Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
MiBe
Beiträge: 29
Registriert: 30.06.2016, 19:03
Wohnort: zu Fuße des Götz von B.

Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von MiBe » 13.06.2019, 19:23

Hallo Zusammen,

Aufgrund beruflicher Umstellung (seit zwei Jahren Selbstständig) war ich die letzen 2-3 Jahre nicht mehr hier im Forum.

Aus dem Kauf des geplanten 530 bzw. 540 ist deshalb auch noch nichts geworden... aber:

Durch meine Freiheit der Selbstständigkeit kann ich ja meine Geschäftsautos nun selbst bestimmen und fahre daher seit knapp 2 Jahren ein Tesla Model S. Nach nun gut 50 tkm mit u.A. Campingurlaub in Kroatien (Glamping-Zelz und Mobile-Home gemietet) steht für mich fest: Nie mehr Verbrenner und als nächstes kommt ein Model X in der Performance Ausführung.

Eigentlich bin ich mit dem Model S sehr zufrieden und Groß genug ist es auch, aber es gibt leider keine AHK für das Model S. Beim Model X ist sie standard.

Und nun endlich zum Kern meiner Frage:

Wie verhält sich nach eurer Erfahrung der Kraftstoffverbrauch des Zugfahrzeuges zwischen Triton und Troll?

Der Troll 542 bzw. 530 wiegt in meiner Wunschausstattung ca. 1100kg. Der Triton 430 ca. 1000kg.
Der Troll ist 10cm breiter was wohl den Verbrauch mehr beeinflusst als die 100 kg. Differenz.
Aber wie viel macht das wirklich aus?
Das Model X hat eine Breite von 2271 mm. Mit angeklappten Außenspiegeln 2070 mm, ohne Spiegel 1999 mm.
Der Triton würde sich also schön dahinter "verstecken", beim Troll schauen links und rechts 50 mm raus.
Die Höhe beträgt 1684 mm.

Was denkt Ihr, um wie viel Prozent, Liter Diesel, Benzin oder eben Strom wird der Verbrauch beim Troll höher sein?
Oder sind die 10cm Aufgrund der guten Aerodynamik des Tourings zu vernachlässigen?

Und wie viel macht eine Markisse aus?

Danke und viele Grüße in die Runde,
Michael
Gruß,
Michael

Feger ETC 421
Beiträge: 4853
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Feger ETC 421 » 13.06.2019, 21:46

Hm, keine Ahnung.
Wir haben letztes Jahr getauscht, von nem '95er Troll T mit 2,00 m Breite und 1100 kg zu einem Dethleffs Tourist HD 460 V mit 2,10 Breite und 1500 kg.
Zugfahrzeug gleich geblieben.
Dieselkonsum auch in etwa, liegt weiterhin zwischen 7,5 und 15 L/100km, je nach Topographie und Gasfuß.

Im Grunde iss mir das fast egal, Urlaub iss Luxus, und Luxus kostet. Wenn ich sparen will, bleib ich daheim. :thumbs:

Gruß, der Feger
Neuerdings unterwegs mit einem Dethleffs Tourist HD 460 V
In Touringsprache könnte er ein "Titan lmt" sein

Schrauber
Beiträge: 5642
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Schrauber » 13.06.2019, 22:47

Feger ETC 421 hat geschrieben:
13.06.2019, 21:46
Im Grunde iss mir das fast egal, Urlaub iss Luxus, und Luxus kostet. Wenn ich sparen will, bleib ich daheim. :thumbs:
MiBe muss aber kalkulieren, wie weit er mit seinem Mover kommt, da zählt jede Milliamperestunde :wink:

Triton Uwe
Beiträge: 671
Registriert: 05.04.2009, 20:10
Wohnort: Detmold

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Triton Uwe » 14.06.2019, 10:53

Wenn ich meinen alten Lastenanhänger ohne Ladung, also leer ziehe säuft die Karre locker 1bis 2 Liter mehr als der vergleichsweise viel größere und schwerere Triton. Ich denke das die Form schon günstiger ist als ne Pommesbude....

trolloholic
Beiträge: 2665
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von trolloholic » 14.06.2019, 11:48

MiBe hat geschrieben:
13.06.2019, 19:23
Aber wie viel macht das wirklich aus?
Moin,

kommt ja auch immer auf Beladung und auf den "Strom"fuss des Piloten an.

Eine Annäherung an das Thema mit abgerundetem Ami- Trailer:

Bild

Das Teil läuft noch unter compact :mrgreen: :

https://www.greencarreports.com/news/11 ... erchargers

OT aber sehr interessant zu lesen sind die Beiträge zu den Wiederverwendungsmöglichkeiten der alten Akkus
als Autarkie-Sammler (Nissan Leaf) oder Sonnenspeicher (Volvo).


sonnige Grüße!
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

renault troll 550
Beiträge: 210
Registriert: 01.03.2011, 11:56
Wohnort: Innsbruck

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von renault troll 550 » 14.06.2019, 14:39

Ich habe letzten Sommer einen holländischen Tesla mit einem normalen Möbelkoffer hier in Tirol gesichtet. Es dürfte also durchaus möglich sein auch weitere Reisen mit einem Wowa elektrisch zu unternehmen, vor allem, ein Touring ist wesentlich aerodynamischer als ein normaler Möbelkoffer.

MiBe
Beiträge: 29
Registriert: 30.06.2016, 19:03
Wohnort: zu Fuße des Götz von B.

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von MiBe » 14.06.2019, 16:05

Danke schon mal für die Antworten.

Für mich wäre halt der Verbrauchsunterschied Troll vs. Triton interessant.

Der 540er wäre praktischer und Größer als der 430er.
Die Länge stört mich nicht und schmaler als das Model X ist der Troll auch.
Ich will mich halt nur nicht später Ärgern den Troll genommen zu haben, wenn ich mit dem Triton 10% pro Ladung weiter gekommen wäre...
Gruß,
Michael

Roman
Beiträge: 14406
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Roman » 14.06.2019, 16:17

Was ein Blödsinn. Wenn man schon so anfangen muss. Kauf dir halt für den Wohnwagen einen passenden Zweitwagen, Geld scheint ja keine Rolle zu spielen.

Lada Niva, 12 Mille, nagelneu, als Spasskarre. Zieht den Troll kreuz und quer über den Balkan.
Achte immer auf den Horizont!

carlotz ETC 517
Beiträge: 1497
Registriert: 14.03.2009, 21:00
Wohnort: Heiligenhafen

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von carlotz ETC 517 » 14.06.2019, 16:34

So täte ich auch tun :thumbs:
Bild
Geht die Sonne auf im Westen, musst du deinen Kompass testen.

MiBe
Beiträge: 29
Registriert: 30.06.2016, 19:03
Wohnort: zu Fuße des Götz von B.

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von MiBe » 14.06.2019, 16:46

Wenn ich mir jeh wieder einen Verbrenner kaufen müsste, dann wäre das ein Bresler, HRZ oder CS.

Ein PKW der rumpelt und stinkt kommt mir nicht mehr unter den Hintern (ausser evtl. was für die Rennstrecke, aber das ist ein anderes Thema).

Als Elektroautofahrer macht man sich halt etwas mehr Gedanken über den Verbrauch. Was ist daran so schlimm?
Ich habe den Elektroauto-Thread hier auch angefangen zu lesen und dann schnell wieder zugemacht. Das muss ich mir nicht antun...

Es geht bei meiner Frage hier nicht um die Art des Zugfahrzeuges sondern einfach um den unterschied im Verbrauch der Modelreihen Troll und Triton.

Da wäre ich über Erfahrungen sehr Dankbar.
Gruß,
Michael

Roman
Beiträge: 14406
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Roman » 14.06.2019, 17:10

MiBe hat geschrieben:
14.06.2019, 16:46
Als Elektroautofahrer macht man sich halt etwas mehr Gedanken über den Verbrauch. Was ist daran so schlimm?
Kannst du dir die Kilowattstunde mehr nicht mehr leisten, oder wie?

Was erwartest du dir denn hier für Aussagen? Um da eine sinnvolle Antwort zu erhalten, müsste hier einer mit Troll und Triton quasi klinische Versuche durchgeführt haben. Gleiche Wetterbedingungen, gleicher Belag, Wagen gleich beladen... und dann kriegste vielleicht einen halben Liter Unterschied raus. Und nun? Noch 100 Milliliter drauf für die Markise, aber nur ab Tempo 110. :mrgreen:

Tut mir leid, aber wenn man sich bei einem SUV, der über 2 Tonnen wiegt, über 70k Euro kostete und was weiß ich wieviele PS oder was auch immer auf alle vier Räder bringt, fragen muss, ob es für einen popeligen Troll reicht - mit Markise :lol: , dann hat man wohl falsche Prioritäten gesetzt. Das Ding zieht jeder Golf einmal um die Welt.

Oder wolltest du uns nur erzählen, was für ein tolles Auto du dir gekauft hast? Ja, gut, wissen wir jetzt. :roll:
Achte immer auf den Horizont!

Schrauber
Beiträge: 5642
Registriert: 15.07.2011, 17:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Schrauber » 14.06.2019, 17:13

Das Problem von MiBe sind wohl nicht die kWh-kosten, sondern die leidige Reichweite ...
Aber um einen Vergleichswert nennen zu können, müsste man in der Tat beide Wohnwagen besitzen und unter strengen Bedingungen Verbrauchstests durchführen.

Roman
Beiträge: 14406
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Roman » 14.06.2019, 17:23

In einem anderen Campingforum schreibt einer von seinen Erfahrungen mit einem Tesla x und einem Airstream hinten dran. Er hat das Gespann nach Italien gefahren. Muss man sich halt von Ladestation zu Ladestation hangeln und Strecken planen, wo es welche gibt. Wem's gefällt.

In anderen Foren erzählen die E-Auto-Fanboys immer, Reichweite sei ja gar kein Problem, das sei ein Mythos der altvorderen ewig gestrigen Stinkkarrenfahrer. Also, wenn der Tesla so Reichweite satt hat, dann wird das bisschen kw mehr zwischen Triton und Troll den Kohl auch nicht fett machen. Wenn das Gespann mit so heißer Nadel gestrickt ist, dass der halbe Liter mehr oder weniger relevant ist, dann würde ich mal sagen: Ist eher ungeeignet. Ist doch egal, ob ich am Supercharger mit Batterie-Status 20% oder 10% nachlade.
Achte immer auf den Horizont!

Feger ETC 421
Beiträge: 4853
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von Feger ETC 421 » 14.06.2019, 17:40

MiBe hat geschrieben:
14.06.2019, 16:05
....wenn ich mit dem Triton 10% pro Ladung weiter gekommen wäre...
Das wird sich, wenn man's überhaupt merkt, nur im Bereich von 1 bis 3 % bewegen.
Ich denke mal, ob man eine Strecke mit Klimaanlage oder ohne fährt hat größere Auswirkungen.
Von Benutzung der Heizung möchte ich jetzt garnicht erst anfangen.

Gruß, der Feger
Neuerdings unterwegs mit einem Dethleffs Tourist HD 460 V
In Touringsprache könnte er ein "Titan lmt" sein

trolloholic
Beiträge: 2665
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Strom ("Kraftstoff")-Verbrauch Triton vs. Troll

Beitrag von trolloholic » 14.06.2019, 17:48

Moin,
MiBe hat geschrieben:
14.06.2019, 16:05
Ich will mich halt nur nicht später Ärgern den Troll genommen zu haben, wenn ich mit dem Triton 10% pro Ladung weiter gekommen wäre...
denke die Diff in real wird größer 10 Prozent sein (mit den von Dir genannten specs.)

=> 5 Prozent mehr Stirnfläche und 10 Prozent mehr Gewicht beim Troll gegenüber Triton.

Für Deine Summenspiele ist das Forum wohl der falsche Platz.

Theoretisch - Dein Gespann ist ja bisher nur graue Theorie - sind die Unterschiede auf meiner Hausstrecke marginal:
extra weight.JPG
Aber Vorsicht! Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis meist größer :PM:

trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Antworten