Elektrisch ziehen?

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
trolloholic
Beiträge: 4827
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: voll aufgeschlossen ziehen

Beitrag von trolloholic » 14.01.2021, 17:16

Man in Jeans hat geschrieben:
14.01.2021, 15:43
Wäre für mich also quasi ‚regional‘ und vom ‚local Dealer‘. Bei Obst und Gemüse ja immer zu bevorzugen. Nur...so richtig ‚Bio‘ wird natürlich mit jedem Neufahrzeug schwer. :ALAAF:
:D :thumbs:

Greif zu!

Weiß nicht, ob man bei eAutos nicht auch auf den zweiten/dritten Jahrgang warten sollte, wenn die Prozesse in der neuen Fabrik dann ohne Probs laufen?
Soll ja alles so viel weniger komplex sein, vielleicht gibt es bald ganz viele pop-up car- Manufakturen und schon das 17 Auto vom Band ist immer tadellos?
Man in Jeans hat geschrieben:
14.01.2021, 15:43
Das MY soll ab 2. Jahreshälfte aus Grünheide im schönen Berliner Umland kommen.
Ja :wink: viewtopic.php?f=3&t=20896&&start=15#p276843

Erstmal muß Elon aber die Sicherheitsleistung überweisen.
Es droht - schon wieder :roll: - Baustopp.


Elektronischer Gruß
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Hephaistos
Beiträge: 1242
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Hephaistos » 14.01.2021, 17:46

trolloholic hat geschrieben:
14.01.2021, 17:16
Weiß nicht, ob man bei eAutos nicht auch auf den zweiten/dritten Jahrgang warten sollte, wenn die Prozesse in der neuen Fabrik dann ohne Probs laufen? Soll ja alles so viel weniger komplex sein, vielleicht gibt es bald ganz viele pop-up car- Manufakturen und schon das 17 Auto vom Band ist immer tadellos?
Wie ich auf der Technikerschule war, hat einer von den Lehrern immer gesagt : "Wenn jemand ein Getriebewerk bauen möchte, dann macht er das am Besten hier im Landkreis. Hier werden seit über 100 Jahren Zahnräder geschliffen und wir haben lange Zeit ein Zahnrad im Stadtwappen gehabt. Das könnte helfen, qualifiziertes Personal zu finden. Aber wenn man Zuschüsse haben will, dann baut man das Getriebewerk irgendwo auf der grünen Wiese, wo man nur qualifizierte Schafzüchter findet.""

Klar, der Super-Elon kriegt das auf Anhieb hin :mrgreen:

Und die Erde ist keine Scheibe, sondern ein Quadrat :PM:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 3437
Registriert: 27.10.2007, 17:45

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 » 14.01.2021, 17:56

...die technisch ausgereiftesten Wagen waren immer die Letzten vor dem Modellwechsel... :mrgreen:
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!

Aki ETC 589
Beiträge: 78
Registriert: 15.08.2014, 17:32

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Aki ETC 589 » 14.01.2021, 18:06

Komisch, ich dachte der Elon baut Elektroautos? :shock:
Getriebe kommen ja da garnicht vor !
Mal ehrlich, nun laßt doch gut sein, mit eurer Haterrei gegen Tesla. Es ist nun mal nicht weg zu diskutieren, daß er der Autobranche das fürchten lehrt.
Alle die noch in ihren Dampfmachinen denken verhaftet sind, die werden es eben später merken. Der Umstieg zur Emobilität ist nicht mehr aufzuhalten,
da muß man sich eben erst daran gewöhnen. Bein Einem schneller als beim Anderen.
Der Aki

Hephaistos
Beiträge: 1242
Registriert: 09.09.2019, 18:30
Wohnort: Murgtal

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Hephaistos » 14.01.2021, 18:18

Aki ETC 589 hat geschrieben:
14.01.2021, 18:06
Alle die noch in ihren Dampfmaschinen-Denken verhaftet sind, die werden es eben später merken.
Für das zu merken, habe ich noch Zeit, wenn ich kalt bin :PM:
Troll 530 "Océane" & VW Caddy 4-motion 2.0 tdi

Aki ETC 589
Beiträge: 78
Registriert: 15.08.2014, 17:32

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Aki ETC 589 » 14.01.2021, 18:20

:lol: :lol: :lol:
Der war gut, echt :lol:

trolloholic
Beiträge: 4827
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von trolloholic » 14.01.2021, 18:21

Aki ETC 589 hat geschrieben:
14.01.2021, 18:06
Komisch, ich dachte der Elon baut Elektroautos? :shock:
Getriebe kommen ja da garnicht vor !
Mal ehrlich, nun laßt doch gut sein, mit eurer Haterrei gegen Tesla. Es ist nun mal nicht weg zu diskutieren, daß er der Autobranche das fürchten lehrt.
Alle die noch in ihren Dampfmachinen denken verhaftet sind, die werden es eben später merken. Der Umstieg zur Emobilität ist nicht mehr aufzuhalten,
da muß man sich eben erst daran gewöhnen. Bein Einem schneller als beim Anderen.
Der Aki
@Aki
schaffst Du es auch einmal, Dich zusammenzureißen und mal ordentlich zu lesen?
Niemand haßt hier Tesla.
In den Beiträgen der anderen findet sich imho ganz klar mehr Sachverstand und - mindestens ebenso wichtig - Sinn für Humor.
Bei Dir? Ebbe. :roll:

Deine ständigen, grundlosen Unterstellungen nerven langsam.

grow a pair, fanboy!

trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

zeeber
Beiträge: 567
Registriert: 05.10.2019, 13:53

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von zeeber » 14.01.2021, 18:29

Hephaistos hat geschrieben:
14.01.2021, 17:46
trolloholic hat geschrieben:
14.01.2021, 17:16
Weiß nicht, ob man bei eAutos nicht auch auf den zweiten/dritten Jahrgang warten sollte, wenn die Prozesse in der neuen Fabrik dann ohne Probs laufen? Soll ja alles so viel weniger komplex sein, vielleicht gibt es bald ganz viele pop-up car- Manufakturen und schon das 17 Auto vom Band ist immer tadellos?
Wie ich auf der Technikerschule war, hat einer von den Lehrern immer gesagt : "Wenn jemand ein Getriebewerk bauen möchte, dann macht er das am Besten hier im Landkreis. Hier werden seit über 100 Jahren Zahnräder geschliffen und wir haben lange Zeit ein Zahnrad im Stadtwappen gehabt. Das könnte helfen, qualifiziertes Personal zu finden. Aber wenn man Zuschüsse haben will, dann baut man das Getriebewerk irgendwo auf der grünen Wiese, wo man nur qualifizierte Schafzüchter findet.""

Klar, der Super-Elon kriegt das auf Anhieb hin :mrgreen:

Und die Erde ist keine Scheibe, sondern ein Quadrat :PM:
:thumbs:
Bei uns gabs Nokia, und die Gewinne (20%+) hatten denen nicht gereicht und die zogen dann nach Rumänien.
Dann Ausschuss ohne Ende.
Und wo steht Nokia seit dem....
Gut fast die ganze Entwicklungsabteilung wurde zu dem Zeitpunkt von Research vor Emotion abgeworben, das kam dann auch noch dazu.

Elon baut nicht umsonst ein Werk in D. Vielleicht nicht in der richtigen Region, also am alten Opelstandort aber.. :wink:

trolloholic
Beiträge: 4827
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von trolloholic » 14.01.2021, 18:38

zeeber hat geschrieben:
14.01.2021, 18:29
Bei uns gabs Nokia, und die Gewinne (20%+) hatten denen nicht gereicht und die zogen dann nach Rumänien.
Dann Ausschuss ohne Ende.
Und wo steht Nokia seit dem....
Gut fast die ganze Entwicklungsabteilung wurde zu dem Zeitpunkt von Research vor Emotion abgeworben, das kam dann auch noch dazu.
war Nokia nicht sogar über Polen nach Rumänien gezogen?
2x Fördergelder.
Ich glaube es war Nokia.

Die haben dann viel an Redknee verloren etc.
Der deal mit Microsoft war auch katastrophal. Für beide.
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 17354
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Roman » 14.01.2021, 18:45

Nokia sind aber nicht dort, wo sie jetzt sind, weil sie die Produktion nach Rumänien ausgelagert hatten, sondern weil ihre Produkte so viel schlechter waren als die der Konkurrenz. Wenn das bei den E-Autos auch so wäre, müssten sie nicht so wahnwitzig subventioniert werden. Stellt euch mal vor, der Staat hätte zu jedem iPhone ordentlich was dazugegeben und Tastentelephone ohne Internet verboten. Im Gegenteil, der Staat hat noch ordentlich die Hand aufgehalten, als er die Frequenzen versteigerte. Ohne schnelles Funknetz ist ein Smartphone ja witzlos. Das wäre so, wie wenn Tesla Milliarden abdrücken müsste, um sein Superchargernetz ausbauen zu dürfen.
Achte immer auf den Horizont!

zeeber
Beiträge: 567
Registriert: 05.10.2019, 13:53

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von zeeber » 14.01.2021, 19:06

trolloholic hat geschrieben:
14.01.2021, 18:38

war Nokia nicht sogar über Polen nach Rumänien gezogen?
2x Fördergelder.
Ne Polen nicht (aus der Erinnerung), aber schon in BO haben die Fördermittel der EU abgegriffen, unter anderem aus dem EU Sozialfond wurden studierte Mitarbeiter bezahlt.
Es ließe sich drüber philosophieren warum man mit Fördergeldern baden geht, oder vielleicht waren die mit ein Grund warum die Innovationskraft letztendlich versiegte.
Die hätten bei den Gummistiefeln bleiben sollen.
In Rumänien kamen dann die Arbeiter nicht zur Arbeit wenn die Feldfrüchte reif waren oder Schafe hüten war wichtiger.
Die Arbeitsqualität....das kommt dann noch da drauf.

Haben es nicht besser verdient, kein Nokia, kein Opel, nie und nimmer.

trolloholic
Beiträge: 4827
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von trolloholic » 14.01.2021, 19:19

@zeeber
hallo,
wir beide haben versehentlich aneinander vorbei geNokiat 8)
Ich kenne nur - und meine in meinen posts - die Netzwerksparte von Nokia.
Nicht die hardware-Produktion.
zeeber hat geschrieben:
14.01.2021, 19:06
Die hätten bei den Gummistiefeln bleiben sollen.
hier möchte ich - wieder die software- Entw. betreffend, widersprechen.

In Brüssel klagen gerade und immernoch Apple, Samsung und Huawei gegen Nokia,
weil sie nicht mehr für noch laufende Patente in Nokias Besitz zahlen wollen.
Sie möchten die für die cellphone-Technik unabdingbaren Techniken gerne ablösefrei
nützen.
Spricht Bände über die Wertschätzung fremden geistigen Eigentums.
Insbesondere bei Apple.
Die Schweizer Bahnuhr haben die auch nicht zahlen wollen.
Ich gebe zu, ich hasse auch dieses Geschäftsgebaren von Apple.
Die Produkte sind aber so gut wie überteuert. Keine Frage.
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

trolloholic
Beiträge: 4827
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: voll aufgeschlossen ziehen

Beitrag von trolloholic » 16.01.2021, 20:51

trolloholic hat geschrieben:
14.01.2021, 17:16

Erstmal muß Elon aber die Sicherheitsleistung überweisen.
Es droht - schon wieder :roll: - Baustopp.
kurz vor knapp
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Roman
Beiträge: 17354
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Elektrisch ziehen?

Beitrag von Roman » 16.01.2021, 21:21

Ich finde es nicht gut, wenn für das Tesla-Autowerk so ein Biotop weichen muss. Die herrliche karge Märkische Sand-Landschaft, die spröden Kiefernhaine, die seltenen Ameisen und die Eidechsen. Ein kleines Paradies wird geopfert auf dem Altar der Mobilität. Das muss doch nicht sein. Hier um Köln z.B. ist die Landschaft eh schon maximal versaut, dito im Ruhrgebiet, warum baut der Musk sein Werk nicht hier? Z.B. auf dem Werksgelände von Ford. Oder Opel. Die kauft eh keiner mehr und ich finde, die Teslas sehen alle ein bisschen aus wie ein Ford. Man könnte die Belegschaft einfach übernehmen. Außerdem müsste er hier nicht mit einer Mahnwache vor dem Betriebstor rechnen. Irgendwelche Typen mit Reichskriegsflagge und Kerze, die ihre geheiligte Kurbelwelle retten wollen.

:ALAAF:
Achte immer auf den Horizont!

bummeltroll
Beiträge: 267
Registriert: 25.04.2014, 14:51

Re: voll aufgeschlossen ziehen

Beitrag von bummeltroll » 16.01.2021, 22:32

trolloholic hat geschrieben:
16.01.2021, 20:51
trolloholic hat geschrieben:
14.01.2021, 17:16

Erstmal muß Elon aber die Sicherheitsleistung überweisen.
Es droht - schon wieder :roll: - Baustopp.
kurz vor knapp
Hallo

das ist gut
das ist wichtig
das ist nicht das erste Mal.

Die Ämter sind dazu gezwungen die Sicherheitsleistung einzufordern,
damit ihnen später nicht eine Lex TESLA vorzuwerfen ist.
Ich finde gut, dass sich der Landkreis da nicht verbiegen läßt.
Läuft in mancher Klüngel-Stadt anders.

Tesla will natürlich soweit weg von Köln wie möglich.
Es sollen ja keine Karnevalswagen entstehen. :ALAAF:

Und TESLA baut lieber neu. Ist auch günstiger.
In Köln allerdings werden manchmal nur 17 Prozent der vorgeschriebenen Schubbügel
verbaut, der Rest kommt neu zum Schrotti.

Es wird in Flughafen-Zeitrechnung :wink: am Ende bestimmt gut.
VW baut seinen ID auch in Thüringen.
Kluge Leute.

Auch in den Ämtern und der Landesregierung, die echt nicht zu beneiden sind.

bummeltroll

Antworten