 90 Objektiv.
Auf Kleinbild umgerechnet wäre das ein 1.7 / 39 Objektiv, also universelle Brennweite und schönes Freistellen.
Als Messsucherkamera ist das Dingens wegen dem kleinen Auflagemaß noch halbwegs kompakt.

Damit könnte man Abzüge von 100 x 150 cm machen, wo man mit der Nase Flecken auf den Abzug macht, wenn man die Körnung sehen will.
In solch einem Format wird dann auch die Street-Art von Roman zum Kunstwerk.......
Auf Ebay-Kleinanzeigen ist eine schöne Texas-Leica in Köln, noch was am Preis machen, und das wird eine wertstabile Geldanlage.
Von Kameratechnik verstehst Du mit Sicherheit mehr als ich. Für mich waren nie technische Daten das Kriterium, sondern wie liegt das Gehäuse in der Hand, komme ich gut an alle Bedienelemente dran, gibt es davon möglichst wenige und taugen die Bilder etwas.
Wenn eine Neuanschaffung anstand, haben wir uns von Freunden Kameras geliehen und sind mit denen losgezogen. Testberichte haben wir nie gelesen.
Die derzeitige Kamera ist uns allerdings zugeflogen. Die hatte ein Fan unserer Bilder im Schrank liegen. Ihm war sie zu groß und zu schwer. Also bekamen wir sie geschenkt. Erst haben wir mit dem Teil gefremdelt. Für unseren Geschmack zu viel Schnickschnack dran. Bis wir rausfanden, dass man den auch einfach abschalten kann. Ab da machte es dann Spaß.
Frühling 11.jpg
Frühling 12.jpg
Frühling 13.jpg
Frühling 14.jpg
Frühling 15.jpg
Frühling 16.jpg

macgoerk
Beiträge: 2222
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Frühling

Beitrag von macgoerk » 20.05.2020, 15:46

Killerdackel hat geschrieben:
19.05.2020, 22:32
macgoerk hat geschrieben:
19.05.2020, 20:49
Roman hat geschrieben:
19.05.2020, 20:12
Hast du ne Drohne zum Geburtstag geschenkt bekommen?
Ne, aus einem Körbchen heraus fotografiert... ...
Interessant:
Welche Körbchengröße hatte der BH ? *schmunzel*
...der BH, also der Ballonhalter gab die Größe mit 5 plus 1 an.
Also fünf Passagiere und der Ballonfahrer...
Touring ! Seit 1983...

setroll ETC 635
Beiträge: 311
Registriert: 25.09.2013, 12:59

Re: Frühling

Beitrag von setroll ETC 635 » 20.05.2020, 16:20

Habe mich jetzt auch mal draußen umgesehen :thumbs:
Gruß setroll
Dateianhänge
20200515_100556.jpg
20200515_100926.jpg

macgoerk
Beiträge: 2222
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Frühling

Beitrag von macgoerk » 20.05.2020, 16:53

C3116B64-7B77-46B7-B321-91C4F77512CC.jpeg
Touring ! Seit 1983...

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Frühling

Beitrag von Hephaistos » 20.05.2020, 18:15

yoho hat geschrieben:
19.05.2020, 22:40
Von Kameratechnik verstehst Du mit Sicherheit mehr als ich. Für mich waren nie technische Daten das Kriterium, sondern wie liegt das Gehäuse in der Hand, komme ich gut an alle Bedienelemente dran, gibt es davon möglichst wenige und taugen die Bilder etwas.
Wenn eine Neuanschaffung anstand, haben wir uns von Freunden Kameras geliehen und sind mit denen losgezogen. Testberichte haben wir nie gelesen.
Die derzeitige Kamera ist uns allerdings zugeflogen. Die hatte ein Fan unserer Bilder im Schrank liegen. Ihm war sie zu groß und zu schwer. Also bekamen wir sie geschenkt. Erst haben wir mit dem Teil gefremdelt. Für unseren Geschmack zu viel Schnickschnack dran. Bis wir rausfanden, dass man den auch einfach abschalten kann. Ab da machte es dann Spaß.
Bei der Technik kenne ich auch nur die ersten zwei Modelle aus der CONTAX RTS Baureihe und einen Teil der dazugehörigen Objektive genauer.
Da bin ich per Zufall dazugekommen, wie gesagt, meine allererste RTS I war ein Erbstück, dass ich im Urlaub nur mal so eben ausprobieren wollte.

Was habe ich mich vorher über die digitalen Kameras meiner Frau aufgeregt, jede Menge Schnickschnack, aber mal eben so nach Augenmaß die Entfernung direkt am Objektiv einstellen: Fehlanzeige...........

Die geerbte RTS I war dann so eine Art Offenbarung, endlich wieder so photographieren, wie ich das mal in der Jugend gelernt habe.
Scharfstellen, Blende einstellen, schauen ob die Zeit passt, auslösen und fertig ist das.........
Da die ersten zwei Filme aus besagtem Urlaub ganz gut waren und ein schönes Photoalbum draus geworden ist, bin ich halt einfach dabei geblieben. Kurz danach bin ich über ein Konvolut passender ZEISS-Objektive gestolpert, der Rest dann war einfach Jäger & Sammler und Begeisterung für alte Technik.

Ich schau mir zwar immer wieder die aktuellen digitalen Kameras an, aber bis jetzt war da noch keine mit dabei, die ich unbedingt haben wollte.
Klar kann man den ganzen Schnickschnack abschalten, aber dann bleiben am Ende doch jede Menge Knöpfe über, auf die man versehentlich draufdrücken kann. Das wird so eine Art photographische Oldtimerleidenschaft bei mir sein, ganz im Gegensatz zu den Kraftfahrzeugen, da bin ich eher für den technischen Fortschritt.......
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Frühling

Beitrag von Hephaistos » 20.05.2020, 18:33

Gerade eben ein paar weitere Frühlingsbilder rausgesucht.
Noch ein paar von den Privaten dazu, die ich nicht ins Netz stellen will, und das reicht für ein Photobuch.
So was sollte man im Regal liegen haben, denn der nächste Winter kommt bestimmt :mrgreen:

2019_FILM_11_02.jpg
Der frühe Frühling ist die Zeit, wo man die toten Bäume noch vor die Linse bekommt.
Jetzt haben die Bäume schon zu viel Laub und diese Motive liegen im Schatten.


2019_FILM_11_05.jpg
Immerhin ist die Auslöseverzögerung von so einer alten SLR kürzer als die Reaktionszeit einer lauernden Katze.
Wie der Spiegel wieder unten war, hat die Katze in die Linse geguckt.
Nichts verwischt von der Bewegung, also war der Verschluss schon wieder zu, bevor die Katze reagiert hat :thumbs:


2019_FILM_11_32.jpg
In dieser fast perfekten Symmetrie auch schon wieder langweilig.
Oder ganz groß abziehen und aufhängen ???


2020_FILM_03_01.jpg
Mit dem Fischauge direkt am Stamm nach oben photographiert, deswegen die verzerrte Perspektive.


2020_FILM_03_03.jpg
Wieder das Fischauge, aber diesmal an einem kräftigen Ast entlang.
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Frühling

Beitrag von yoho » 21.05.2020, 01:49


Bild

In dieser fast perfekten Symmetrie auch schon wieder langweilig.
Oder ganz groß abziehen und aufhängen ???
Der Baum ist schön. Fotografiere ihn doch einfach mal öfter über die Jahreszeiten, falls er in erreichbarer Nähe steht. Die folgende Serie ist zwar kein Meisterwerk und technisch alles andere als perfekt. Aber ich mag sie. Leider ist der Baum inzwischen zu groß geworden, um die Bilder neu aufzunehmen.
Baum 1.jpg
Baum 2.jpg
Baum 3.jpg
Baum 4.jpg
Baum 5.jpg
Baum 6.jpg
Baum 7.jpg
Baum 8.jpg
Baum 9.jpg
Baum 10.jpg
Baum 11.jpg

cailin
Beiträge: 4642
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Frühling

Beitrag von cailin » 21.05.2020, 06:53

Nicht so professionell...
IMG_20200521_061707.jpg
IMG_20200521_063818.jpg
IMG_20200521_063858.jpg
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 35 Nächte

Die Taubertaler
Beiträge: 386
Registriert: 24.09.2017, 10:03

Re: Frühling

Beitrag von Die Taubertaler » 21.05.2020, 13:56

Auch bei ins im Garten Schwertlilienzeit😆
IMG_3263b - Kopie.jpg
Die Taubertaler
mit Eriba Triton 1976

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Frühling

Beitrag von Hephaistos » 21.05.2020, 16:04

yoho hat geschrieben:
21.05.2020, 01:49
Der Baum ist schön. Fotografiere ihn doch einfach mal öfter über die Jahreszeiten, falls er in erreichbarer Nähe steht. Die folgende Serie ist zwar kein Meisterwerk und technisch alles andere als perfekt. Aber ich mag sie. Leider ist der Baum inzwischen zu groß geworden, um die Bilder neu aufzunehmen.
Deine Serie finde ich wirklich sehr gut :thumbs:
In so einer Serie zählt halt eben nicht die einzelne Aufnahme, sondern deren Gesamtheit als Serie.
Einen markanten Baum in schönem Licht hat jeder in der Sammlung, aber so eine Serie ist schon etwas Besonderes.
Da steckt eine Menge Arbeit und Ausdauer drin.
Mit der Texas-Leica wird das eine Ausstellung :wink:

Aber warum ist der Baum jetzt zu groß geworden ?
Ein paar Schritte zurückgehen kann ja am Gelände scheitern, wegen Abgrund, Bach und artverwandten Hindernissen.
Aber das sieht jetzt nicht so aus, als ob man dem mit einem weitwinkeligeren Objektiv nicht beikommen könnte.

Da hast Du mich mit einer tollen Idee für ein photographisches Projekt infiziert :D
Der Beispielbaum ist zu weit weg, das ist eine gute Stunde zu Fuß für eine Strecke, das läuft man nicht gerade eben so.
Außerdem erfordert der Beispielbaum ein 28er Objektiv, was ich jetzt nicht standardmäßig dabeihabe.
Standard ist bei mir ein 35er, damit kann man nicht weit genug vom Beispielbaum weggehen, weil das Gelände stark abfällt und dann zu viel Wiese in den Vordergrund kommt. Deswegen ist der Beispielbaum seitlich auch ziemlich knapp eingepasst.

Heute Morgen habe ich mir die Westentaschenkamera CONTAX T mit festverbautem 2.8/38 geschnappt und die restlichen 12 Aufnahmen gemacht, die noch auf dem Film waren. Das habe ich auf meinem Standard-Spazierweg gemacht und dabei darauf geachtet, dass die Standorte für die Aufnahmen nachvollziehbar sind. Also mitten auf dem Gullideckel, am Wegrand auf der Höhe des gegabelten Baumes und so Sachen.

Der Standardspazierweg ist vielleicht nicht die beste Photolocation, aber dafür laufe ich da regelmäßig. Sind von der Wohnung etwa 200 Meter, und dann bin ich im Grünen. Mit den 12 Aufnahmen war ich eine Stunde unterwegs, das ist ein schöner Spaziergang, den man auch mal unter der Woche machen kann, und ein Auto braucht man auch nicht. Vor allem bin ich da schnell vor Ort, wenn mal ein ganz spezielles Licht sein sollte.

Die Sache auf eine Brennweite zu beschränken, macht auch Sinn, dann geht das immer mit der CONTAX T, und für die SLR habe ich ein 2.8/35 und ein 1.4/35, wenn das Licht knapp werden sollte. Das Stativ so weit zu tragen ist im Bedarfsfall auch zumutbar, damit in die Serie auch Nachtaufnahmen kommen können.

In diesem Sinne sollte ich vielleicht auch für die anderen Spaziergänge, die wir immer wieder machen, ein paar Motive festlegen.
Bisher war das immer: "Hab ich schon letztes Mal, das muss nicht sein"
Mit dem Gedanken an eine Serie hat das natürlich eine neue Bedeutung :thumbs:



2019_FILM_14_21.jpg
Wieder mit dem Fischauge ganz nah am Baumstamm.


2019_FILM_14_25.jpg
Mit dem Fischauge gehen auch Nahaufnahmen :thumbs:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Frühling

Beitrag von yoho » 21.05.2020, 20:24

Aber warum ist der Baum jetzt zu groß geworden ?
Ein paar Schritte zurückgehen kann ja am Gelände scheitern, wegen Abgrund, Bach und artverwandten Hindernissen.
Aber das sieht jetzt nicht so aus, als ob man dem mit einem weitwinkeligeren Objektiv nicht beikommen könnte.
Dortmund ist eine klassische Flächenstadt. Einmal diagonal durch ist man locker mit dem Auto eine dreiviertel Stunde unterwegs. Innenstadtnah ist die Bebauung recht dicht. Je weiter man nach außen kommt, desto mehr zerfasert das. Wir leben eigentlich auf einem Dorf, das mal als Zechensiedlung entstanden ist, aber durch die Nähe und Zugehörigkeit zur Stadt wird hier gerne gebaut.
Im Rücken des Baumfotografen oder der Baumfotografin (die Bilder haben wir beide gemacht, je nachdem, wer gerade Zeit hatte bzw. zu Hause war) verläuft eine Straße. Dahinter stehen Häuser. Oberhalb des Baumes, quasi genau über der Oberkante des Bildes, stehen ebenfalls Häuser.
Die Eiche ist in den letzten Jahren kräftig gewachsen, da sie in einer Senke steht, die selbst in heißen Sommern immer noch feucht ist. Und die oberen Zweige würden jetzt beim Fotografieren in die Häuserreihe am oberen Bildrand hineinragen.
Wir bräuchten eine Kameraposition aus etwa vier bis fünf Metern Höhe. Das ist aber an dieser Stelle nicht realisierbar und so eine hohe Stehleiter haben wir auch nicht.

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Frühling

Beitrag von Roman » 21.05.2020, 20:29

yoho hat geschrieben:
21.05.2020, 20:24
Wir bräuchten eine Kameraposition aus etwa vier bis fünf Metern Höhe. Das ist aber an dieser Stelle nicht realisierbar und so eine hohe Stehleiter haben wir auch nicht.
*hüstel* Drohne? :oops: Ich weiß, Drohnen sind böse, aber im Grunde wäre bei Deiner Fotografie - und der von macgoerk - die das Werkzeug schlechthin. Die sind vollkommen simpel zu fliegen, ich hab das auch schon mal probiert.
Achte immer auf den Horizont!

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Frühling

Beitrag von yoho » 21.05.2020, 20:45

*hüstel* Drohne? :oops: Ich weiß, Drohnen sind böse, aber im Grunde wäre bei Deiner Fotografie - und der von macgoerk - die das Werkzeug schlechthin. Die sind vollkommen simpel zu fliegen, ich hab das auch schon mal probiert.
Ich habe überhaupt kein Problem mit Drohnen. Die Perspektiven, die sich dadurch eröffnen, sind fantastisch.
Schau Dir mal die Bilder hier in der Fotostrecke an: https://www.spiegel.de/reise/fotograf-m ... 64d8edecd5#

Hätte ich auch gerne. Aber betriebswirtschaftlich ist das Unsinn. Das Geld hole ich, selbst beim Kauf einer gebrauchten Drohne, nicht wieder rein. Und als reines Spielzeug ist das momentan nicht drin. Ich muss erstmal die Corona-Finanzlöcher wieder stopfen. Ich bekomme weder Kurzarbeiter-Geld noch irgendwelche anderen Hilfsgelder. Als Einzelselbständiger, der von zu Hause arbeitet, falle ich durch alle Raster.
Und ich mag nicht wegen eines blöden Virus ans Eingemachte gehen. Erst recht nicht, um Spielzeug zu kaufen. Also, keine Drohne.

Ausgesucht habe ich übrigens schon eine. Aber die Notizen dazu liegen momentan ganz weit unten in einem Stapel auf meinem Schreibtisch.

Und jetzt zurück an mein Skript. Feiertag? Was ist das.

carlotz ETC 517
Beiträge: 1591
Registriert: 14.03.2009, 21:00
Wohnort: Heiligenhafen

Re: Frühling

Beitrag von carlotz ETC 517 » 21.05.2020, 20:56

yoho hat geschrieben:
21.05.2020, 01:49
Die folgende Serie ist zwar kein Meisterwerk und technisch alles andere als perfekt.
:PM:
Bild
Geht die Sonne auf im Westen, musst du deinen Kompass testen.

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Frühling

Beitrag von Roman » 21.05.2020, 21:07

yoho hat geschrieben:
21.05.2020, 20:45
Hätte ich auch gerne.
Geht mir auch so. Ist aber gerade nicht drin finanziell, bzw. man schaut, dass das Geld zusammenbleibt. Das ist die Gefahr. Wenn das alle tun, viele tun, geht der ganze Laden den Bach runter. Eigentlich müsste man kaufen aus Patriotismus. :mrgreen: OK, keine Drohnen, weil die alle aus China kommen. Warum eigentlich? Warum wird so ein Hightech-Spielzeug nicht mehr in D gebaut? Jetzt komme mir keiner mit hohen Löhnen. Anderes Thema.
Achte immer auf den Horizont!

Antworten