Maximale Auflastung beim aktuellen Troll

Reifen, Achse, Deichsel, Bremse, Beleuchtungseinrichtung, TÜV, StVO, Versicherung
ralfw72
Beiträge: 27
Registriert: 11.10.2018, 20:25

Re: Maximale Auflastung beim aktuellen Troll

Beitrag von ralfw72 » 19.12.2019, 19:13

...OK die meisten der Daten werd ich bekommen... Leider muss ich für die Daten der Auflaufeinrichtung die Deichselverkleidung abbauen und die ist aufgenietet :( ... aber naja...

...Ich hätte ja jemanden der mir das hier macht (Macht eigentlich Autos und Nutzanhänger, hat aber schon bei so einigen WWs die Achse oder das Fahregestell gewechselt) mein Problem ist und bleibt (Wenns mein Kollege hier machen soll) die blöde Fahrgestellzeichnungsnummer, die Hymer nicht rausrückt (sondern auf die Frage nach der Nummer mit "geht nicht weiter Aufzulasten" antwortet)...

Wenns keine andere Lösung gibt werd ich mich im Frühling mal in die Grube begeben und mit den Daten mal bei den beiden Auflastungsspezies anfragen...
Troll 2019er 60er Edition mit fast allem Schnickschnack (dem Sinnvollen und dem was Quatsch ist)
2019 68 Nächte 3350 KM

Feger ETC 421
Beiträge: 5064
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Maximale Auflastung beim aktuellen Troll

Beitrag von Feger ETC 421 » 19.12.2019, 20:06

Also, ich schreib jetzt noch einmal....

Fahrgestellzeichnungsnummer iss nice to have, beim Touring kann man das auch eben ausmessen.

Hier mal das Formblatt von nem Mitbewerber von Alko....
http://www.wap-fahrzeugtechnik.de/de-wA ... -wag-b.pdf

Und um mal eben die Daten vom Fahrwerk zu nehmen, brauchste keine Grube. Einfach unter den Wohni legen und ablesen. Und die Deichselabdeckung brauchste auch nich abnehmen, die Daten können und müssen unter dieser Abdeckung seitlich zu lesen sein....

Es steht und fällt aber mit dem guten Menschen im blauen oder grünen Kittel, der das abnehmen und eintragen möchte / soll.

Diesen haben halt die professionellen Anbieter an der Hand und man kennt sich halt.

Und nochmal zum Thema weit oder nicht so weit fahren wollen, ich bin nur fürs TÜV Papier 250 km one way gefahren....

Gruß, der Feger
Neuerdings unterwegs mit einem Dethleffs Tourist HD 460 V
In Touringsprache könnte er ein "Titan lmt" sein

ralfw72
Beiträge: 27
Registriert: 11.10.2018, 20:25

Re: Maximale Auflastung beim aktuellen Troll

Beitrag von ralfw72 » 19.12.2019, 20:45

... um ein solches Forblatt auszufüllen werde ich wohl doch in die Grube müssen...(die ist aber auch nur 100 Meter entfernt)

An das Achstypenschild kommt man evtl. mit ner Selfiverlängerung und nem Handy (drunterlegen geht nicht, auf der einen Seite ist der Abwassertank und auf der anderen der Mover)....

Die Typenschilder der Auflaufeinrichtung kann man nicht sehen, habs schon mit nem Zahnartztspiegel versucht, die sind von oben auf der Deichsel und darüber ist die Verkleidung...

Ich gehe jedoch davon aus, dass das Wechseln der Achse nicht reichen wird...

Der Prüfer ist übrigens gar kein Problem, der mag Herausforderungen, ist sehr gut in dem was er tut und ich kenne ihn länger als ich mich zurückerinnern kann... geht nicht gibts da zumindest für mich nicht (selbsverständlich ohne das die Sicherheit darunter leidet)...
Troll 2019er 60er Edition mit fast allem Schnickschnack (dem Sinnvollen und dem was Quatsch ist)
2019 68 Nächte 3350 KM

Antworten