Gender-Wechsel eines Tritons

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
cailin
Beiträge: 3130
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 16.04.2019, 22:00

Den Ramen habe ich erst mal vom Rost so gut wie möglich befreit .. und Mit Fertan behandelt...

Für die Löcher wurde "Schmodder" hergestellt.
2K Streichharz.JPG
Schön Sägespäne hergestellt und zum angerührten Streichharz gepackt..
sieht ein bisserl .. bäh. aus..
2K Streichharz angerührt.JPG
ich hab natürlich viel zu viel angerührt.. war klar.. naja.. aber das dann mal kräftig in die Löcher gestopft.. und trocknen lassen.
Boden zwischendrin.JPG
jaaa ich weiß, sieht ein bisserl aus, als wenn jemand gegen den Unterboden gek... hätte..

das ganze schön 3+ Tage Aushärten lassen.. anhand des übriggebliebenen Restes kann man schön sehen wie knallhart das wird... also GUTES GEFÜHL!!!

dann hab ich angefangen den Rahmen (der übrigens mehr Schwachstellen hat, als mir grad lieb ist) mit Branto Korrux gestrichen.
dabei noch mal einen KRater gefunden.. aaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh Loch Nr. 4.. wobei es echt ein Krater war..
wie das mit dem Anrühren geht weiß ich ja nun.. dieses Mal ist auch nix übrig geblieben.

Dann die geflickten Stellen plan Schleifen.. naja.. ich hab es nicht ganz perfekt gemacht..
aber mit dem Tollen Diffusions-offenen Unterboden schutz..
Unterbodenschutz.JPG
den ich natürlich auf auf alle anderen Schwachstellen gepackt habe..

und so sieht die Stelle vom zweiten Bild im letzten Beitrag aus.
Boden repariert.JPG
Bin doch recht zufrieden mit mir.. und hoffe, dass die gemachten Arbeiten mir die Substanz noch ne Weile erhalten...

nu kann es los gehen...
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

maerzhase
Beiträge: 443
Registriert: 17.08.2015, 14:09
Wohnort: Braunschweig

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von maerzhase » 17.04.2019, 16:54

Du bist echt bewundernswert
2019: Jochen (Triton 430) - bisher 8 Nächte
2017: 2017er Bürstner Premio-14/2200
2016: 2014er Averso-15/2600
2015: 2015er Triton 430-12/3200
Volvo V40 II, 1 Zyl. je Reifen und 1 Zyl. für den WW

Die Taubertaler
Beiträge: 172
Registriert: 24.09.2017, 10:03

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Die Taubertaler » 17.04.2019, 18:35

Das sieht echt gut aus :thumbs:
War bestimmt nicht die schönste Arbeit, dieses gebatze und dann auch noch unterm Wohnwagen.
Die Taubertaler
mit Eriba Triton 1976


Bild

Wanda112008
Beiträge: 976
Registriert: 14.09.2015, 20:48

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Wanda112008 » 17.04.2019, 18:47

Hut ab....gut gemacht
Hoffentlich haste nix davon ins Gesicht bekommen :wink: :mrgreen:
Troll M 1987 von 2015 bis 2019
Triton 410 BJ 2015

fux
Beiträge: 111
Registriert: 14.07.2009, 22:58
Wohnort: Kurpfalz

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von fux » 17.04.2019, 20:01

:thumbs:

... das sieht verdächtig nach ner Großbestellung beim Korrosionsschutz-Depot aus ... :mrgreen:

Schön finde ich, daß Du für die Nachwelt mit ähnlichen Problemen auch gleich die eingesetzten Produkte zeigst.
Mich persönlich nervt nix mehr als so manch gemachter Bohei und Geheimniskrämerei - da sind mir heut schon beim Hubdachthread fast die Haare ausgefallen ... :roll:

Viel Spass noch beim restlichen Gefrickel am Rahmen :mrgreen: Ohne Grube oder Bühne ist das Rumgefuchtel zwei Zentimeter vor der Nase wirklich nicht so der Bringer 8) Mir hat da die Tage schon das Kabelsortieren am Unterflurverteiler gereicht ...

Gruß fux
Bild

cailin
Beiträge: 3130
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 17.04.2019, 21:38

Jupp.. ne Typische Frauen - Bestellung halt.. so Rostumwandler, K2 Harz , Unterbodenschutz... .. Da kann MANN schon mal die Augen verdrehen..

ja das Rumgerutsche unterm Boden war unlustig.. meine Nachbarn lachten schon immer wenn ich mich in ehestandsähnlichen Bewegungen da wieder rausgeschoben habe.

achja.. Einweghandschuhe sind bei der Ganzen Sache echt ein Muss... auch beim Streichen mit BRanto.. pfui, das Zeug ist vielleicht garstig.
und das Harz mit soviel Spänen anrühren, dass es eher eine recht trockene Masse ist .. dann tropft auch nix, zumindes beim Harz.

Die Elektrik Frickelei wurde zum Glück von einem sehr geduldigen Menschen erledigt. der Lag da auch sehr oft drunter..
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

Schrauber
Beiträge: 5471
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Schrauber » 18.04.2019, 08:34

Auffahrrampen helfen auch beim Wohnwagen!

cailin
Beiträge: 3130
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 18.04.2019, 09:47

Schrauber hat geschrieben:
18.04.2019, 08:34
Auffahrrampen helfen auch beim Wohnwagen!
wenn man die hat, ganz sicher... aber woher nehmen wenn nicht stehlen!!! :mrgreen: :mrgreen:
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

fux
Beiträge: 111
Registriert: 14.07.2009, 22:58
Wohnort: Kurpfalz

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von fux » 18.04.2019, 10:21

[quoteja das Rumgerutsche unterm Boden war unlustig.. meine Nachbarn lachten schon immer wenn ich mich in ehestandsähnlichen Bewegungen da wieder rausgeschoben habe. ][/quote]

hehe - ein Schelm, wer jetzt Kopfkino guckt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Jaja, mit 20 Lenzen und Konfektionsgröße 34 tut man(n) sich da leichter - das ist bei mir aber auch schon knapp vorbei 8)
Auffahrrampen helfen auch beim Wohnwagen!
Yepp, kann ich bestätigen - und immer schön das Zugfahrzeug dran lassen :wink:

Normalerweise nutze ich den Komfort einer Grube - teilweise sogar in Verbindung mit den Rampen. Problem ist manchmal eben "nur", daß Wohnort + "Schrauberort" 50 km auseinander liegen ...


@ cailin
hast Du noch im Kopf, welches Raumgewicht und welche Stauchhärte bei Deinen Schaumstoffteilen bestellt hast?

Beim kleinen Puck habe ich damals zwei Rollmatratzen von Aldi mit ner Bandsäge bearbeitet. Zu diesem Zeitpunkt waren die Teile noch durchgängig ohne irgendwelche "Zonenschnitte" ausgeführt.
Jetzt muß ich wohl doch beim Schaumstoffhändler bestellen ...

Gruß fux
Bild

cailin
Beiträge: 3130
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 18.04.2019, 10:49

meinst du für die MAtratze oder für das Schaumstoff Dings hinten in der Rundung???

ich hab nur hinten in der Heckrundung und die Rückenlehnen vorne bisher ausgetauscht.. die Matzratze ist von Ama*** da gab es eine in der Größe 110 x 190.. die passt.

die Schaumstoffteile hab ich bei Saarschaum.de gekauft.. mit passendem Zuschnitt ich glaub es war RG3550 Mittelfest..

müsste ich aber daheim nachschauen.
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

fux
Beiträge: 111
Registriert: 14.07.2009, 22:58
Wohnort: Kurpfalz

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von fux » 18.04.2019, 12:11

... ah klar, war Denkfehler von mir. Die weiß bezogenen Teile sind ja in Deinem Fall "nur" Rückenlehne / Deko und nicht Schlafunterlage ...

Das mit der 110 cm Fertigmatratze habe ich noch gewußt. Problem ist ja immer, daß man zwar Anhaltspunkte für den Härtegrad bei Matratzen (H1 / H2 / H3 ...) findet, aber kein Hersteller so richtig mit der Sprache rausrückt, welche Stauchhärte als Anhaltspunkt dahinter steckt.
(Klar spielen bei Fertigmatratzen Dicke und evtl. geschnittene Zonen auch noch ne Rolle)

Werde wohl Richtung 50-er Raumgewicht und 40-er Stauchhärte gehen ...

Gruß fux
Bild

Uromastyx ETC 611
Beiträge: 964
Registriert: 01.06.2014, 10:29
Wohnort: Eppingen

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von Uromastyx ETC 611 » 18.04.2019, 12:31

Da gibt's ja beim Buchseetreffen einiges wieder zu bestaunen, Cailin :thumbs:
fux hat geschrieben:
18.04.2019, 10:21
ja das Rumgerutsche unterm Boden war unlustig.. meine Nachbarn lachten schon immer wenn ich mich in ehestandsähnlichen Bewegungen da wieder rausgeschoben habe.

hehe - ein Schelm, wer jetzt Kopfkino guckt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Jaja, mit 20 Lenzen und Konfektionsgröße 34 tut man(n) sich da leichter - das ist bei mir aber auch schon knapp vorbei 8)

Auffahrrampen helfen auch beim Wohnwagen!

Yepp, kann ich bestätigen - und immer schön das Zugfahrzeug dran lassen :wink:
Oder man legt ihn höher, trotz Ü50 komm' drunter gut zurecht (und jetzt bitte kein Kopfkino) :mrgreen: :PM:
Gruß Matthias,

oder der Uro

cailin
Beiträge: 3130
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Gender-Wechsel eines Tritons

Beitrag von cailin » 18.04.2019, 14:02

Uromastyx ETC 611 hat geschrieben:
18.04.2019, 12:31
Oder man legt ihn höher, trotz Ü50 komm' drunter gut zurecht (und jetzt bitte kein Kopfkino) :mrgreen: :PM:
grins.. falls das mit dem neuen Zugesel nötig sein sollte.. was ich aber nicht glaube (der ist sooo winzig.. ich sag es euch) .. dann kannst du dich gerne um die Höherlegung kümmern.. :mrgreen: :PM:
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

Antworten