Kompressor Kühlschrank

Gas, Wasser, Toilette, Heizung, Kühlschrank, Elektrik, Solar
Yokun
Beiträge: 1
Registriert: 19.05.2019, 18:28

Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Yokun » 19.05.2019, 18:31

Hallo Liebe Freunde,

wie der Titel des Threads schon sagt suchen wir für unseren Eriba Troll LMT 94` einen Kompressor Kühlschrank.
Vielleicht hat ja jemand schon mal so einen Umbau gemacht bzw. könnte uns sagen welches Modell wir nehmen sollten.

Roman
Beiträge: 14406
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Roman » 19.05.2019, 19:47

Ich würde mal sagen, du nimmst das Modell, was in deine Lücke passt.

https://www.dometic.com/de-de/de/produk ... r%C3%A4nke

Ein Problem könnte der Radkasten sein. Bei vielen Tourings - bei meinem auch - sitzt der hinter dem Kühlschrank. Dann passen nur Modelle mit einer entsprechenden Aussparung unten. Ich weiß nicht, ob es einen solchen als Kompressor gibt.

Viele nutzen eine externe Kompressorbox, die draußen vor dem WW steht und im Auto transportiert wird. Ich auch. Das hat einige Vorteile. Der Kompressor macht Geräusche und nervt empfindliche Naturen. Ein Kühlschrank ist schwer (gefüllt noch schwerer), ein Wohnwagen hat nur begrenzte Zuladung, darum fährt das Ding im Auto besser. Je leichter ein Wohnwagen ist, umso läuft er hinterher. Meistens braucht man den Inhalt vom Kühlschrank, wenn man draußen ist. usw.
Achte immer auf den Horizont!

Trokolin
Beiträge: 2382
Registriert: 15.07.2009, 20:02
Wohnort: NRW

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Trokolin » 19.05.2019, 19:59

Ich bin gerade dabei den Umbau meines Sibir Absorberkühlschrank auf Kompressortechnik zu planen. Aus dem Boots/Yachtzubehör gibt es fertig mit Kältemittel (FCKW frei) befüllte Kompressoreinheiten, die man über Schnellkupplungen mit dem innenseitig montierten Kondensator verbindet. Kostenpunkt für so eine Lösung: ab ca. 450€, Hersteller sind zB Isotherm, Dometic, Vitrifrigo und Wemo.
Habe an meinem Kühlschrank die komplette Absorbertechnik schon demontiert, das war alles recht simpel. In meinem Fall kann ich die schöne Optik des Sibir Kühlschranks erhalten, aber auch bei neueren Modellen kann das Sinn machen, wenn es keine wirklich passenden Kühlschränke gibt.
...78er Troll...verkauft
...67er Familia Restaurierung Webalbum
Seit 6/10 unterwegs mit Touring

Piratentroll
Beiträge: 2778
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Piratentroll » 19.05.2019, 20:05

Trokolin hat geschrieben:
19.05.2019, 19:59
Ich bin gerade dabei den Umbau meines Sibir Absorberkühlschrank auf Kompressortechnik zu planen. Aus dem Boots/Yachtzubehör gibt es fertig mit Kältemittel (FCKW frei) befüllte Kompressoreinheiten, die man über Schnellkupplungen mit dem innenseitig montierten Kondensator verbindet. Kostenpunkt für so eine Lösung: ab ca. 450€, Hersteller sind zB Isotherm, Dometic, Vitrifrigo und Wemo.
Habe an meinem Kühlschrank die komplette Absorbertechnik schon demontiert, das war alles recht simpel. In meinem Fall kann ich die schöne Optik des Sibir Kühlschranks erhalten, aber auch bei neueren Modellen kann das Sinn machen, wenn es keine wirklich passenden Kühlschränke gibt.
Was es nicht alles gibt!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Feger ETC 421
Beiträge: 4853
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Feger ETC 421 » 20.05.2019, 00:29

Trokolin hat geschrieben:
19.05.2019, 19:59
Ich bin gerade dabei den Umbau meines Sibir Absorberkühlschrank auf Kompressortechnik zu planen.
Das interessiert meines Vaters Sohn aber reichlich.

Vergiss nicht ausreichend Fotos zu machen und den Umbau hier uns zugänglich zu machen

Gruß, der Feger
Neuerdings unterwegs mit einem Dethleffs Tourist HD 460 V
In Touringsprache könnte er ein "Titan lmt" sein

Trokolin
Beiträge: 2382
Registriert: 15.07.2009, 20:02
Wohnort: NRW

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Trokolin » 08.06.2019, 17:53

Ich habe jetzt ein Dometic ColdMachine CU-54 Kühlaggregat günstig als Ausstellungsstück im Dometic Werksverkauf ergattern können. Dazu einen passenden O-Verdampfer.
Dadurch, dass dieses Gerät nur 130mm tief ist, kann es bei mir einfach an der Rückseite des Kühlschranks befestigt werden. Die Leistungsaufnahme ist 40W. Da das Kühlgerät für bis zu 130 Liter Kühlschrankinhalt geeignet ist, gehe ich davon aus, dass der Kompressor beim Sibir Kühlschrank nur sehr selten anspringen wird.
Ich werde weiter berichten.
...78er Troll...verkauft
...67er Familia Restaurierung Webalbum
Seit 6/10 unterwegs mit Touring

Rudolfo ETC 249
Beiträge: 65
Registriert: 18.12.2016, 18:27
Wohnort: Schwerte

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Rudolfo ETC 249 » 13.06.2019, 10:16

Moin Trokolin,
da bin ich auch sehr gespannt, wie es bei Dir weiter geht. Wir hatten an unserem Boot auch eine Kompressorbox, der Kompressor selbst befand sich im Bugbereich und die Box ca. 1,5 m davon entfernt unter einer Sitzbank. Das ging gut mit der Lautstärke und das Anlegerbier war immer eiskalt. Boot ist weg und Triton immer noch da.
Unser Absorberkühli im Triton, hatte es nach gut 20 Jahren nicht mehr getan und nach vielen Reparaturversuchen haben wir den Platz vom Kühli als Regalschrank umfunktioniert und uns eine Kompressorbox angeschafft, die im PKW ihren Platz hat. Das waren sehr gute Ideen, hier vom Forum und es funktioniert echt super. Viele Grüße!
Viele Grüße aus Schwerte
Rudolfo ETC 249
Triton Bj. 1998
Citroen Berlingo Bj. 2015

Schrauber
Beiträge: 5642
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Schrauber » 13.06.2019, 11:32

Rudolfo ETC 249 hat geschrieben:
13.06.2019, 10:16
... haben wir den Platz vom Kühli als Regalschrank umfunktioniert und uns eine Kompressorbox angeschafft, die im PKW ihren Platz hat.
So mache ich das auch, Kollateralnutzen: Bei Ausflügen und beim Einkaufen, egal ob im Urlaub oder daheim, ist die Kühlbox immer dabei.

Trokolin
Beiträge: 2382
Registriert: 15.07.2009, 20:02
Wohnort: NRW

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Trokolin » 14.06.2019, 22:42

Der Umbau hat begonnen. Wie schon geschrieben, rüste ich einen Sibir Kühlschrank aus meinem 1967er Familia auf Kompressor-Technik um.

Hier gewinnt man einen Eindruck vom Ausgangszustand: Der Korpus verrostet, die Technik festgegammelt. Auf dem Bild links die Klappe mit dem Zündrohr des Gasteils (Streichholzzündung), mittig der Absperrhahn und auf der Rechten Seite das Thermostat mit Regler.
IMG_20190515_185728[1].jpg
Nach Demontage der Absorber-Technik wurde der Korpus abgebeizt und anschließend mit der Zopfbürste entrostet. Der Griff und die Scharniere waren Oberflächlich ein wenig spröde und hatten dementsprechend Schmutz aufgenommen. Mit Schleifpapier bis 1200er Körnung und anschließender Handpolitur konnte das wieder aufgebessert werden.
IMG_20190604_195255[1].jpg
Entlackt und geschliffen:
IMG_20190604_195342[1].jpg
Das ist das tolle am Sibir: Das Innenleben besteht noch komplett aus Alublech. Zudem ist die Isolierung recht gut: seitlich ca. 50mm Glaswolle, hinten 80mm Glaswolle.
IMG_20190608_152330[1].jpg
Lackiert sieht das ganze schon wieder so aus:
IMG_20190612_190013[1].jpg
IMG_20190612_190024[1].jpg
Auch die Scharniere sind wieder ansehnlich.
IMG_20190612_190031[1].jpg
Bei der Verdampfereinheit ist ein neues Bedienteil dabei, das aber gruselig aussieht. Ich werde die Komponenten in einer Alublende unterhalb des Kühlschranks unterbringen. Den Drehknopf werde ich wie im Original gestalten und 3D-Drucken. Auch ein Kippschalter zum Umschalten zwischen 12V und 230V wird verbaut, ebenso wie eine Kontrolleuchte. Die Originale Bedienteilblende kann leider nicht übernommen werden, ich werde mir aber in Anlehnung daran Aufkleber machen lassen, die die Schaltstellungen markieren.
IMG_20190612_191555[1].jpg
Zuerst wird die Verdampfereinheit im Kühlschrank montiert. Es gibt verschiedene Bauformen, ich habe hier einen O-Verdampfer gewählt. Einfach mit Distanzhülsen im Alublech verschraubt. Zu den Seiten und nach oben sollten min. 10mm Abstand eingehalten werden.
IMG_20190614_190554[1].jpg
Nachdem das Rohr des Verdampfers durch das Vorhandene Loch gelegt wurde (man braucht eine etwas größere Öffnung um mit den Schnellüupplungen durchzukommen (ca. 50x50mm), wird es mit einem Alublech, das mit Sika eingeklebt wurde, verschlossen. Der Durchgang wird ebenfalls mit Sika abgedichtet.
IMG_20190614_193327[1].jpg
Die Schalteranordnung im Bedienteil:
IMG_20190614_201005[1].jpg
Verdrahtung (das Thermostat ist Vorverdrahtet und Plug& Play mit der Kompressoreinheit zu verbinden), lediglich den Schalter habe ich hier selber ergänzt.
IMG_20190614_210209[1].jpg
Morgen geht es mit der Kompressoreinheit weiter und wenn alles klappt folgt der Einbau ins Fahrzeug. Fortsetzung folgt...
...78er Troll...verkauft
...67er Familia Restaurierung Webalbum
Seit 6/10 unterwegs mit Touring

poldi07 ETC 576
Beiträge: 2798
Registriert: 27.03.2013, 15:10
Wohnort: Konstanz/Bodensee

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von poldi07 ETC 576 » 15.06.2019, 06:27

Coole Sache! Man lernt nie aus :thumbs:
Wie sieht es denn mit den Kosten aus?
Grüsse Poldi07

Bild
Gut Ding braucht Weile...

Trokolin
Beiträge: 2382
Registriert: 15.07.2009, 20:02
Wohnort: NRW

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Trokolin » 15.06.2019, 11:47

Die Kompressoreinheit hat mich jetzt 379€ und der Verdampfer 79€ gekostet. Dazu habe ich noch einen Gleichrichter zur 230V Versorgung gekauft, das ist aber nicht nötig, wenn man eh schon ein 12V Bordnetz hat. Dazu kommt noch Kleinmaterial wie Farbe, Schrauben etc. Die neue Türdichtung hat 14€ gekostet.
...78er Troll...verkauft
...67er Familia Restaurierung Webalbum
Seit 6/10 unterwegs mit Touring

poldi07 ETC 576
Beiträge: 2798
Registriert: 27.03.2013, 15:10
Wohnort: Konstanz/Bodensee

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von poldi07 ETC 576 » 15.06.2019, 14:32

...das sind humane Invesitionen, das lohnt sich in den meisten Fällen. Sollte ich vielleicht meinen Sibir im Titan auch umbauen. Aber erstmal schaun ob und wie er funktioniert...
Grüsse Poldi07

Bild
Gut Ding braucht Weile...

JensP
Beiträge: 517
Registriert: 04.08.2014, 14:33
Wohnort: Im Tal der Wupper

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von JensP » 16.06.2019, 15:52

Geile Idee! :thumbs:
Wenn man um das Kühlelement einen isolierten Alukasten baut - hat man dann auch ein Eisfach?

Grüße
Jens
Alle sagten das geht nicht - dann kam einer und wusste das nicht - und machte das dann.
Bild

Trokolin
Beiträge: 2382
Registriert: 15.07.2009, 20:02
Wohnort: NRW

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von Trokolin » 16.06.2019, 16:21

Im Prinzip ja, ich habe den Kühlschrank gestern in Betrieb genommen und der Verdampfer ist definitiv dazu geeignet, den Kühlschrank komplett zu einem Eisschrank zu machen. Genauere Messungen muss ich dazu noch vornehmen. Verbaut man eine Anlage von Isotherm, gibt es auch direkt eine passende Klappe für den Verdampfer: https://www.womobatterie.de/de/isotherm ... mpfer.html
Von Dometic/Waeco habe ich das noch nicht gesehen. Die Größe würde zumindest ausreichen, um eine Packung Waffeleis zu kühlen.

Hier noch der Rest vom Einbau. Ich muss dazu sagen, im Grunde ist es wirklich unspektakulär. Die reine Installation der Komponenten dauert vielleicht eine halbe Stunde. Mehr Zeit geht für das drumherum drauf, Halter für den Kompressor bauen, Bedienteilblende bauen etc. Insgesamt ist der Einbau aber auch für den ungeübten sicherlich komplett an einem Tag zu erledigen.

Ein Bild von der Verpackung der Schnellkupplungen. Es ist darauf zu achten, die Leitung zum Verdampfer nicht zu stark zu biegen, um knicken zu vermeiden. Da ca. 1,5m Leitung vorhanden ist, habe ich diese einfach am Ende hinter der Rückwand aufgerollt und dann angeschlossen.
IMG_20190615_124331[1].jpg
Hier das Aggregat. Links der Kompressor mit der Steuereinheit, rechts die Kühlrippen mit 12V Lüfter.
IMG_20190615_124338[1].jpg
Alle Anschlussleitungen sind schon fertig mit Kabelschuhen, man muss nur noch zusammenstecken. Nur die Zuleitung muss man sich noch selber machen.
IMG_20190615_124350[1].jpg
Für die Aufnahme des Aggragats habe ich mir einen Halter aus ein paar Aluprofilen gebaut.
IMG_20190615_140129[1].jpg
Hier die fertig montierten Schnellkupplungen. Dort ist ein Dichtring und eine Schneidverschraubung integriert. Die Gewinde und die Dichtung sollte man vor der Montage ölen.
IMG_20190615_174049[1].jpg
Und das fertig montierte Kühlaggragat. Für mich hat sich die Sache auf jeden Fall gelohnt, da die Optik des Sibir Kühlschranks einfach am besten zum restlichen Innenraum passt. Mit einer Kühlbox-Lösung ist man aber vielleicht etwas flexibler und vielleicht auch günstiger unterwegs. Im Vergleich zu einem neuen Kompressorkühlschrank ist es aber eine echte Alternative, den alten Absorber einfach umzurüsten.
IMG_20190615_174055[1].jpg
...78er Troll...verkauft
...67er Familia Restaurierung Webalbum
Seit 6/10 unterwegs mit Touring

trolloholic
Beiträge: 2666
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Kompressor Kühlschrank

Beitrag von trolloholic » 16.06.2019, 16:35

@Trokolin
sauber! :thumbs:
Trokolin hat geschrieben:
16.06.2019, 16:21
im Grunde ist es wirklich unspektakulär.
spektakulär finde ich das gekräuselte Dingens:

Bild

Kommt das so ab Werk, wozu dient das?
Temp- Fühler?
Erdung?
Veganer- Abschirmung?
Laktose-Filter?

sonnige Grüße!
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Antworten