Sanierung eines 72er Pan

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
tomate67
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2019, 10:03

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von tomate67 » 04.02.2020, 19:53

Heute erstmal neue Trennscheiben geordert, bei dem Rahmen brauche ich die große Flex :mrgreen:
Dateianhänge
20200204_155006.jpg
Der ist Schrott
Der ist Schrott
Ein Stück ist schon raus
Ein Stück ist schon raus

tomate67
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2019, 10:03

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von tomate67 » 08.02.2020, 15:14

Querträger ist raus, er war wohl nicht mehr zu retten :lol:

Nachher kommt noch Sanders in die Längsträger. Die rechte Gabelhälfte ist auch fällig.


Wurden die Kastenprofil ab Werk von innen versiegelt? Sieht mir nicht danach aus. Wirkt alles wie.... Eisenrahmen geschweißt, von außen gelackt und fertig.
Dateianhänge
Mal ohne
Mal ohne
Alter Querträger.
Alter Querträger.

Triton Uwe
Beiträge: 742
Registriert: 05.04.2009, 20:10
Wohnort: Detmold

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von Triton Uwe » 08.02.2020, 17:11

Will dir in deiner Handwerkerehre nicht zu nahe treten, aber mir wäre unwohl bei dem Gedanken das ein solch zusammengeschweißter Rahmen vor mir herfährt. Ich als Laie habe Zweifel ob man den Rahmen so reparieren darf.
Trotzdem wünsche ich dir (und allen Nachfahrern) viel Glück.
Ich habe in den letzten 10 Jahren noch nicht so wenig Rahmen an einem Eriba gefunden. Da hast du extrem viel Arbeit dran.

tomate67
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2019, 10:03

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von tomate67 » 08.02.2020, 21:04

Tja, genau das ist er dort nicht mehr, ein geflickter Rahmen, weil er komplett gewechselt und wie original an den gleichen Stellen mit einer Naht verschweißt wird. Aber Du hast natürlich Recht, da muss ordentlich gearbeitet werden und nicht so lax, wie ich es bei der ein oder anderen Rohrverbindung gemacht habe. Keine Sorge, da schaut mir ein gelernter Metallbauer(76 Jahre) auf die Finger :wink: .
Ich habe mir eher die Frage gestellt, ob ich nicht auch den linken Längsträger wechsel. Die dort sichtbare Reparatur ist fachmännisch, aber uralt. Nachdem ich die Längsträger kräftig abgeklopft und mit einem Sauger von innen gereinigt habe, habe ich mich gegen den Wechsel entschieden und sie großzügig mit Sanders Fließfett versiegelt.

tomate67
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2019, 10:03

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von tomate67 » 15.02.2020, 12:39

Querträger erstmal grob reingepunktet. Nähte und Stützbleche kommen erst, wenn alles zusammenpasst. Die rechte Gabelhälfte ist auch schon raus. :mrgreen:
Dateianhänge
Gabelhälfte entfernt.
Gabelhälfte entfernt.
Querträger
Querträger

trolloholic
Beiträge: 3711
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von trolloholic » 15.02.2020, 13:48

hast Du den vorn rechts auf einer alten Friteuse aufgebockt?
(erstes Bild)
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

tomate67
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2019, 10:03

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von tomate67 » 15.02.2020, 13:53

:lol: ne, nicht zum Aufbocken, damit mache ich das Fett heiß, bevor ich es in die Hohlräume sprühe.

trolloholic
Beiträge: 3711
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von trolloholic » 15.02.2020, 14:14

tomate67 hat geschrieben:
15.02.2020, 13:53
:lol: ne, nicht zum Aufbocken, damit mache ich das Fett heiß, bevor ich es in die Hohlräume sprühe.
okay für MS, das ist ja bekannt.
Auf dem Bild sieht es echt so aus, als ob der Touring drauf liegt. Das wäre ein neuer, innovativer hack :mrgreen:

viel Erfolg weiterhin!

trolloholic

Übrigens hatte hier schon mal einer die Hauptträger komplett ersetzt.
Am Ende war der Rahmen dann leicht verzogen.
Weiß nicht mehr wie es ausging. Ich glaube gut. Es hat kein Amtlicher bemerkt ...
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Dr King Schultz
Beiträge: 31
Registriert: 10.10.2018, 09:59
Wohnort: Osnabrück

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von Dr King Schultz » 16.02.2020, 01:25

So ging es bei mir verzugsfrei:
067.jpg
068.jpg

Muss aber auch sagen dass mir da so manche Schweißung etwas abenteuerlich erscheint, vllt täuscht es auch auf den Bildern :roll:

Weiterhin gutes Gelingen :thumbs:

Gruß Ole
Eriba Touring Triton 1983

tomate67
Beiträge: 27
Registriert: 01.09.2019, 10:03

Re: Sanierung eines 72er Pan

Beitrag von tomate67 » 23.02.2020, 17:31

@ Dr King Schulz
Sieht wirklich gut aus bei dir. Ich punkte im Moment nur grob zusammen. Nähte und Verstärkungen kommen erst rein, wenn am Ende alles passt.

Die Tür passt schon mal, der Deichselträger ist gerade drin und die Regenrinne über der Tür wieder gerade.
Dateianhänge
20200223_171111.jpg
20200223_171106.jpg
20200223_171331.jpg
20200223_171312.jpg
20200223_171136.jpg
20200223_171308.jpg
20200223_171155.jpg

Antworten