Update Baumwollmütze

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Antworten
trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Update Baumwollmütze

Beitrag von trolloholic » 18.04.2020, 13:34

unserer Wundertüte aus dem letzten Jahr
entsprang zu Ostern tatsächlich ein Zelt :D

den guten Bildern weiter oben von @Ollerzausel werde ich ein paar Detail-Photos von unserem Exemplar zur Seite stellen.
Die Zelte unterscheiden sich im Prinzip nur im Gestänge und eventuell in den Massen?
Ollerzausel hat geschrieben:
14.08.2019, 21:35
Hier mal Bilder zum Gepäckgiebelzelt. Dieses ist 1,60m breit und hoch, 2m lang + Giebel/Apsis 50cm.
Bei unserem haben wir eine Höhe von 150 cm gemessen.
Die Liegfläche ist 190 x 160 cm plus Apsis 70 tief.
Allerdings haben wir es nur schludrig abgespannt.
Die Kinder hatten die Aufbau-Regie.
(Sie haben auch die Photos geknipst und später die Köpfe aus den Photos geschnitten.)
zelt 1.jpg
zelt 2.jpg
schwelle.jpg
Detail Boden hi.jpg
Der Boden ist weich und anscheinend neuwertig.
Die Gaze hinten an den zwei Fenstern ist zwar heil, aber sehr hart.
Könnte man bestimmt bei Bedarf ersetzen.
Der hölzerne A-Frame am Eingang ist praktisch.
Eingang innen.jpg
Die Schnürung des Eingangs ist weniger praktisch und nichts für meine Holde.
Aber die Kinder finden die Schnürung toll.
Schnuerung.jpg
Am besten gefällt den Kindern das Fenster vorne.
Detail Fenster.jpg
Detail Fenster 2.jpg

Fazit:

Das Zelt ist neuwertig (kein Loch, Ausriss, Schaden, Fleck - nichts!) und richtig hübsch.
Und es wäre sofort einsatzbereit :thumbs:
Das Holzgestänge sieht richtig schick aus und läßt einen in Faltboot-Tagträume flüchten.

sonnige Grüße!
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Henk
Beiträge: 1009
Registriert: 17.09.2007, 14:06
Wohnort: Vinkel (NL)

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von Henk » 18.04.2020, 15:04

".....und läßt einen in Faltboot-Tagträume flüchten".
Und nóch einen.
Groetjes,
Henk

seit 2006 dritter und letzter Eigner von Familia 310 GT von 2002

cailin
Beiträge: 4820
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von cailin » 18.04.2020, 17:07

Die Schnürung ist recht üblich bei Mittelalter-Zelten.. Man gewöhnt sich dran,, und da kommt so schnell keiner rein... Ein Reißverschluss ist von außen schneller offen...
Daher fühle ich mich dahinter immer recht wohl
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte
2019: 35 Nächte
2020: 27 Nächte

trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von trolloholic » 19.04.2020, 13:01

cailin hat geschrieben:
18.04.2020, 17:07
Die Schnürung ist recht üblich bei Mittelalter-Zelten.. Man gewöhnt sich dran,, und da kommt so schnell keiner rein... Ein Reißverschluss ist von außen schneller offen...
Daher fühle ich mich dahinter immer recht wohl
ja die Schnürung ist uns auch bekannt.
Alle bis auf eine in der Familie mögen sie.

Sie ist nur nichts für meine Holde.
Sonst eine Person mit den edelsten Eigenschaften,
war sie - als Gott die Geduld regnen ließ - schon unterwegs ...

:mrgreen:
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von Roman » 19.04.2020, 13:14

Wenn ich einen Film über die DDR drehen würde und darin wirkungsvoll Tristesse zum Ausdruck bringen wollte, wäre das Zelt Requisite der Wahl! :ALAAF:
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von trolloholic » 19.04.2020, 13:18

Roman hat geschrieben:
19.04.2020, 13:14
Wenn ich einen Film über die DDR drehen würde und darin wirkungsvoll Tristesse zum Ausdruck bringen wollte, wäre das Zelt Requisite der Wahl! :ALAAF:
tja, dann würdest Du eben auch noch einen falschen Film drehen
:mrgreen:
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von Roman » 19.04.2020, 13:27

Egal, künstlerische Freiheit.

Das Zelt erinnert mich an das Buch Fleckenteufel von Heinz Strunk. Er beschreibt dort den Ferienlageraufenthalt eines Jugendlichen auf seine ihm eigene, extrem deprimierende Weise. Strunk ist Meister im Malen von Hoffnungslosigkeit.
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von trolloholic » 19.04.2020, 13:37

Roman hat geschrieben:
19.04.2020, 13:27
Egal, künstlerische Freiheit.
die sei einem Künstler gestattet.
Einem Künstler.

Eine Diskussion mit einem Plaste-Wurfzelt-Fanboy
über stilvolles Camping - insbesondere unter dem Aspekt der Tristesse - läßt sich sicher bis in alle Ewigkeit führen.
Nur eben nicht mit mir. :wink:
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von Roman » 19.04.2020, 14:10

Wieso Plaste-Wurfzelt? Es soll ja damals schon Baumwollzelte gegeben haben, die sich ordentlich abspannen ließen. Man wagt ja kaum den Begriff 'Aufstellen' bei dem Teil da zu gebrauchen. Eher so hingehängt würde ich das nennen. Ist das eigentlich wasserdicht? Ein bisschen wenigstens?

Für eine moderne Camper-Kommödie eignete es sich auch gut. Ich würde da zwei Berliner Hipster einquartieren, die das Teil zwischen Wurfzeltjugendlichen und einem Glamping-Rentnerpaar aufstellen. Soweit man das 'stellen' nennen kann. :mrgreen: Das Zelt würde etwas jämmerlich dastehen, während sich die Jugendlichen immer mehr betrinken und das Rentnerpaar lautstark RTL glotzt auf dem Flatscreen. Das Zelt ist super! :mrgreen:
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 4319
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: update zu unserer Baumwollmütze

Beitrag von trolloholic » 19.04.2020, 14:49

Roman hat geschrieben:
19.04.2020, 14:10
Es soll ja damals schon Baumwollzelte gegeben haben, die sich ordentlich abspannen ließen. Man wagt ja kaum den Begriff 'Aufstellen' bei dem Teil da zu gebrauchen. Eher so hingehängt würde ich das nennen. Ist das eigentlich wasserdicht? Ein bisschen wenigstens?
@Roman,
bevor Du ein Film-Projekt planst, könntest Du es ja erstmal mit einfachem Lesen probieren :idea:
trolloholic hat geschrieben:
18.04.2020, 13:34
Allerdings haben wir es nur schludrig abgespannt.
Die Kinder hatten die Aufbau-Regie.
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

wanderbaustelle
Beiträge: 417
Registriert: 15.06.2016, 21:22

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von wanderbaustelle » 20.04.2020, 10:31

trolloholic hat geschrieben:
19.04.2020, 13:01
ja die Schnürung ist uns auch bekannt.
Alle bis auf eine in der Familie mögen sie.

Sie ist nur nichts für meine Holde.
Sonst eine Person mit den edelsten Eigenschaften,
war sie - als Gott die Geduld regnen ließ - schon unterwegs ...

:mrgreen:
eine originelle Liebeserklärung ! :thumbs:

viele Grüße!
wanderbaustelle

PS: Verzeihung für das OT!

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von Roman » 20.04.2020, 10:55

Allerdings haben wir es nur schludrig abgespannt.
Die Kinder hatten die Aufbau-Regie.
Jaja, das hätte ich auch geschrieben. Und auch noch den Kindern die Schuld in die Schuhe schieben. Ich möchte sehen, wie du das Ding sauber abspannst. Wir hatten das Teil da, oder so ein ähnliches, auch. Ich weiß doch, wovon ich spreche. Das Zelt hat einen immensen Mitleidsfaktor. Wer damit campt, wird bestimmt öfter mal zum Essen eingeladen. :mrgreen:

Hier ein Vergleich zu einem richtigen Zelt:
Bild
Bild
Achte immer auf den Horizont!

wanderbaustelle
Beiträge: 417
Registriert: 15.06.2016, 21:22

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von wanderbaustelle » 20.04.2020, 11:45

@Roman

:roll:

was läuft denn gerade bei Dir schief?

Er oder sie hat doch geschrieben, wie das Zelt zur Probe überhaupt zum ersten Mal ausgepackt wurde.
Und wer als Kind soetwas darf, der freut sich doch.
Das ist doch ein schönes Osterei - zwei alte Taschen mit einem fast neuen Zelt.
So habe ich das gelesen:
Es war ein Überraschungs-Ei - wie cailin schrieb.

Dann kommst Du und schreibst Trolloholic hätte den Kindern die Schuld gegeben.
Was ist das für ein Quark?

Es war doch nicht anzunehmen, es würde sich jemand über den Probeaufbau aufregen.

Weiter oben ist das gleiche Zelt übrigens besser abgespannt zu sehen:

Bild

Du trollst hier nur rum.
In der Technik-Abteilung!

wanderbaustelle

Roman
Beiträge: 16904
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von Roman » 20.04.2020, 12:09

wanderbaustelle hat geschrieben:
20.04.2020, 11:45
Du trollst hier nur rum.
:mrgreen:

Ja, aber trolloholic kann das ab.

Und selbstverständlich hat der den Kindern die Schuld in die Schuhe geschoben. Lies noch mal nach oben.

Aber mal im Ernst: Auch mit Mühe abgespannt sieht das Zelt doof aus. Ich hatte es ja selbst. Besonders von vorne. Von der Seite geht es noch. Dem Zelt fehlen Abspannmöglichkeiten und die Überhänge, ich weiß nicht, wie man die nennt, sind zu kurz. Oder fehlen vorne ganz. Vergleiche mal mit dem niederländischen Zelt! Bloß weil was alt ist, muss es noch nicht schön sein. Das Ding war billig herzustellen und das sieht man auch. Ein Sparbrötchen, wenn du so willst. Auch früher gab es hässliche Dinge. Ganz schlimm sind meiner Meinung nach die alten Touringvorzelte. Die hängen immer wie Jammerlappen vor dem schönen Wohnwagen. Nein, ganz ohne getrolle, ich finde das Zelt hässlich.
Achte immer auf den Horizont!

wanderbaustelle
Beiträge: 417
Registriert: 15.06.2016, 21:22

Re: Infos zu Gepäckgiebelzelt von Pouch gesucht

Beitrag von wanderbaustelle » 20.04.2020, 12:48

Roman hat geschrieben:
20.04.2020, 12:09
wanderbaustelle hat geschrieben:
20.04.2020, 11:45
Du trollst hier nur rum.
Ja, aber trolloholic kann das ab.
weiß nicht,
was Du da am laufen hast, aber muß das in der Technik-Abteilung sein?
Roman hat geschrieben:
20.04.2020, 12:09
Und selbstverständlich hat der den Kindern die Schuld in die Schuhe geschoben. Lies noch mal nach oben.
hat er/sie nicht.
Ich sehe, dass einen Tag vor Deinem Gezeter geschrieben wurde, dass das ein Werk der Kinder war:
trolloholic hat geschrieben:
18.04.2020, 13:34
unserer Wundertüte aus dem letzten Jahr
entsprang zu Ostern tatsächlich ein Zelt :D

Allerdings haben wir es nur schludrig abgespannt.
Die Kinder hatten die Aufbau-Regie.
(Sie haben auch die Photos geknipst und später die Köpfe aus den Photos geschnitten.)
Das hattest Du gestern noch nichtmal gelesen.

Und Deine Anspielungen auf Ärmlichkeit und "zum Essen eingeladen" finde ich extrem arrogant.
Ich dachte bisher Du bist Lehrer. Es klingt so.
Jetzt hoffe ich nur noch, dass Du keine Personalverantwortung trägst.

Aber es kann ja auch sein, dass Dich die derzeitige Situation sehr mitnimmt. (Lagerkoller)
Dann kann man aber auch mal nichts schreiben, oder?

wanderbaustelle

Antworten