Vorstellung & Fragen...

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Pooky
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2019, 16:17
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Pooky » 16.04.2019, 18:18

Aloha,

da es imho zu den Umgansformen in einem Forum gehören sollte sich kurz vorzustellen, möchte ich da natürlich nicht nachstehen. ;)

Ich komme aus Aachen / dem näherern Umland der Euregio Maas-/Rheinland. "Draußen-Urlaub" haben wir eigentlich immer schon gemacht, sei es früher als Kinder mit Papa zelten, später dann bei Pfadfindern & Alpenverein, dann Zelten, später einen Bulli (T3, Bj. 1981, Ex-Feuerwehr) selbst ausgebaut, dann wegen Nachwuchs zu einem alten 3,5-Tonner Mercedes (James Cook, Bj. 1984) gewechselt und immer wieder Zelten.
Inzwischen haben wir (zwei Endvierziger & zwei Kids) auch James verkauft. Mal eben 3,5 to zum Brötchen holen in Bewegung setzen ist umständlich, man ist vor Ort wenig flexibel und die Kids stehen nicht so auf Bulli-mässiges "einfach irgendwo stehen bleiben und weiter ziehen" - die möchten gerne zwei, drei Tage am Ort mit Tagestouren, bevor es dann weiter geht. Aus dem Grund hatten wir vor ein paar Jahren ein "etwas" größeres Baumwoll-Tunnelzelt angeschafft und mit 4,7 x 7,2 m hat's endlich genug Platz. :thumbs: Allerdings waren wir im Sommer 2015 vier Wochen auf der britischen Insel rund um Cornwall & Wales und wir hatten nicht vor alle paar Tage so'n riesiges Zelt (das nach ein paar Tagen englischen Wetters eh nass ist) ab- und wieder aufzubauen. Somit sind wir seit 2015 Besitzer eines älteren, aber (meiner Meinung nach) riesigen Hymer-Wohnwagens (https://pookyac.blogspot.com/2016/09/first-note.html) - groß genug für vier Leute und groß genug, dass wir ohne Vorzelt auskommen; lediglich ein 5-eckiges Tarp in der Kederleiste, damit man trockenen Fußes herein kommt.

Nun gut, inzwischen werden die "Küken" diesen Sommer 16 und 18 und haben schon seit letztem Jahr nur wenig Motivation mit uns Eltern die Sommerferien zu verbringen. Diesen Sommer geht's vermutlich das letzte Mal zu viert auf Fahrt. Aber okay - wochenlange - und vor allem elternfreie(!) :wink: - Wanderungen mit Kanus oder zu Fuß mit den Pfadfindern in halb Europa, Schlafen im Wald und Kochen auf Lagerfeuern - das alles ist natürlich verlockender, altersgerecht und sicherlich auch wichtig ('social bonding, peer groups, etc.). Somit ist unter Wohnwagen ab Herbst 2019 zu groß und es soll etwas kleineres her.

Wie gut, dass in der bäuerlichen Verwandschaft :wink: jemand mehrere Scheunen und Hallen als Wohnwagenunterkunft hergerichtet hat, denn auch unserer steht dort im Winterhalbjahr. Weitere Verwandschaft möchte sich nun von einem Eriba Touring trennen, woraufhin wir sofort und eifrig gewunken haben! :D

Nun habe ich von diesen kleinen schnuckeligen Teilen leider überhaupt keine Ahnung. Ich weiß weder, was das für ein Modell ist, noch welches Baujahr oder sonst irgend etwas. Ich habe bei einer ersten schnellen Besichtigung ein paar Handy-Fotos machen können, nicht viel, aber besser als nix: https://photos.app.goo.gl/TqKXW5DB1CaQ7yhL9
Das Schätzchen wird geschätzt (!) aus den 80ern sein, Papiere bekomme ich noch zu sehen, und steht jetzt seit 2012 ohne Unterbrechung in einer wirklich trockenen Halle. Da ich bereits bei unserem Eriba Nova einschlägige Erfahrungen mit Wasser und Holzboden sammeln konnte, war mein erster Blick auf den Übergang Wand/Boden hinter dem Bett - alles trocken, Bodenbelag null verfärbt. Als Schimmelpilzallergiker rieche ich das Zeug förmlich, aber hier ist alles sauber und trocken, nirgends ist der Boden auf Druck weich. Von unten konnte ich nur aus der Hand heraus ein paar Bilder machen, aber auch das sieht IMHO gut aus, nichts morsch oder gammelig. Gut, zwei, drei Stellen müsste man nachbessern, evtl. würde ich mit 'nem Schwamm und Leinölfirnis / Owatrol über den Holzboden wischen und die Ecken mit dem Wachsspray von Hymer angehen, so hab' ich das bei unserem alten auch gemacht (vgl. https://www.korrosionsschutz-depot.de/m ... schutz.pdf).

Was mir eher Sorgen macht: Der Unterbodenschutz sieht ja fast noch original aus - ist das so? Oder ist das mal großflächig erneuert worden? Die Vorbesitzerin hat den Wagen alle zwei Jahre zum örtlichen Hymer-Vertreter gefahren, zwecks TÜV und mal alles so machen, was notwendig war. Da der Wagen aus 1. Hand ist, wird sie mir da vielleicht später näheres zu sagen können.

Außerdem habe ich keinen Plan, wie es unter den ganzen umlaufenden Aluprofilen aussieht. tourensausers Thread zu seinem 77er lässt mich hier einiges befürchten... :roll: Dort war bei unserem 96er-WW bereits die Dichtmasse so trocken und von Moos unterwandert, dass die Schrauben so verrostet waren, dass die quasi wie ein Docht gewirkt haben und Wasser ins Holz gesaugt haben. Ich habe daher einen Großteil der Leisten runter geholt, mit Butyldichtband (Teroson o.ä.) und A2-Schrauben wieder neu aufgesetzt. Droht mir hier auch so etwas? Oder sollte ich, so lange der Touring noch trocken ist, vorbeugend aktiv werden?

Zum Thema Hubdach: Verglichen mit unserem Dach vom T3-Bulli sieht der Stoff praktisch aus wie neu. Allerdings hat diese außen umlaufende Dichtung einen Spalt von 3-5 mm, so dass beim Fahren jede Menge Wasser reingedrückt werden dürfte, oder? Gehört sich das so oder gibt's da neue Dichtungen, evtl. passt ja was aus dem Kühl-Anhängerbau, oder kann man den Anpressdruck des Hubteils auf das Dach einstellen?

Stichwort Wandaufbau, die Wände knirschen so lustig :lol: , die lassen sich mit dem Finger stellenweise fast 1 cm tief eindrücken. Bei unserem bisherigen WoWa sind das PuAL-Platten, da knirscht nix. Hier ist aber vermutlich Styropor drunter, oder? Ist das normal, dass die Blechbeplankung nicht flächig verklebt ist?

Und last but not least - gibt's sowas wie eine Kauf-Checkliste, auf was ich achten sollte? Feuchtemesser kann ich zu Hause lassen, das Teil hat seit Jahren keinen Regen mehr gesehen. :lol:

Und so nebenbei - was zahlt man für so ein Wägelchen?

So, wer noch Fragen hat - frage. :thumbs:
Liebe Grüße us Oche,
Pooky

Edit: Falls ich das falsche Unterforum erwischt haben sollte - 'tschuldigung. :)
Zuletzt geändert von Pooky am 16.04.2019, 18:50, insgesamt 1-mal geändert.

Frauke ETC 410
Beiträge: 3193
Registriert: 15.03.2009, 12:16
Wohnort: Bei Düsseldorf

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Frauke ETC 410 » 16.04.2019, 18:41

Hallo Pooky,

hallo und herzlich willkommen hier!
Schön, dass du euch so ausführlich vorstellst - da verfügst du ja schon über viel Campingerfahrung. :thumbs:

Nicht jeder hat das Glück, aus der Verwandtschaft ein Schätzchen übernehmen zu können, dazu schonmal herzlichen Glückwunsch! :wink:
Viele der hier einschlägigen Technikkenner sind momentan auf dem ETC - Ostertreffen oder sonst in Urlaub.
Deshalb kann es sein, dass es mit fachkundigen Äußerungen etwas dauert.

Auf jeden Fall ist der Touring nicht aus den 80ern, sondern aus den 90ern.
Mit den altrosa Gardinen und den Möbeln würde ich auf 92 - 94 tippen.

In dieser Zeit wurden die (mega)problematischen grauen Fensterdichtungen verbaut, die dieser Touring auch hat.
Hymer hat der Dichtmasse in dieser Zeit aus optischen Gründen ich glaube Kalk beigemixt, einen Aufheller.
Der führte innerhalb kurzer Zeit zu einer völligen Aushärtung der Dichtungen, sie wurden porös und bröckelten, ließen entsprechend Wasser durch.
Sie wurden teilweise noch auf Garantie ausgetauscht - bei diesem Wagen sind sie noch drin.
Das kann zu Wassereinbrüchen an den fenstern geführt haben - das muss man auf jeden Fall schauen und bei Kauf die Dichtungen sofort gegen schwarze elastische Dichtungen tauschen. Das wird ein machbarer aber teurer Spaß, wenn man es machen lässt. Das Bugfenster geht dabei gerne mal entzwei, wenn man es nicht richtig macht oder einfach Pech hat, dann steht man vor dem Thema ein neues zu bekommen. Hymer - Händler winken deshalb idR beim Austausch der Dichtungen dieser Modelle ab.

Der Unterboden und auch der problematische Hilfsrahmen sieht für mich auf den Bildern noch ganz gut aus. Zugeschmiert ist meiner Meinung nach nichts, da müssen aber nochmal die Freaks hier was zu sagen. Es hilft, den Schraubendreher zu nehmen und am Hilfsrahmen zu porkeln. Dann kann man sicher gehen, ob man Durchroststellen findet.

Da das WIki abgeschaltet ist zur Zeit, kann ich dir den Modellnamen nicht sagen, heute wäre es ein Troll 540 (Längsschläfer, kleine Sitzgruppe vorn, Badezimmer). Wie hießen die denn früher nochmal? :roll: LMT = Längsbetten/Mittelküche/Toilette? :roll: Ansonsten sieht er innen gut erhalten aus. Ich kann nicht erkennen, was du mit Spalt im Hubdachgummi meinst?

Ersteinschätzende Grüße
Frauke

upsma
Beiträge: 6415
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von upsma » 16.04.2019, 19:53

Ich sehe da einen schönen Troll LMA VON 1992 (BJ), der Boden ist top und auch original so. Die graue Bugfensterdicht wäre ggf. etwas zum wechseln! Eine Preisaussage über Fotos wage ich nicht zu machen!
Zuletzt geändert von upsma am 16.04.2019, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

upsma
Beiträge: 6415
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von upsma » 16.04.2019, 19:54

.
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Frauke ETC 410
Beiträge: 3193
Registriert: 15.03.2009, 12:16
Wohnort: Bei Düsseldorf

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Frauke ETC 410 » 16.04.2019, 20:02

upsma hat geschrieben:
16.04.2019, 19:53
Ich sehe da einen schönen Troll LMA VON 1992 (BJ), der Boden ist top und auch original so. Die graue Bugfensterdicht wäre ggf. etwas zum wechseln! Eine Preisaussage über Fotos wage ich nicht zu machen!
Sach nochmal Ups, warum LMA? Wofür stand das?
92 war ja mein ehemaliger Troll (unverkennbar zu erkennen an den a l t r o s a G a r d i n e n :D ), aber da waren die Möbek noch etwas anders meine ich. Daher kam ich auf 93...

Piratentroll
Beiträge: 2705
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Piratentroll » 16.04.2019, 20:35

Moin,

der Troll ist in einem super Zustand! Auf jeden Fall erwerben!

Bis auf die in absehbarer Zeit auszutauschenden Fensterdichtungen ist da kein Mangel auf den Fotos ersichtlich, im Gegenteil. Ein sehr gepflegtes Fahrzeug im Originalzustand.

Für einen Troll in diesem Erhaltungszustand und Bj. werden zwischen 8.500€ und 9.500€ durchaus aufgerufen. solltest du drunter oder Nähe bei 8.5 zuschlagen können, hättest du ein solides Fahrzeug preiswert erworben!

Die Dichtung am Hubdach ist keine Dichtung sondern eine Scheuerleiste, die ein Scheuern des Hubdaches auf dem Dach verhindern soll. Die darf nicht nur, die sollte Luft haben.
Aber ungefähr gleichmäßig im Umlauf. Auf Verwindungen oder große Abstände achten.

Glückauf!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Schrauber
Beiträge: 5312
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Schrauber » 16.04.2019, 20:37

Was ist denn das für ein roter Streifen am Rahmenprofil am Unterboden?

upsma
Beiträge: 6415
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von upsma » 16.04.2019, 20:47

Frauke ETC 410 hat geschrieben:
16.04.2019, 20:02
upsma hat geschrieben:
16.04.2019, 19:53
Ich sehe da einen schönen Troll LMA VON 1992 (BJ), der Boden ist top und auch original so. Die graue Bugfensterdicht wäre ggf. etwas zum wechseln! Eine Preisaussage über Fotos wage ich nicht zu machen!
Sach nochmal Ups, warum LMA? Wofür stand das?
92 war ja mein ehemaliger Troll (unverkennbar zu erkennen an den a l t r o s a G a r d i n e n :D ), aber da waren die Möbek noch etwas anders meine ich. Daher kam ich auf 93...
An der Polsterfarbe und auch an unseren a l t r o s a G a r d i n e n :wink: Bei 93ern gab es dieses nicht mehr!
LMA= ist Langschläfer Mit AA -Raum :wink:

:thumbs: LG
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

upsma
Beiträge: 6415
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von upsma » 16.04.2019, 20:59

Schrauber hat geschrieben:
16.04.2019, 20:37
Was ist denn das für ein roter Streifen am Rahmenprofil am Unterboden?
Die Hinweisstelle fuer die Fahrgestellnummer.
Zuletzt geändert von upsma am 16.04.2019, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

Schrauber
Beiträge: 5312
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Schrauber » 16.04.2019, 21:01

:idea:

cailin
Beiträge: 2974
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von cailin » 16.04.2019, 21:38

Leute.. das ist kein Troll.. das ist die Tritonette .. also bevor sie die Tritonette wurde.. also soe Jahrgang 1992..

die Sitzgruppe ist vorne Schmal.. nicht tief wie beim Troll..

Also.. von mir auch willkommen..

auf dem einen Foto hinten unterhalb der Geraden leisten seh ich im Boden nen dicken Batzen Dekalin am Rahmen.. mal wegpoppeln..

da hab ich grad bei der Tritonette löcher im Boden gefunden, die sich aber reparieren lassen.. was ich grad gemacht habe..
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

upsma
Beiträge: 6415
Registriert: 09.09.2007, 19:35

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von upsma » 16.04.2019, 21:43

92TrollLMA.jpg
92TrollLMA.jpg (23.57 KiB) 243 mal betrachtet

...ich würde da garnix weg poppeln :wink:
Zuletzt geändert von upsma am 16.04.2019, 21:46, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!

cailin
Beiträge: 2974
Registriert: 28.09.2016, 12:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von cailin » 16.04.2019, 21:44

Ups.. der Upsma hat recht.. ich hatte nicht gesehen, dass das ein Längsschläfer ist..

sooorrryyy
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette!!!! Bild

2017: 28 Nächte
2018: 28 Nächte

Frauke ETC 410
Beiträge: 3193
Registriert: 15.03.2009, 12:16
Wohnort: Bei Düsseldorf

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Frauke ETC 410 » 17.04.2019, 05:58

upsma hat geschrieben:
16.04.2019, 20:47

An der Polsterfarbe und auch an unseren a l t r o s a G a r d i n e n :wink: Bei 93ern gab es dieses nicht mehr!
LMA= ist Langschläfer Mit AA -Raum :wink:

:thumbs: LG
Ah :thumbs:
Danke für die Aufklärung!

Also, Pooky, da hast du doch schon einige Informationen - nun liegt es an dir! :wink:
Wann gehts weiter bei dir in Sachen Troll?

Pooky
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2019, 16:17
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung & Fragen...

Beitrag von Pooky » 17.04.2019, 20:00

Hallo zusammen,

erst einmal ein ganz herzliches 'Danke' für's Willkommen und die ganzen Antworten - ich bin ja echt erschlagen! :D

Ich versuche mal das sinnvoll zu formatieren, ich hoffe, dass das funktioniert...
Frauke ETC 410 hat geschrieben: Mit den altrosa Gardinen und den Möbeln würde ich auf 92 - 94 tippen.
Uih, damit wäre er deutlich neuer als befürchtet. Aufgrund der - im Vergleich zu meinem dicken Nova Moving - doch recht spartanischen Ausstattung hatte ich einfach mal geschätzt. Irgendwie das das "ausstattungstechnische Flair" in den 70ern stehen geblieben, oder? :D
Frauke ETC 410 hat geschrieben: In dieser Zeit wurden die (mega)problematischen grauen Fensterdichtungen verbaut, die dieser Touring auch hat.
[...]
Das wird ein machbarer aber teurer Spaß, wenn man es machen lässt. Das Bugfenster geht dabei gerne mal entzwei, wenn man es nicht richtig macht oder einfach Pech hat, dann steht man vor dem Thema ein neues zu bekommen.
Okay, das bedeutet für mich: Schätzpreis für diese Arbeiten beim Hymerhändler abfragen und vom geschätzten Kaufpreis abziehen. :mrgreen: Austausch dann im Winter 19/20, damit nächstes Jahr die Saison starten könnte. Was ist denn beim Bugfenster besonders zu beachten?
upsma hat geschrieben: Ich sehe da einen schönen Troll LMA VON 1992 (BJ), der Boden ist top und auch original so.
Wunderbar, wieder etwas schlauer. Habe von der Hymer-Archiv-Seite den 1992er Katalog herunter geladen, dort steht was von einem LMT, aber Bildchen und so scheint zu passen. :thumbs:
Erstaunlich, dass der Boden noch so original ist. Das bedeutet ja wirklich, dass das Schätzchen 98% der Zeit in der trockenen Halle stand... :O
Piratentroll hat geschrieben: Für einen Troll in diesem Erhaltungszustand und Bj. werden zwischen 8.500€ und 9.500€ durchaus aufgerufen. solltest du drunter oder Nähe bei 8.5 zuschlagen können, hättest du ein solides Fahrzeug preiswert erworben!
:O -OMG, ich hätte in etwa die Hälfte davon geschätzt! Jesus, wir haben etwa die Hälfte für den 96er Nova Moving bezahlt.
Piratentroll hat geschrieben: Die Dichtung am Hubdach ist keine Dichtung sondern eine Scheuerleiste, die ein Scheuern des Hubdaches auf dem Dach verhindern soll. Die darf nicht nur, die sollte Luft haben.
Aber ungefähr gleichmäßig im Umlauf. Auf Verwindungen oder große Abstände achten.
Ah, I see. So ungefährt wie das bei unserem T3-Klappdach war. Das bedeutet aber, dass bei Regenfahrt der Stoff innen nass wird, ist das richtig? *grummel*, dann muss ich mir als Laternenparker was einfallen lassen. In den Sommermonaten steht unser Wagen normalerweise auf nem Schotterplatz beim Bauern um die Ecke. Die Scheunenalle ist eine Stunde Fahrt entfernt und wenn wir mal spotan Freitag, je nach Wetter, los wollen... :-)
upsma hat geschrieben: Die Hinweisstelle fuer die Fahrgestellnummer.
Oh, gut zu wissen. Und ich dachte schon, da hätte jemand einfach irgendwas an Farbe draufgepappt, zum Abdecken oder sowas.
cailin hat geschrieben: Leute.. das ist kein Troll.. das ist die Tritonette .. also bevor sie die Tritonette wurde.. also soe Jahrgang 1992..
Hehe, habe Deinen Bericht über die Restaurierung schon gelesen - Respekt! Da traut sich nicht jede/r dran. :thumbs: Deine aktuelle Aktion mit dem Harz habe ich bei unserem alten WW auch schon hinter mir. Die gesamte Heckpartie war morsch, aber zum Glück wirklich nur der Bereich, in dem Heckwand und Bode zusammen kommen. https://pookyac.blogspot.com/2016/09/wa ... en-03.html
Frauke ETC 410 hat geschrieben: Also, Pooky, da hast du doch schon einige Informationen - nun liegt es an dir! :wink:
Wann gehts weiter bei dir in Sachen Troll?
Verdammich, jetzt habt Ihr mich heiß auf Basteln und Urlaub gemacht, wie unfair! :D Ich werde mich jetzt mit der Finanzministerin kurz abstimmen, morgen die Hymervertretung kontaktieren wg. Kosten der Fensterdichtungen und mich dann wieder mit der vermeintlich besseren Hälfte zusammen setzen über das wie und wann. Über das 'ob' braucht man mit mir, glaube ich, nicht zu diskutieren. :D

Leute, nochmal super lieben Dank für die herzliche Aufnahme und die bisherigen tollen Infos! Wenn der Zeitpunkt des Kaufs festgezurrt ist, habt Ihr ein neues Mitglied, for sure. ;-) Und falls ich noch mehr Fotos und Infos habe, werde ich mich nochmal melden.

Lieben Gruß aus dem westlichsten Zipfel
Pooky

Antworten