Neues Radio

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Neues Radio

Beitrag von Hephaistos » 06.05.2020, 16:41

Roman hat geschrieben:
06.05.2020, 13:25
Ich hatte das SG 630 - und habe es für 100 Mark verkauft. :roll: Das verzeihe ich mir nie.
Da brauchst Du Dich nicht zu grämen, die SG 630 waren nicht besonders ausgereift und sind fast nicht mehr reparabel. Wenn heute noch einer Geld für eine Bandmaschine gibt, dann ist die Marke Revox, Nagra oder was in der Art...........

Das Selbe mit den Bild-Röhrenfernsehern: Wenn das nicht Design-Klassiker sind, sind die auch nichts wert :shock:

Von dem alten Zeugs gibt´s natürlich Sachen, die High-End waren oder wegen dem Design preislich auf der Retro-Welle obenauf schwimmen.
Also immer erst in der Bucht nachschauen, bevor sowas zum Elektroschrott geht :mrgreen:

Bei den Sachen bin ich für den technischen Fortschritt :mrgreen:
Was hab ich mich früher aufgeregt, wenn jemand eine von meinen heiligen CD´s beschmutzt hat (meistens war ich es selbst), heute ist das alles MP3 und ich habe einen Kofferraum voller CD´s auf dem Smartphone immer griffbereit......

Technisch moderne Radios im touringkonformen Vintage-Look gibt´s bei Roberts:

https://www.robertsradio.com/de

Je nach Modell passen ins Batteriefach auch Akkus, das Ladegerät ist eingebaut, UKW und DAB Empfang, manche auch mit Bluetooth.
Das Meine ist schon etwas älter, aber der Akku hält 50 Stunden bei Zimmerlautstärke, und mit DAB hat man einfach mehr Sender und den besseren Empfang. Bei mir in der Garage geht auf UKW so gut wie nichts, DAB klappt ohne Murren :thumbs:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Neues Radio

Beitrag von yoho » 06.05.2020, 18:23

Ich hätte da noch ein tragbares Tonbandgerät im Angebot. Uher Report Stereo, Baujahr auch um 1975. Der 12-Volt Adapter für die Autobatterie ist auch noch da !
Bevor es bezahlbare Profi-Kasettenrecorder wie den 'Sony-Walkman-Professional' gab, war die Uher mein tägliches Handwerkszeug beim Radio, wenn es um Außenaufnahmen ging.
Ich habe noch vier Stück davon in diversen Ausführungen. Keines läuft mehr richtig. Die Lager sind verharzt, Gummiriemen gelängt, Elkos hinüber, Potis regeln nichts mehr.
Sie sind wunderbar nostalgisch. Aber als Profi möchte ich mein Marantz-PMD-661 nicht mehr missen. Das kann wav und mp3, arbeitet mit Bordmikrofon oder mit dem inzwischen sündhaft teurem Sennheiser MD 21-U. Und das seit vielen Jahren fehlerfrei.

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Neues Radio

Beitrag von Hephaistos » 06.05.2020, 18:48

Das Uher-Report (mit Synchron-Ton-Einrichtung ! ) war das Einzige, was ich vom filmischen Nachlass meines Vaters aufbewahrt habe (ist halt schön klein), neben der Canon 16-mm Filmkamera (damals umgebaut auf Doppel-S8) weil die irgendwie schön ist. Der Rest von seinen Träumen einer Existenz als Schmalfilm-Unternehmer ist fast vollständig in den Elektroschrott gewandert. Die fertigen Filme stehen hier auch noch im Weg, aber die nimmt das Stadtarchiv, ein Teil davon hat angeblich historische Relevanz. Die Kanufahrt auf der Ardeche Anno 1973 im Klepper-Faltboot werde ich vielleicht behalten :wink:

Ein Sennheiser MD 21-U habe ich auch noch, aber da das das einzige Mikrofon in meinem Besitz ist, was etwas taugt, bleibt das hier. Komischerweise habe ich das als Kind als Requisite im Karneval bekommen, als ich "Kermit der Reporter" war. Ist aber auch egal.............
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Neues Radio

Beitrag von Roman » 06.05.2020, 18:59

Hephaistos hat geschrieben:
06.05.2020, 16:41
Da brauchst Du Dich nicht zu grämen, die SG 630 waren nicht besonders ausgereift und sind fast nicht mehr reparabel. Wenn heute noch einer Geld für eine Bandmaschine gibt, dann ist die Marke Revox, Nagra oder was in der Art....
Nicht ausgereift ist ein freundlichen Wort dafür: Das Ding war ein scheiß. Es hat nie richtig funktioniert, ich hatte es von meinem Vater übernommen. Heute hätte ich es gerne als Sammlerstück. Die Bandmaschine sieht halt extrem gut aus.
Achte immer auf den Horizont!

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Neues Radio

Beitrag von yoho » 06.05.2020, 19:00

Ein Sennheiser MD 21-U habe ich auch noch, aber da das das einzige Mikrofon in meinem Besitz ist, was etwas taugt, bleibt das hier. Komischerweise habe ich das als Kind als Requisite im Karneval bekommen, als ich "Kermit der Reporter" war.
Als ich mein erstes MD 21-U gekauft habe, kostete es 200 D-Mark. Das muss in den frühen neunzigern gewesen sein. Als es vor zehn Jahren einfach sang- und klanglos ausgefallen ist, war ich froh, gebrauchten Ersatz zu bekommen. Denn neu konnte ich es mir gerade nicht leisten. Inzwischen will Sennheiser dafür 500 Euro sehen.
Ich würde es nicht mehr als Kinderspielzeug verleihen. :wink:

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Neues Radio

Beitrag von yoho » 06.05.2020, 19:05

Die Bandmaschine sieht halt extrem gut aus.
Ich hab auch noch eine, ganz hinten in der Dachkammer. Ist lange her. Aber damit habe ich meine ersten Hörfunkbeiträge geschnitten. Ist aber, glaube ich, ein japanisches Fabrikat.
Die Maschine stand bei einem der WDR-Tontechniker im Keller und gegen eine Kiste Wein hat er das Teil wieder auf Vordermann gebracht. Die funktionierte einfach, so lange ich sie gebraucht habe.

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Neues Radio

Beitrag von Roman » 06.05.2020, 19:20

Vielleicht ein AKAI? Die sehen auch toll aus. Ganz anderer Stil als die Uher, gefallen mir aber auch gut.
Achte immer auf den Horizont!

Hephaistos
Beiträge: 735
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Neues Radio

Beitrag von Hephaistos » 06.05.2020, 19:24

yoho hat geschrieben:
06.05.2020, 19:00
Ich würde es nicht mehr als Kinderspielzeug verleihen.
Vor 40 Jahren war das halt noch so, aber das Dingens ist Hart im Nehmen und hat den Kermit schadlos überstanden :mrgreen:
Aber das Mikro ist so schön, dass es auch noch defekt einen Platz in der Vitrine bekommen wird, und wenn es nur wegen der Erinnerung ist :thumbs:
Roman hat geschrieben:
06.05.2020, 18:59
Heute hätte ich es gerne als Sammlerstück. Die Bandmaschine sieht halt extrem gut aus.
Die SG 630 wird kein Sammlerstück mehr, eben wegen technisch nicht ausgereift.
Für Deko in der Wohnung tut es auch eine schöne Photographie :PM:

Ich hatte auch mal zwei SIEMENS -Studio-Bandmaschinen vom Südwestfunk.
Einspur-Mono, die ganz großen Bandspulen und 48 cm/sec. Gewicht etwa 80 Kilo PRO STÜCK !
Damals weiterverschenkt, die sind heute was wert !
Aber wenn man die Lagerkosten gegen den heutigen Wert rechnet, war das gut, das ich die verschenkt habe :wink:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Roman
Beiträge: 16477
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Neues Radio

Beitrag von Roman » 06.05.2020, 19:33

Seit wann ist technische Reife ein Grund, etwas zu sammeln? Das Ding eignet sich nur zum Sammeln, die ausgereiften Bandmaschinen sind zurzeit gesucht, weil sie von Musikern und Tontechnikern eingesetzt werden sollen. Wenn man eine reine analoge AAA-Kette haben möchte, braucht man so ein Teil. Das ist zurzeit angesagt in bestimmten Genres.

Ich finde, die SG 630 war ein wichtiges Stück Technikgeschichte, auch wenn sie gescheitert ist. Ich würde sie gerne sammeln, dann wäre sie ja ein Sammlerstück.
Achte immer auf den Horizont!

trolloholic
Beiträge: 4159
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Neues Radio

Beitrag von trolloholic » 06.05.2020, 19:43

Roman hat geschrieben:
06.05.2020, 19:33
Ich würde sie gerne sammeln, dann wäre sie ja ein Sammlerstück
:thumbs:
es gibt eine Art Logik,
die ist sperrig, aber auch irgendwie schön.

andere Sammlerstücke:

Bild

:cry:
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

yoho
Beiträge: 1344
Registriert: 16.09.2008, 21:49

Re: Neues Radio

Beitrag von yoho » 06.05.2020, 19:51

Vielleicht ein AKAI? Die sehen auch toll aus. Ganz anderer Stil als die Uher, gefallen mir aber auch gut.
Ja, das war der Name. - Die Ausgrabungsarbeiten zum Nachprüfen würden jetzt etwas Zeit in Anspruch nehmen. Aber ich bin mir ziemlich sicher. Akai.

Antworten