Lösungsansatz für Sat-TV, IPTV , Router und evtl. Rückfahrkamera in modularer Bauform

Alles, was sich nicht anders einsortieren lässt...
Antworten
ukasten
Beiträge: 103
Registriert: 03.09.2011, 02:36
Wohnort: Wesel,NRW

Lösungsansatz für Sat-TV, IPTV , Router und evtl. Rückfahrkamera in modularer Bauform

Beitrag von ukasten » 15.01.2020, 20:57

Angeregt durch einen alten Beitrag hier im Forum und zur Überbrückung bis zum nächsten Urlaub habe ich das oben genannte Projekt begonnen. Da ich aus der Metallbranche komme bitte ich die nicht fachgerechten Bezeichnungen und Formulierungen zu entschuldigen.
In den letzten Urlauben haben wir selten einen Fernseher gebraucht. Das Fernsehen erfolgte dann über einen Laptop mit externen USB Sat-Receiver und eine kleine Schüssel. Gespeicherte Filme zuschauen war auch möglich. Diese Variante ist seit letztem Frühjahr nicht mehr möglich da der Laptop kaputt ist und wir nun ein Tablet besitzen. Allerdings ist das Anschauen von Filmen gewöhnungsbedürftig aufgrund der Bildschirmgröße.
Beim jährlichen Entrümpeln des Kellers fand ich meinen Laptop wieder und überlegte wie ich den 17“ Bildschirm nutzen könnte. Im Internet fand ich die Lösung indem man den Bildschirm ausbaut und Mithilfe eines Controllers aus der Bucht (25Euro) diesen als Monitor nutzt. Ein passendes Netzteil (12Volt / 1,7 A) wurde auch im Keller gefunden. Mit ein bisschen Holz und Plastikwinkel aus dem Baumarkt wurde eine Umrahmung gebaut.
Bild 1 und 2
Bild 1.JPG
Bild 2.JPG
Durch die Anschlüsse am Controller kann der Monitor vielseitig genutzt werden. Nur für den Ton sind kabelgebundene Lautsprecher notwendig.
Bild 3
Bild 3.JPG
Im Internet wurde bei der obigen Suche auch immer wieder Hinweise auf einen kleinen Rechner genannt. Ich stelle mir die Frage ob dieser auch eventuell mit meinen alten USB Sat-Receiver kompatibel ist und wie hoch die Kosten für solch einen „Raspberry Pi“ sind. Da die Kosten sich je nach Model bei ca 40 Euro lagen wurde er einfach mal gekauft. Die Wahl fiel auf einen Raspberry Pi 3 und nach einem Einlesen im Netz und der Verwendung des Betriebssystems Libreelec war auch schnell ein Erfolg zu verzeichnen.
Bild 4
Bild 4.JPG
Von Links: USB Sat-Receiver, Festplatte , Raspberry Pi
Der Raspberry Pi ist so groß wie eine Zigarettenschachtel und ich war erstaunt was er leisten kann.
Auf die kabelgebundenen Lautsprecher kann nun verzichtet werden, da der Pi auch Bluetooth hat.
Weiterhin besteht auch die Möglichkeit die TV-Sendungen und gespeicherte Filme zu streamen da er ein eigenes Wlan Netzwerk aufbauen kann und als Router auch das Wlan vom CP nutzen kann.
Ich habe bei meiner Lösung einen WLAN-USB-Adapter angeschlossen, da der Pi, die Festplatte und der Sat-Receiver in eine Sitztruhe im Familia untergebracht werden. Der Adapter wird im Badesimmer in Höhe des Schrankes befestigt um einen guten Empfang zu bieten.
Hier ein Bild der Leistungsfähigkeit und Möglichkeiten
Monitor: Bild von eingesteckten USB stick
Smartphone: externes Internet über Pi Netzwerk weitergeleitet
Tablett groß: IPTV über Pi Netzwerk weitergeleitet
Tablett klein: Film von Festplatte
Bild 5
Bild 5.JPG
Und hier ein Bild der Vorbereitung zum Einbau in der Sitztruhe mit Adapter
Bild 6
Bild 6.JPG
Wobei die Größe des Regals nur für meine Komponenten ausgelegt ist und bestimmt kleiner gehalten werden könnte
Die nächste Herausforderung ist eine Rückfahrkamera mithilfe des Pi zu realisieren
Falls jemand damit schon beschäftig hat bitte ich um Informationen, da ich nicht gerade der Fachmann in Computersoftware und IT bin

Gruss UKasten (Uli)

trolloholic
Beiträge: 3605
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Lösungsansatz für Sat-TV, IPTV , Router und evtl. Rückfahrkamera in modularer Bauform

Beitrag von trolloholic » 16.01.2020, 14:18

Moin Uli

:thumbs:
schönes Projekt.

kannst Du den
ukasten hat geschrieben:
15.01.2020, 20:57
eines Controllers aus der Bucht (25Euro)
mal genauer nennen?

Raspi Projekte werden immer fundiert von den Jungs von der ct beackert.
Beispiel:
https://www.heise.de/select/ct/2019/23/1573229767370025
Da erscheinen in Abständen Sonderhefte, die kannste auch einzeln bestellen.
Oder eben nur den gewünschten Artikel.

sonnige Grüße!
trolloholic
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

ukasten
Beiträge: 103
Registriert: 03.09.2011, 02:36
Wohnort: Wesel,NRW

Re: Lösungsansatz für Sat-TV, IPTV , Router und evtl. Rückfahrkamera in modularer Bauform

Beitrag von ukasten » 16.01.2020, 16:21

Hallo trolloholic

Danke für den Hinweis,bis jetzt habe ich alle Informationen im Netz gesucht,aber gezielte Artikel sind natürlich besser.

Die Frage des Controllers ist nicht so einfach zu beantworten ,da dieser vom Bildschirm abhängig ist.
Hier das Video das mir sehr geholfen " https://www.youtube.com/watch?v=J-j5TX1e8zE "

Leider weiss ich nicht wie man es direkt verlinken kann. Vieleicht kann mir hier einer helfen.

An dem selstgebauten Monitor könnte man naturlich auch direkt einen normalen Sat-Receiver und eine Festplatte anschliessen

Mein Monitor ist hat die Abmessungen 43 x 27 x 4 cm und wiegt nicht mal 1Kg.

Gruss Uli

trolloholic
Beiträge: 3605
Registriert: 06.10.2012, 07:08

Re: Lösungsansatz für Sat-TV, IPTV , Router und evtl. Rückfahrkamera in modularer Bauform

Beitrag von trolloholic » 16.01.2020, 16:22

ukasten hat geschrieben:
16.01.2020, 16:21
Hallo trolloholic

Danke für den Hinweis,bis jetzt habe ich alle Informationen im Netz gesucht,aber gezielte Artikel sind natürlich besser.

Die Frage des Controllers ist nicht so einfach zu beantworten ,da dieser vom Bildschirm abhängig ist.
Hier das Video das mir sehr geholfen " https://www.youtube.com/watch?v=J-j5TX1e8zE "

Leider weiss ich nicht wie man es direkt verlinken kann. Vieleicht kann mir hier einer helfen.

An dem selstgebauten Monitor könnte man naturlich auch direkt einen normalen Sat-Receiver und eine Festplatte anschliessen

Mein Monitor ist hat die Abmessungen 43 x 27 x 4 cm und wiegt nicht mal 1Kg.

Gruss Uli
vielen Dank! :thumbs:
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."

Antworten